Bluesskala

Die Bluestonleiter ist eine Tonleiter, die (neben anderen Tonleitern) in der Blues-Musik verwendet wird. Sie entsteht aus der pentatonischen Tonleiter in Moll durch Hinzufügen der Dur-Terz und der verminderten Quinte. Man erhält dadurch folgende Tonleiter:

Auffallend ist, dass in dieser Tonleiter fünf aufeinanderfolgende Töne nur einen Halbtonabstand voneinander haben (im Beispiel: es, e, f, ges, g).

Manche glauben, die Bluestonleiter sei einen Notbehelf, um die sogenannten Blue Notes, die im abendländischen chromatischen Tonsystem nicht vorhanden sind, dadurch zu simulieren, dass die beiden der Blue Note benachbarten Töne (große und kleine Terz sowie verminderte und reine Quinte) gespielt werden. Dafür spricht, dass diese Tonkombinationen tatsächlich im Blues häufig gespielt werden, dagegen spricht, dass der Zweiklang e-es völlig anders klingt, als ein einzelner Ton zwischen diesen beiden Tönen, und dass die Blue-Notes nicht unbedingt zwischen den Halbtonschritten der genannten Skala liegen.

Weitere Bluestonleitern

Eine weitere auch häufig als Bluestonleiter oder auch als Moll-Bluestonleiter bezeichnete hexatonische Skala ist die pentatonische Moll-Skala mit zusätzlicher verminderter Quinte (also ohne die hinzugefügte große Terz). Sie besteht, auf C bezogen, aus den Tönen c, es, f, ges, g und b.

Analog dazu gibt es eine Dur-Bluestonleiter, die auf der Dur-Pentatonik aufbaut und, auf C bezogen, die Töne c, d, es, e, g, a und b hat.

Daneben gibt es die Blues-Rock-and-Roll-Skala (Moll-Pentatonik und Dur-Pentatonik addiert incl. Tritonus: c, d, es, e, f, ges, g, a, b) und die so genannte B.-B.-King-Blues-Skala (c, es, f, ges, g, a), die nicht ganz so „mollig“ wirkt wie die Moll-Bluestonleiter.

Schematische Darstellung verschiedener Bluestonleitern

Blues-Moll (Erläuterung)
Blues-Dur (Erläuterung)
Rock'n'Roll-Skala (Erläuterung)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sonderstimmung — Richter Mundharmonikas Eine Sonderstimmung ist eine vom Standard abweichende Aufteilung von Tönen in einer Mundharmonika. Dabei werden je nach Sonderstimmung verschiedene Ziele verfolgt. Eigentlich müsste es Sondertonarten heißen, da es sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Heptatonik — In der Heptatonik (griech. „Siebentönigkeit“) werden Tonleitern innerhalb einer Oktave als Skalen aus sieben Tönen (mit sechs dazwischenliegenden Intervallen) gebildet. Alle in der abendländischen tonalen Musik verwendeten diatonischen Tonleitern …   Deutsch Wikipedia

  • Metalhead — Megadeth bei einem Konzert im Jahre 2005 Metal (von engl. metal „Metall“) ist eine variantenreiche Musikrichtung und Subkultur. Ihre Ursprünge liegen im Hard Rock Anfang der 1970er; sie beinhaltet unter anderem Elemente des Blues, des Jazz und… …   Deutsch Wikipedia

  • Metalmusik — Megadeth bei einem Konzert im Jahre 2005 Metal (von engl. metal „Metall“) ist eine variantenreiche Musikrichtung und Subkultur. Ihre Ursprünge liegen im Hard Rock Anfang der 1970er; sie beinhaltet unter anderem Elemente des Blues, des Jazz und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sonderstimmung (Mundharmonika) — Richter Mundharmonikas Eine Sonderstimmung ist eine vom Standard der Richterstimmung abweichende Anordnung der Töne einer Mundharmonika. Dabei werden je nach Sonderstimmung verschiedene Ziele verfolgt. Eigentlich müsste es Sonder Tonanordnungen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”