Blues-Tonleiter

Die Bluestonleiter ist eine Tonleiter, die (neben anderen Tonleitern) in der Blues-Musik verwendet wird. Sie entsteht aus der pentatonischen Tonleiter in Moll durch Hinzufügen der Dur-Terz und der verminderten Quinte. Man erhält dadurch folgende Tonleiter:

Auffallend ist, dass in dieser Tonleiter fünf aufeinanderfolgende Töne nur einen Halbtonabstand voneinander haben (im Beispiel: es, e, f, ges, g).

Manche glauben, die Bluestonleiter sei einen Notbehelf, um die sogenannten Blue Notes, die im abendländischen chromatischen Tonsystem nicht vorhanden sind, dadurch zu simulieren, dass die beiden der Blue Note benachbarten Töne (große und kleine Terz sowie verminderte und reine Quinte) gespielt werden. Dafür spricht, dass diese Tonkombinationen tatsächlich im Blues häufig gespielt werden, dagegen spricht, dass der Zweiklang e-es völlig anders klingt, als ein einzelner Ton zwischen diesen beiden Tönen, und dass die Blue-Notes nicht unbedingt zwischen den Halbtonschritten der genannten Skala liegen.

Weitere Bluestonleitern

Eine weitere auch häufig als Bluestonleiter oder auch als Moll-Bluestonleiter bezeichnete hexatonische Skala ist die pentatonische Moll-Skala mit zusätzlicher verminderter Quinte (also ohne die hinzugefügte große Terz). Sie besteht, auf C bezogen, aus den Tönen c, es, f, ges, g und b.

Analog dazu gibt es eine Dur-Bluestonleiter, die auf der Dur-Pentatonik aufbaut und, auf C bezogen, die Töne c, d, es, e, g, a und b hat.

Daneben gibt es die Blues-Rock-and-Roll-Skala (Moll-Pentatonik und Dur-Pentatonik addiert incl. Tritonus: c, d, es, e, f, ges, g, a, b) und die so genannte B.-B.-King-Blues-Skala (c, es, f, ges, g, a), die nicht ganz so „mollig“ wirkt wie die Moll-Bluestonleiter.

Schematische Darstellung verschiedener Bluestonleitern

Blues-Moll (Erläuterung)
Blues-Dur (Erläuterung)
Rock'n'Roll-Skala (Erläuterung)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blues — 〈[ blu:z] m.; , 〉 1. 〈Mus.〉 1.1 schwermütiges Tanzlied der nordamerikanischen Schwarzen 1.2 aus (1.1) hervorgegangener langsamer Gesellschaftstanz im 4/4 Takt 1.3 aus (1.1) hervorgegangene Stilrichtung des Jazz 2. 〈fig.; umg.〉 Anfall von… …   Universal-Lexikon

  • Blues — [blu:s, engl. blu:z] der; , <aus gleichbed. engl. amerik. blues>: 1. a) zur Kunstform entwickeltes schwermütiges Volkslied der nordamerik. Schwarzen; b) daraus entstandene älteste Form des ↑Jazz, gekennzeichnet durch die abweichende… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Blues-Skala — Die Bluestonleiter ist eine Tonleiter, die (neben anderen Tonleitern) in der Blues Musik verwendet wird. Sie entsteht aus der pentatonischen Tonleiter in Moll durch Hinzufügen der Dur Terz und der verminderten Quinte. Man erhält dadurch folgende… …   Deutsch Wikipedia

  • Blues-Harp — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lemma ist sehr Bluesharplastig  ; ) Aufbau und Teile einer Muha Geschichte weiter ausbaubar (angefangen bei dem Sheng und Maultrommel) Ergänzung der Muha Typen (Tremolo,… …   Deutsch Wikipedia

  • Blues Harp — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lemma ist sehr Bluesharplastig  ; ) Aufbau und Teile einer Muha Geschichte weiter ausbaubar (angefangen bei dem Sheng und Maultrommel) Ergänzung der Muha Typen (Tremolo,… …   Deutsch Wikipedia

  • Tonleiter — Ton|lei|ter [ to:nlai̮tɐ], die; , n (Musik): Abfolge von in bestimmten Abständen aufeinanderfolgenden Tönen: die Tonleiter üben. * * * Ton|lei|ter 〈f. 21〉 vom Grundton ausgehende Folge der durch Tonart u. Tongeschlecht bestimmten Ganz u. Halbtöne …   Universal-Lexikon

  • Hexatonik — bedeutet in der Musik, dass in einer Tonleiter oder einem Tonvorrat sechs verschiedene Töne innerhalb einer Oktave vorkommen. Hauptbeiträge: Hexachord Die beiden häufiger verwendeten Gegenstücke zu diesem Begriff sind Pentatonik und Heptatonik,… …   Deutsch Wikipedia

  • Quintenzirkel — erweiterter Transpositionsquintenzirkel Der Quintenzirkel ist in der Musiktheorie eine grafische Veranschaulichung der Verwandtschaftsbeziehungen der Tonarten. Er entspringt dem abendländischen Harmonieverständnis und beruht auf der Erkenntnis,… …   Deutsch Wikipedia

  • Harmonik des Jazz — Eine vollkommen eigenständige Jazzharmonik existiert im strengen Sinne nicht, da der Jazz in der Gestaltung harmonischer Abläufe weitgehend auf die in der europäischen Musik entwickelten Prinzipien der Stimmführung und Funktionsharmonik… …   Deutsch Wikipedia

  • Jazz-Harmonik — Eine vollkommen eigenständige Jazzharmonik existiert im strengen Sinne nicht, da der Jazz in der Gestaltung harmonischer Abläufe weitgehend auf die in der europäischen Musik entwickelten Prinzipien der Stimmführung und Funktionsharmonik… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”