Blumenstrauss
Herbst-Mono Strauß
Blumenstrauß

Das Wort (Blumen-)Strauß hängt mit „strotzen“ in der Bedeutung „sprießen“ zusammen. Als Blumenstrauß versteht man ein Blumengebinde mit einer Bindestelle, das mobil ist und damit bequem transportiert werden kann.

Der höchste Punkt des Straußes ist die Mittelblume. Alle weiteren Blumen werden rundherum angelegt, wofür es verschiedene Bindetechniken gibt. Diese Techniken kann man, neben vielen anderen Fertigkeiten, im Ausbildungsberuf BlumenbinderIn (offiziell: FloristIn) erlernen. Selbstverständlich gehören zum professionellen Straußbinden neben der Ausbildung auch ein gewisses Maß an Geschick und ein sorgfältiger Umgang mit Blumen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Abgesehen von der medizinischen Verwendung, wurden Blumen zuerst als Schmuckgebinde für Opfer- und Grabbeigaben verwendet. Bereits die Ägypter, später die Griechen und die Römer benutzten Blumen zu ihren Gepflogenheiten.

Der Blumenstrauß hat sich erst Anfang- Mitte des 19. Jahrhunderts als eigenständige, bewusst gestaltete Form entwickelt. Gegen Ende dieses Jahrhunderts gewann der private Bereich des Hauses durch den industriellen Aufschwung und der dadurch reicher gewordenen Bürgerschicht an Bedeutung. Der Blumenstrauß wurde zum festen Bestandteil des Bürgertums.

Der Gartenbau war nun keine reine Fürstenangelegenheit mehr und private Firmen etablierten sich. Kunst- und Handelsgärtnereien begannen an die rasch wachsende Käuferschicht ihre Produkte zu vermarkten.

Franz Kolbrand schrieb in seinem 1952 in 1. Auflage erschienenen Floristik-Fachbuch Europa windet den Kranz: „Im Wechsel der Weltanschauungen vom mystischen Mittelalter zur sinnenfreudigen Renaissance, dann zum üppigen Überschwang des Barock und zur zarten Eleganz des Rokoko bis zum Impressionismus und Expressionismus wandeln sich wohl Umfang und Vehemenz der „lockeren Fülle“ von Sträußen, immer aber bleibt das natürliche Wesen des lebendigen Grünens und Blühens eigentlicher Sinn aller Darbietung.“

Das natürliche Wesen der Blumen ist ein wichtiger Bestandteil der Weihenstephaner Gestaltung, die an der Staatlichen Fachschule für Blumenkunst in Weihenstephan gelehrt wird.

Straußformen

Bouqet

Für das Bouqet werden die Blüten Kopf an Kopf gebunden. Die Manschette besteht aus Blättern oder Papier; die Blumen sind auf Draht montiert. Die Drahtstiele werden dabei mit Floratap oder Guttacol umwickelt.

Langstielige Binderei

Die langstielige Binderei, die teilweise auch als „deutscher Naturstrauß“ bezeichnet wird, ist seit den 1950er Jahren eine gängige Bindeform. Dabei werden die Blumenstiele lang gebunden und sind somit ein Teil der Gestaltung. Dies führt dazu, dass das natürliche Wesen der Blume zum Ausdruck kommt. Durch die langen Stiele, die so gut Wasser aufnehmen können, ermöglicht die langstielige Binderei eine längere Haltbarkeit der Blumen.

Marienstrauß

Der Marienstrauß besteht generell nur aus vier verschiedenen Blumen. Diese haben dabei in der Regel unterschiedliche Farben. Die Bindung von Blumen zu einem Marienstrauß war früher besonders als Altarschmuck verbreitet.

Varianten der Bindetechnik

  • Spiralförmig gebunden
  • Parallel gebunden

Heute übliche Formen des Straußes

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blumenstrauss — (Bouquet), mehrere zusammengebundene Blumen bilden einen Strauß, der je nach dem Zweck, wozu er bestimmt ist, größer und kleiner, auserwählter und gewöhnlicher beschaffen sein muß. Zum Aufsetzen auf eine Tafel, so wie überhaupt in Vasen und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Byss — Blumenstrauss in einer Steinnische, 1693 Johann Rudolf Byss (* 11. Mai 1660 in Chur[1]; † 11. Dezember 1738 in Würzburg) war ein Schweizer Maler. Byss fertigte niederländisch beeinflusste Tafelbilder und …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Rudolf Byss — Blumenstrauss in einer Steinnische, 1693 Johann Rudolf Byss (* 11. Mai 1660 in Chur[1]; † 11. Dezember 1738 in Würzburg) war ein Schweizer Maler. Byss fertigte niederländisch beeinflusste Tafelbilder und …   Deutsch Wikipedia

  • Maie —  Blumenstrauss (Maienzug Aarau) …   Aargauer-Hochdeutsch Wörterbuch

  • Club de rencontres — Directed by Michel Lang Produced by Alain Terzian …   Wikipedia

  • Club de rencontres — est un film de Michel Lang réalisé en 1987. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique 3 Distribution 4 Lien externe …   Wikipédia en Français

  • List of compositions by Felix Mendelssohn — Portrait of Mendelssohn by the English miniaturist James Warren Childe (1778–1862), 1839 This is a list of compositions by Felix Mendelssohn …   Wikipedia

  • Émile Waldteufel — (9 December 1837 – 12 February 1915) was a French composer of dance music. Contents 1 Life …   Wikipedia

  • Wilhelm Lindemann — was a Catholic historian of German literature. He attended the gymnasium at Essen; studied theology in Bonn from 1848 to 1851, and was ordained in Cologne, 2 September, 1852. He was rector of the municipal high school of Heinsberg from 1853 to… …   Wikipedia

  • Дипенброк — (Мельхиор Dipenbrock, 1798 1853) барон, кардинал. В 1845 г. назначен князем епископом бреславльским. Своим образом действий сильно содействовал смягчению обострившихся отношений между духовенством и прусским правительством. Д. известен и как… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”