Blooming
Blooming Beispiel von der Sonne
Blooming (weißer Streifen unter der Sonne). Der rundliche weiße Fleck um die Sonne kommt durch Streuung des Lichts in der Atmosphäre und Optik zustande und hat nichts mit Blooming zu tun.

Als Blooming (engl. bloom „Blüte“, etwa „Ausblühen“) bezeichnet man in der Digitalfotografie einen hellen Streifen, der von besonders hellen, überbelichteten Bildstellen ausgeht. Dieser Effekt tritt vor allem bei älteren CCD-Kameras auf.

Ursache dafür ist, dass die einzelnen lichtempfindlichen Elemente (Pixel) eines CCD-Sensors nur eine begrenzte (durch Photonen verursachte) Ladungsmenge aufnehmen können. Wird ein Bildelement zu stark belichtet, so wird diese Ladungsmenge überschritten, und die Zelle gibt die überzähligen Ladungen an die Nachbarzellen ab. Da diese natürlich auch nur eine begrenzte Ladungsmenge aufnehmen können, kann sich der Blooming-Effekt abhängig von der Beleuchtungsstärke deutlich ausweiten. Dabei fließen die Ladungen vor allem zwischen jenen Zellen, die zum Ladungstransport beim Auslesen des CCD-Sensors miteinander gekoppelt sind. Bei allen Videokameras und den meisten anderen CCD-Kameras ist das die senkrechte Richtung (parallel zur kurzen Seite des Bilds). Die meisten vom Blooming betroffenen Zellen haben also die maximale Ladungsmenge und erscheinen im Bild überbelichtet (maximale Helligkeit; bei Farbkameras ist zumindest eine Farbe gesättigt oder weiß, wenn alle Farben gesättigt sind).

Als Maßnahme gegen den Blooming-Effekt kann man zwischen den Zellen sogenannte Anti-Blooming Gates (ABG) anbringen, damit überschüssige Ladungen abgegeben werden können. Da diese ABGs aber die Pixelgröße und somit die Empfindlichkeit verringern, ist diese Lösung nicht immer praktikabel. Außerdem kann ein Anti-Blooming Gate auch bewirken, dass bei langen Belichtungszeiten schon Ladungen abfließen, bevor eine Speicherzelle voll ist. Daher werden auch noch heute hochempfindliche CCD-Sensoren ohne ABG hergestellt.

Blooming ist nicht mit dem „Smear“-Effekt zu verwechseln, bei dem nicht Ladungsträger unerwünschterweise weiterfließen, sondern die Belichtung des CCD-Sensors während des Verschiebens der Ladungen zu einem Streifen führt. Im Gegensatz zu dem meist scharf begrenzten Blooming-Streifen reicht der Streifen des Smear-Effekts immer bis zum Bildrand und erscheint nicht völlig überbelichtet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • blooming — ● blooming nom masculin (anglais blooming, de to bloom, marteler) Laminoir dégrossisseur transformant à chaud, par passages successifs, un lingot en un bloom. ⇒BLOOMING, subst. masc. MÉTALL. Gros laminoir réversible transformant en blooms des… …   Encyclopédie Universelle

  • blooming — (Берген,Нидерланды) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: Duinweg 5, 1861 GL Берген, Нид …   Каталог отелей

  • Blooming — Album par DJ Ami Suzuki Sortie 21 juillet 2010 Enregistrement 2010 …   Wikipédia en Français

  • blooming — noun make (metal) into such a mass. → bloom blooming adjective Brit. informal used to express annoyance or for emphasis …   English new terms dictionary

  • blooming — [blo͞om′iŋ] adj. 1. flowering; blossoming 2. thriving; flourishing 3. Informal utter; complete [a blooming idiot] …   English World dictionary

  • Blooming — Bloom ing, n. (Metal.) The process of making blooms from the ore or from cast iron. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Blooming — Bloom ing, a. 1. Opening in blossoms; flowering. [1913 Webster] 2. Thriving in health, beauty, and vigor; indicating the freshness and beauties of youth or health. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • blooming — index prosperous, successful Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • Blooming —   [dt. »Blühen«] das, Störeffekt bei CCD Sensoren. Er tritt auf, wenn zu viel Licht einfällt und damit zu starke Ladungen entstehen, die dann auf benachbarte Sensoren überlaufen. Auf den Bildern erscheinen dann bestimmte Bereiche überbelichtet… …   Universal-Lexikon

  • blooming — late 14c., prp. adjective from BLOOM (Cf. bloom) (v.). Meaning full blown (often a euphemism for BLOODY (Cf. bloody)) is attested from 1882 …   Etymology dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”