Bloodsport 2
Filmdaten
Deutscher Titel Bloodsport 2
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Alan Mehrez
Drehbuch Jeff Schechter
Produktion Alan Mehrez
Musik Stephen Edwards
Kamera Jacques Haitkin
Schnitt J. Douglas Seelig
Besetzung

Bloodsport 2 (Originaltitel: Bloodsport 2 – The Next Kumite) ist ein US-amerikanischer Martial-Arts-Film aus dem Jahr 1996. Es ist die Fortsetzung des Kampfsportklassikers Bloodsport aus dem Jahre 1988. Hier übernahm nicht mehr Jean-Claude Van Damme die Hauptrolle des Alex Cardo, sondern der 1,89 Meter große Schweizer Schauspieler Daniel Bernhardt. Die Regie führte Alan Mehrez.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Alex Cardo ist ein Meisterdieb aus den USA. Er will ein Schwert aus Thailand stehlen. Dieses Schwert ist sehr wertvoll, da es an den Sieger des Kumite verliehen wird, eines Vollkontakt-Wettbewerbes. Dabei lernt Alex die hübsche Janine Elson kennen. Er versucht das Schwert zu stehlen, wird jedoch von der Polizei gefasst und von seinem Kumpanen verraten. Alex wird in das härteste Gefängnis Thailands verschleppt. Hier wird er oft zusammengeschlagen und lernt den Wachmann Demon kennen sowie den japanischen Kampfmeister Mr. Sun. Er weist Alex in den Kampfstil der „Eisernen Faust“ ein. Nachdem der Gefängnisdirektor Alex freigelassen hat, begibt er sich zum Kumite und trifft dort auf Demon und den Aufseher des Turniers Ray Jackson. Im Verlaufe des Filmes kommt es zum Finale zwischen Alex und Demon, das er für sich entscheiden kann.

Kritik

Das Lexikon des Internationalen Films urteilte, der Film zeige einen „Hauptdarsteller ohne Charisma.“ Die Dialoge seien „aus dem Groschenheft.“ Es handle sich um einen „gewalttätigen Film, der konsequent jeden Anspruch meidet.“[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bloodsport 2 im Lexikon des Internationalen Films

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bloodsport 2 — Données clés Titre original Bloodsport II: The Next Kumite Réalisation Alan Mehrez Scénario Jeff Schechter Acteurs principaux Daniel Bernhardt Pat Morita Pays d’origine États Un …   Wikipédia en Français

  • Bloodsport - Tous les coups sont permis — Bloodsport Pour les articles homonymes, voir Bloodsport (homonymie). Bloodsport, tous les coups sont permis Titre original Bloodsport Réalisation Newt Arnold Acteurs principaux Jean Claude Van Damme Forest …   Wikipédia en Français

  • Bloodsport — Filmdaten Deutscher Titel Bloodsport Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • Bloodsport 3 — Filmdaten Deutscher Titel Bloodsport 3 Originaltitel Bloodsport III Produk …   Deutsch Wikipedia

  • Bloodsport 4 — Filmdaten Deutscher Titel: Bloodsport IV Originaltitel: Bloodsport: The Dark Kumite Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1999 Länge: 100 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Bloodsport — Pour les articles homonymes, voir Bloodsport (homonymie). Bloodsport, tous les coups sont permis Données clés Titre original Bloodsport Réalisation Sheldon Lettich Scénario …   Wikipédia en Français

  • Bloodsport IV — Filmdaten Deutscher Titel Bloodsport IV – The Dark Kumite Originaltitel Bloodsport: The Dark Kumite …   Deutsch Wikipedia

  • Bloodsport (film) — Infobox Film name = Bloodsport caption = Original Movie Poster director = Newt Arnold producer = Mark DiSalle Yoram Globus Menahem Golan eproducer = aproducer = writer = Christopher Cosby Mel Friedman Sheldon Lettich (also story) starring = Jean… …   Wikipedia

  • Bloodsport (comics) — superherobox caption =Panel from Adventures of Superman #507 of Bloodsport aka Alex Trent. character name =Bloodsport publisher =DC Comics debut =(DuBois) Superman vol. 2, #4 (April 1987) (Trent) Adventures of Superman #506 (November 1993)… …   Wikipedia

  • Bloodsport (album) — Infobox Album | Name = Bloodsport Type = Album Artist = Sneaker Pimps Released = January 22 2002 Recorded = Genre = Trip hop Length = Label = Tommy Boy Producer = Reviews = *Allmusic Rating|2|5 [http://www.allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”