Blues Traveller
Blues Traveler
Gründung 1983
Genre Blues Bluesrock
Website http://bluestraveler.com/
Aktuelle Besetzung
Gesang, Mundharmonika John Popper
Gitarre Chan Kinchla
Schlagzeug Brendan Hill
Bass Ted Kinchla (seit 1999)
Keyboard Ben Wilson (seit 1999)
Ehemalige Mitglieder
Bass Bobby Sheehan (1983–1999)

Blues Traveler ist eine US-amerikanische Blues-Rock-Band aus Princeton (New Jersey).

Die Band wurde 1988 von John Popper gegründet. Schon ein Jahr später erschien die erste LP der Band, die jedoch erstmals 1991 in den amerikanischen LP-Hitparade auftauchte. 1991 erschien dann ihre zweite Langspielplatte Travelers and Thieves die bei Kritikern große Beachtung fand. In den darauf folgenden Jahr produzierte die Band ihr drittes Album, das von einem schweren Unfall von John Popper überschattet wird. Dieser verunglückt mit dem Motorrad so schwer, dass er über ein Jahr im Rollstuhl verbringen musste, ihn aber nicht daran hinderte mit der Gruppe aufzutreten.

Den größten Erfolg hatten die Blues Traveler mit dem vierten Album four, das 1994 erschien. Im Dezember des Jahres platzierte sich die Platte auf Platz 8 der amerikanischen LP-Hitparade und verkaufte sich über 5 Millionen mal. Gleichzeitig erschien die Single Run Around, die eine Auskopplung der LP war und landete unter die Top-Ten der Single-Hitparade in den USA. Die zweite Auskopplung aus der LP (Hook) erreichte allerdings Ende 1995 nur Platz 23 der US Single-Charts. 1996 nahm die Band die Live-Doppel-CD Live from the Fall auf, die ihre Qualität als hervorragende Liveband widerspiegelte. 1999 markierte für die Band einen tragischen Wendepunkt: Bassist Bobby Sheehan starb infolge Drogenmissbrauchs, Ben Wilson (Keyboards) und Tad Kinchla (Bass) kamen neu in die Band. In den folgenden Jahren erschienen weitere CDs, die musikalisch das Niveau der Veröffentlichungen in den neunziger Jahren hielten, aber nicht mehr an den Erfolg von four anknüpfen konnten.

In Deutschland sind Blues Traveler praktisch unbekannt. Die meisten ihrer Alben sind hier nicht erschienen und nur als Import zu bekommen. Bekannt sind sie hier mehr durch beiträge auf Soundtracks amerikanischer Filme; in einigen hatten sie auch Gastauftritte z.B.: Blues Brothers 2000 oder Kingpin.

Diskografie

  • Blues Traveler, 1989
  • Travelers and Thieves, 1991
  • On Tour Forever, 1991 (4-Track Live-EP als Bonus-CD zu "Travelers And Thieves")
  • Save His Soul, 1993
  • 1,000,000 People Can't Be Wrong, 1994 (Compilation)
  • four, 1994
  • Live from the Fall, 1996 (Doppelalbum)
  • Straight on Till Morning, 1997
  • Decisions of the Sky: A Traveler's Tale of Sun & Storm, 1997 (kostenlose Internet-EP)
  • Bridge, 2001
  • Live: What You and I Have Been Through, 2002
  • Travelogue: Blues Traveler Classics, 2002 (Compilation)
  • Truth Be Told, 2003
  • Live: Thinnest Of Air, 2003 (Doppel-DVD)
  • Live on the Rocks, 2004
  • ¡Bastardos!, 2005
  • ¡Bastardos En Vivo!, 2006 (6-Track Live-EP)
  • Cover Yourself, 2007
  • Live From Dallas, 2007 (4-Track Live-EP)
  • North Hollywood Shootout, 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blues — This article is about the music genre. For other uses, see Blues (disambiguation). Blues Stylistic origins African American folk music Work song Spirituals Cultural origins Late 19th century, southern United States Typical instruments …   Wikipedia

  • Blues Brothers 2000 — Filmdaten Deutscher Titel Blues Brothers 2000 Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • Time Traveller (album) — Infobox Album | Name = Time Traveller Type = box Artist = The Moody Blues Released = 27 September 1994 Recorded = May 9, 1967 June 25, 1991 Genre = Rock Length = 307:42 Label = Polydor / PolyGram Producer = Tony Visconti Reviews = * Allmusic… …   Wikipedia

  • The Moody Blues discography — The Moody Blues discography Releases ↙Studio albums 16 ↙Live albums 6 …   Wikipedia

  • The Moody Blues — in concert at the Chumash Casino Resort in Santa Ynez, California in 2005. L R: Justin Hayward, Graeme Edge and John Lodge. Background information Origin …   Wikipedia

  • The Moody Blues — Datos generales Origen Birmingham, Inglaterra Reino Unido …   Wikipedia Español

  • The Moody Blues — Hayward et Lodge lors d un concert en 2007. Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Les Moody Blues — The Moody Blues The Moody Blues Hayward et Lodge lors d un concert en 2007 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Moody Blues — The Moody Blues The Moody Blues Hayward et Lodge lors d un concert en 2007 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Driftwood (The Moody Blues song) — Driftwood Single by The Moody Blues from the album Octave B side …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”