Bloodsport 4
Filmdaten
Deutscher Titel: Bloodsport IV
Originaltitel: Bloodsport: The Dark Kumite
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1999
Länge: 100 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 18
Stab
Regie: Elvis Restaino
Drehbuch: George Saunders
Produktion: Alex Mehrez,
Christopher Poole
Musik: Alex Wurman
Kamera: Nikolay Lazarov
Schnitt: Frank Sacco
Besetzung
  • Daniel Bernhardt: John Keller
  • Ivan Ivanov: Caesar
  • Lisa Stothard: Blaire
  • Stefanos Miltsakakis: Schrek
  • Jeff Moldovan: Captain Anderson
  • Michael Krawic: Winston
  • Derek McGrath: Warden Preston
  • David Rowe: Billings
  • Elvis Restaino: Dr. Rosenbloom
  • Dennis LaValle: Files
  • Christine Marais: Regina
  • Mitko Kiskinov: Tongo
  • Linda Kouleva: Rita

Bloodsport IV (Originaltitel: Bloodsport: The Dark Kumite) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1999. Es ist der Nachfolger von Bloodsport 3, die Regie führte Elvis Restaino. Die Hauptrolle verkörperte Daniel Bernhardt.

In diesem Film geht es nicht um den Kumite-Champion Alex Cardo, wie in den letzten zwei Teilen, sondern um den Polizisten John Keller. Im Gegensatz zu den drei Vorgängern, die lediglich in einer FSK-18-Fassung in die Videoauswertung kamen, erfuhr dieser Film in einer leicht gekürzten Fassung die FSK-Freigabe ab 16 Jahren. Die ursprüngliche Version ist – wie auch der Vorgänger Bloodsport 3 – indiziert. Ungeschnitten gibt es nur die Teile eins und zwei.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Privatermittler John Keller, hat den brutalen Serienkiller Schrek endlich hinter Schloss und Riegel gebracht. Nun sitzt der Psychopath in dem Hochsicherheitstrakt Fuego Penal ein und wird hingerichtet. Keller wird Undercover dort eingeschleust, um das Verschwinden einiger Sträflinge aufzuklären. Hier findet er bald heraus, dass Schrek noch lebt. Die Scheinhinrichtungen sollen dazu dienen, weitere Nachforschungen nach den Todeskandidaten zu verhindern, damit diese Häftlinge an einem mysteriösen Fight Club mitmachen können. Keller bewirbt sich für das Dark Kumite. Er will vor dem Knastkönig Justin Caesar einen guten Kampf bieten. Doch dann findet John heraus, dass auch Shrek sich am Kampf beworben hat. Ein letzter Zweikampf steht ihnen bevor.

Kritik

„Verlogener Actionfilm, der vorgibt, Gewaltlosigkeit zu predigen, sich aber brutalster Bilder bedient, um diese Notwendigkeit zu unterstreichen. In Darstellung und Form ist der Film gleichermaßen klischeehaft ausgefallen.“

Lexikon des internationalen Films[1]

Fortsetzungen

Bis jetzt erschienen von 1987 bis 1999 vier Filme mit dem Titel Bloodsport. Es soll ein Remake des Originalfilms von 1987 produziert werden, in dem der damalige Hauptdarsteller Jean-Claude Van Damme eine der Nebenrollen spielen soll.

Weblink

Einzelnachweise

  1. Filmkritik des Lexikon des internationalen Films, zitiert im Kabel-1-Filmlexikon, abgerufen am 15. August 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bloodsport 2 — Données clés Titre original Bloodsport II: The Next Kumite Réalisation Alan Mehrez Scénario Jeff Schechter Acteurs principaux Daniel Bernhardt Pat Morita Pays d’origine États Un …   Wikipédia en Français

  • Bloodsport - Tous les coups sont permis — Bloodsport Pour les articles homonymes, voir Bloodsport (homonymie). Bloodsport, tous les coups sont permis Titre original Bloodsport Réalisation Newt Arnold Acteurs principaux Jean Claude Van Damme Forest …   Wikipédia en Français

  • Bloodsport (álbum) — Saltar a navegación, búsqueda Bloodsport Álbum de Sneaker Pimps Publicación 2002 Género(s) Trip hop …   Wikipedia Español

  • Bloodsport (album) — Bloodsport Album par Sneaker Pimps Sortie 2002 Durée 53:50 Genre Trip Hop Down Tempo Label Tommy Boy …   Wikipédia en Français

  • Bloodsport (film) — Infobox Film name = Bloodsport caption = Original Movie Poster director = Newt Arnold producer = Mark DiSalle Yoram Globus Menahem Golan eproducer = aproducer = writer = Christopher Cosby Mel Friedman Sheldon Lettich (also story) starring = Jean… …   Wikipedia

  • Bloodsport (comics) — superherobox caption =Panel from Adventures of Superman #507 of Bloodsport aka Alex Trent. character name =Bloodsport publisher =DC Comics debut =(DuBois) Superman vol. 2, #4 (April 1987) (Trent) Adventures of Superman #506 (November 1993)… …   Wikipedia

  • Bloodsport 3 — Filmdaten Deutscher Titel Bloodsport 3 Originaltitel Bloodsport III Produk …   Deutsch Wikipedia

  • Bloodsport — Pour les articles homonymes, voir Bloodsport (homonymie). Bloodsport, tous les coups sont permis Données clés Titre original Bloodsport Réalisation Sheldon Lettich Scénario …   Wikipédia en Français

  • Bloodsport — Filmdaten Deutscher Titel Bloodsport Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • Bloodsport 2 — Filmdaten Deutscher Titel Bloodsport 2 Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”