Bluford
Guion Bluford
Guion Bluford


Land (Behörde): USA (NASA)
Datum der Auswahl: 16. Januar 1978
(8. NASA-Gruppe)
Anzahl der Raumflüge: 4
Start erster Raumflug: 30. August 1983
Landung letzter Raumflug: 9. Dezember 1992
Gesamtdauer: 28d 16h 33min
Ausgeschieden: 15. Juni 1993
Raumflüge

Guion Stewart „Guy“ Bluford, Jr. (* 22. November 1942 in Philadelphia, Bundesstaat Pennsylvania, USA) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Astronaut.

Inhaltsverzeichnis


Bluford erhielt 1964 einen Bachelor in Luft- und Raumfahrttechnik von der Pennsylvania State University und 1974 einen Master sowie 1978 einen Doktortitel in Luft- und Raumfahrttechnik vom Air Force Institute of Technology. 1987 erhielt er einen Master in Betriebswirtschaftslehre von der University of Houston.

1964 kam Bluford zur United States Air Force, wo er nach seiner Pilotenausbildung schon bald nach Cam Ranh Bay in Vietnam versetzt wurde. Insgesamt flog er im Vietnamkrieg 144 Kampfeinsätze. Im Juli 1967 wurde er als Pilotenausbilder zur Sheppard Air Force Base in Texas versetzt.

Astronautentätigkeit

Bluford wurde im Januar 1978 als Astronautenkandidat von der NASA ausgewählt und bis zum August 1979 zum Missionsspezialisten ausgebildet.

STS-8

Am 30. August 1983 flog Bluford mit der Raumfähre Challenger zum ersten Mal ins All. Diese Mission war der erste Flug eines Space Shuttle, bei dem sowohl Start als auch Landung in der Nacht erfolgt sind. Die Fracht bestand aus dem indischen Mehrzwecksatelliten Insat 1-B. Bluford war damit der erste Afroamerikaner, der an einer Raumfahrtmission teilnahm. Afrikanischer Abstammung war allerdings auch schon der Kubaner Arnaldo Tamayo Méndez, der 1980 mit Sojus 38 ins All geflogen war.

STS-61-A

Blufords nächster Einsatz erfolgte am 30. Oktober 1985 ebenfalls mit der Raumfähre Challenger. Bei dieser Mission, die auch als D1-Mission bezeichnet wird, wurde das europäische Spacelab im Laderaum mitgeführt. Dabei flogen zum ersten und bisher einzigen Mal acht Astronauten gleichzeitig mit einem Raumschiff ins All. Außerdem wurde auch der Satellit GLOMR (Global Low Orbiting Message Relay) des US-Militärs ausgesetzt.

STS-39

Am 28. April 1991 flog Bluford mit der Raumfähre Discovery ins All. Hauptziel der Mission war die Durchführung verschiedener militärischer Experimente sowie das Aussetzen mehrerer kleiner Satelliten.

STS-53

Am 2. Dezember 1992 startete Bluford mit der Raumfähre Discovery zu seinem letzten Weltraumflug. Diese Mission wurde im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums mit einer geheimen Nutzlast durchgeführt.

Privates

Guion Bluford und seine Frau Linda haben zwei Kinder.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bluford — can refer to:* Guion Bluford, astronaut * Bluford, Illinois …   Wikipedia

  • Bluford — Bluford, IL U.S. village in Illinois Population (2000): 785 Housing Units (2000): 310 Land area (2000): 1.456140 sq. miles (3.771386 sq. km) Water area (2000): 0.008258 sq. miles (0.021387 sq. km) Total area (2000): 1.464398 sq. miles (3.792773… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Bluford, IL — U.S. village in Illinois Population (2000): 785 Housing Units (2000): 310 Land area (2000): 1.456140 sq. miles (3.771386 sq. km) Water area (2000): 0.008258 sq. miles (0.021387 sq. km) Total area (2000): 1.464398 sq. miles (3.792773 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Bluford, Illinois — Geobox|Settlement name = Bluford native name = other name = category = Village etymology = official name = motto = nickname = image caption = symbol = country = United States state = Illinois region = Jefferson region type = County district =… …   Wikipedia

  • Bluford, Guion S., Jr. — ▪ American astronaut in full  Guion Stewart Bluford, Jr.  born November 22, 1942, Philadelphia, Pennsylvania, U.S.    astronaut who was the first African American launched into space.       Bluford received an undergraduate degree in aerospace… …   Universalium

  • Bluford, Guion S(tewart), Jr. — born Nov. 22, 1942, Philadelphia, Pa., U.S. U.S. astronaut. He flew 144 combat missions in the Vietnam War; on his return, he received a Ph.D. in aerospace engineering from the Air Force Institute of Technology. He joined NASA s astronaut program …   Universalium

  • Bluford, Guion S(tewart), Jr. — (n. 22 nov. 1942, Filadelfia, Pa., EE.UU.). Astronauta estadounidense. Participó en 144 misiones de combate en la guerra de Vietnam; después de la guerra obtuvo un doctorado en ingeniería aeroespacial del Instituto de tecnología de la fuerza… …   Enciclopedia Universal

  • Guion Bluford — Infobox Astronaut name =Guion Guy Bluford, Jr. type = Astronaut nationality =American status = Retired date birth =birth date and age|1942|11|22 place birth =Philadelphia, Pennsylvania occupation =Pilot rank =Colonel, USAF selection =1978 NASA… …   Wikipedia

  • Guion Stewart Bluford — Guion Bluford Land (Organisation): USA (NASA) Datum der Auswahl: 16. Januar 1978 (8. NASA Gruppe) Anzahl der Raumflüge: 4 Start erster R …   Deutsch Wikipedia

  • The Bluford Series — novels from Townsend Press were written to appeal to both intermediate and advanced readers. While content in the series is sophisticated enough for high school students and beyond, the reading level for the novels is between 5th and 6th grade.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”