Blue Bulls
Blue Bulls
Logo
Voller Name Vodacom Blue Bulls
Spitzname(n) Bulls
Gegründet 1938
Stadion Loftus-Versfeld-Stadion
Plätze 52.000
Trainer Frans Ludeke
Homepage www.thebulls.co.za
Liga Currie Cup
2009 Meister
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die Blue Bulls (dt. die Blauen Bullen; früher Northern Transvaal oder Noord-Transvaal genannt; aus Sponsoringgründen auch als Vodacom Blue Bulls bezeichnet, Afrikaans: die Blou Bulle) sind eine südafrikanische Rugby-Union-Mannschaft. Sie spielt im Currie Cup und ihr Spielbetrieb wird von der Blue Bulls Rugby Union (BBRU) organisiert. Die Heimspiele werden im Loftus-Versfeld-Stadion in Pretoria ausgetragen. Der Verband stellt Spieler für das Franchise-Team Bulls, das im international besetzten Super 14 spielt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1938 trennte sich die Northern Transvaal Rugby Union, heute die BBRU, von der Transvaal Rugby Union und wurde zu einem eigenständigen Verband. Gleich in ihrer ersten Saison war der Kader des Teams mit Nationalspielern gespickt, unter ihnen Danie Craven. Jedoch gelang es erst 1946, sich in die Siegerliste des Currie Cups einzutragen. Es folgten bis heute 15 alleinige und drei geteilte Siege. Die erfolgreichste Ära der Blue Bulls begann 1968, als zehn „Springboks“ das Trikot des Teams trugen, darunter Frik du Preez. In diesem Jahr verlor man nur ein einziges Spiel und dies gegen die British and Irish Lions. Im Jahr 1971 blieb man gar ohne Niederlage, das Unentschieden gegen Transvaal brachte den geteilten Titel. In den 1970er Jahren dominierten sie den Currie Cup und stellten zahlreiche Spieler für die Nationalmannschaft ab. Zu Beginn der 1980er Jahre begann die Ära von Naas Botha, der das Team zu sechs weiteren Meisterschaften führte. 1998 war es erneut eine Springboklegende, diesmal Joost van der Westhuizen, die den Blue Bulls zum Gewinn des Currie Cup verhalf. In den frühen 2000er Jahren dominierte man erneut das südafrikanische Rugby und brachte Spieler wie Bakkies Botha und Victor Matfield hervor, die seit Jahren Stammspieler der Nationalmannschaft sind. Trainer Heyneke Meyer änderte den Stil der Mannschaft hin zu einem attraktiven, offensiven Spiel, das auch das Super-14-Franchise namens Bulls erfolgreich werden ließ. So gewann dieses Team einmal die international besetzte Liga, bestehend aus australischen, neuseeländischen und südafrikanischen Auswahlmannschaften. Es umfasst hauptsächlich Spieler, die auch für die Blue Bulls spielberechtigt sind, einige wenige werden von den Falcons gestellt. Da sich die beiden Wettbewerbe Super 14 und Currie Cup nicht überschneiden, ist dies möglich.

Erfolge

Sieger Currie Cup: 1946, 1968, 1969, 1971*, 1973, 1974, 1975, 1977, 1978, 1979*, 1980, 1981, 1987, 1988, 1989*, 1991, 1998, 2002, 2003, 2004, 2009

* In diesen Jahren teilten sich die Blue Bulls den Sieg mit Transvaal (1971) respektive Western Province

Super 14: Halbfinale 1996

Bekannte aktuelle und ehemalige Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blue Bulls — Infobox esl club | clubname = Blue Bulls fullname = Vodacom Blue Bulls emblem = Protea/Gerber Daisy colours = Blue founded = 1938 sport = Rugby union league = Currie Cup ground = Loftus Versfeld Stadium web = [http://www.bluebulls.co.za… …   Wikipedia

  • Blue Bulls — Northern Transvaal Blue Bulls …   Wikipédia en Français

  • blue bulls — mėlynosios antilopės statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas gentis apibrėžtis Gentyje 1 rūšis. Paplitimo arealas – V. Indija. atitikmenys: lot. Boselaphus angl. blue bulls; bluebucks; bush cows; nilgais; nilghais vok.… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Blue Bulls Rugby Union — The Blue Bulls Rugby Union is the governing body for rugby union in Pretoria, South Africa, two neighboring municipalities in Gauteng Province, and all of Limpopo Province. Its main representative team, known in South Africa by its sponsorship… …   Wikipedia

  • Bridgend Blue Bulls — Infobox esl club clubname = Bridgend Blue Bulls emblem = fullname = Bridgend Blue Bulls Rugby League Football Club colours = Navy Blue Black founded = 2003 sport = Rugby League league = Rugby League Conference Welsh Premier Coaches = Karl Hocking …   Wikipedia

  • Bulls (Rugby) — Bulls Généra …   Wikipédia en Français

  • Bulls (rugby club) — Bulls (rugby) Bulls Généra …   Wikipédia en Français

  • Bulls — may refer to several things: *Male cattle *Sometimes used in place of bullshit (for example in television) *Blue Bulls, a rugby club in South Africa *Belfast Bulls, an american football team in Northern Ireland *Belleville Bulls, a junior ice… …   Wikipedia

  • Bulls (rugby) — Infobox club sportif Vodacom Bulls Généralités Nom com …   Wikipédia en Français

  • Bulls (rugby) — Rugby team teamname = Bulls union = South African Rugby Union location = Pretoria, South Africa country founded = 1997 region = Pretoria, Gauteng Province Limpopo Province ground = Loftus Versfeld capacity = 51,762 coach = Frans Ludeke captain =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”