Bluffen

Der Bluff [ˈblʌf] beziehungsweise das Bluffen ist ein Verhalten beim Kartenspiel, bei dem es darum geht, die Gegner zum eigenen Vorteil in die Irre zu führen; dies darf jedoch ausschließlich durch die Spielweise geschehen, also etwa durch die Art des Setzens, des Lizitierens und des Spielens der einzelnen Karten; i.A. jedoch nicht durch Bemerkungen irgendwelcher Art („Mundbluff“).

Neben Poker bieten auch die Spiele Bridge, Canasta, Watten und Doppelkopf die Möglichkeiten für einen Bluff.

Der ohnedies nur in manchen Poker-Runden akzeptierte Mundbluff, bei dem nicht allein durch die Spielweise, sondern eben auch durch Bemerkungen ein wertvolles Blatt vorgetäuscht wird, ist etwa bei Bridge oder Canasta strikt verboten. Ob bei einem Mundbluff, wenn eine Runde diese Spielart überhaupt zulässt, auch falsche Blätter angesagt werden dürfen oder der Grundsatz „Gesprochenes ist Wahres“ zu gelten hat, ist ein Frage der Vereinbarung.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bluffen — V. (Aufbaustufe) jmdn. zu seinem Vorteil in die Irre führen Synonyme: irreführen, täuschen, vortäuschen, fingieren (geh.), tricksen (ugs.) Beispiele: Er versuchte zu bluffen, aber sie hat ihn durchschaut. Ich lasse mich doch nicht bluffen! …   Extremes Deutsch

  • bluffen — irreführen; so tun, als ob; [vor]täuschen; (geh.): äffen, narren; (bildungsspr.): fingieren; (ugs.): markieren, nur so tun; (ugs., bes. Sportjargon): tricksen; (salopp): schnallen. * * * bluffen:⇨vorspiegeln(1) bluffen→täuschen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • bluffen — bluf·fen [ blʊfn̩, blœfn̩]; bluffte, hat geblufft; [Vt/i] (jemanden) bluffen (besonders durch freches, riskantes Verhalten) jemanden täuschen oder irreführen: beim Pokern bluffen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • bluffen — blenden; täuschen; trügen * * * bluf|fen [ blʊfn̩] <itr.; hat: bewusst irreführen, täuschen: sie blufft nur; <auch tr.> ich lasse mich doch nicht bluffen. Syn.: aufs Glatteis führen, ↑ betrügen, ↑ hereinlegen (ugs.) …   Universal-Lexikon

  • bluffen — Bluff »Irreführung, Täuschung«: Das nach der Jahrhundertwende aus dem Engl. ins Dt. und andere europäische Sprachen übernommene Substantiv geht zurück auf engl. bluff »Irreführung, Täuschung«, eine Substantivbildung zu engl. to bluff… …   Das Herkunftswörterbuch

  • bluffen — bluf|fen 〈 [blʌ̣fən] od. [blœ̣fən] V.〉 durch prahlerische Behauptungen, dreistes Auftreten, Verblüffung irreführen, täuschen [Etym.: <engl. bluff »täuschen«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • bluffen — bluffentr 1.jntäuschen;etwkühnbehaupten,ohneGenauereszuwissen;jmFurchteinjagen.⇨Bluff1.18.Jh. 2.inderSchuletäuschen.Schül1920ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • bluffen — bluf|fen [veraltend blœfn̩, österr. auch blafn̩] <nach engl. to bluff »prahlen, großtun«> durch dreistes Auftreten o. Ä. bewusst irreführen, täuschen …   Das große Fremdwörterbuch

  • bluffen — blöffe …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • bluffen — bluf|fen …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”