Blumentopf

Ein Blumentopf ist ein Behältnis für die Aufnahme einer oder mehrerer Pflanzen mitsamt ihrem Kultursubstrat, meist einer Blumenerde.

Die meisten Blumentöpfe haben einen runden Querschnitt und eine sich zum Boden hin verjüngende Geometrie. Seltener sind Blumentöpfe, deren Querschnitt einem Polygon entspricht oder deren Geometrie über die gesamte Höhe den gleichen Querschnitt aufweist. Im Boden des Blumentopfes befinden sich meist Löcher, um den Abfluss von überschüssigem Wasser zu ermöglichen und somit Staunässe zu vermeiden. Die sich zum Boden hin verjüngende Geometrie erleichtert die Entnahme der Pflanze(n) samt Wurzelballen etwa zum Zweck des Umtopfens. Blumentöpfe mit rundem Querschnitt gibt es mit Durchmessern von ca. 4 cm bis ca. 60 cm, größere Gefäße werden als Blumenkübel oder Pflanzkübel bezeichnet. Blumentöpfe werden traditionell aus Terracotta gefertigt, größere Gefäße auch aus Holz. Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts werden Blumentöpfe in großen Stückzahlen aus Kunststoffen, anfangs häufig Polyvinylchlorid, heute meist Polypropylen, hergestellt. Seltener sind Blumentöpfe aus Glas, Stein, Porzellan oder Metallen (verzinktes Stahlblech, Blech aus rostfreiem Stahl). Für Pflanzen mit chlorophyllführenden Wurzeln wie einige Orchideenarten werden Blumentöpfe aus durchsichtigem Kunststoff hergestellt, die meist als „Orchideentopf“ bezeichnet werden. Eine Sonderform des Blumentopfes ist der Blumenkasten, der einen länglichen rechteckigen Querschnitt aufweist. Er wird häufig an der Außenwand von Gebäuden, meistens an der Außenseite von Fensterbrett oder Balkon, angebracht.

Zur Anzucht von Jungpflanzen werden auch sogenannte Torftöpfe verwendet. Sie können später komplett in einen größeren Topf oder ein Beet gesetzt werden, da die Wurzeln das sich zersetzende Material (aus Holzfasern und Torf) rasch durchdringen können. Kleinere Torftöpfe sind auch in tablettenartiger Form gepresst erhältlich, die nach Begießen stark aufquellen.

Bei Blumentöpfen mit Löchern im Boden muss die Umgebung häufig vor dem Austritt von Wasser und Bestandteilen des Kultursubstrats geschützt werden. Zu diesem Zweck werden optisch zum Blumentopf passende Untersetzer angeboten. Eine andere Methode besteht darin, den Blumentopf in einen Übertopf zu stellen. Bei dieser Methode muss jedoch darauf geachtet werden, dass sich im Übertopf kein überschüssiges Wasser sammelt, da die meisten in Blumentöpfen kultivierten Pflanzen keine Staunässe vertragen. Wasseransammlungen im Untersetzer oder im Übertopf müssen daher zeitnah entfernt werden, was bei großen und schweren Pflanzen in Übertöpfen problematisch werden kann. Pflanzen mit chlorophyllführenden Wurzeln in Orchideentöpfen dürfen nicht in undurchsichtige Übertöpfe gestellt werden, da sonst kein Licht mehr an die Wurzeln gelangen kann.

Blumentöpfe aus Metall können sich bei Sonneneinstrahlung stark erwärmen, was zu einer raschen Austrocknung des Kultursubstrats und zur Schädigung von Wurzeln an der Topfwand führen kann. Daher sind Blumentöpfe aus Metall nicht für die Aufstellung in direkter Sonne geeignet.

Bilder

Siehe auch

Wiktionary Wiktionary: Blumentopf – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Blumentöpfe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blumentopf — Blumentopf,der:Pflanzentopf+Ampel♦umg:Scherbel·Blumenasch(landsch);Scherben(süddtveraltend) Blumentopf 1.Blumenkübel,Blumenschale,Übertopf,Pflanzentopf 2.keinenBlumentopfgewinnenugs.für:nichtserreichen/wertsein/erlangen/erringen,keinenErfolghaben …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Blumentopf — Blumentopf, Gefäß zur Aufstellung von Blumen, s.u. Blumen 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blumentopf — Infobox musical artist | Name = Blumentopf Img capt = Img size = Background = group or band Alias = Origin = Munich, Germany Instrument = Genre = Hip hop Years active = 1992 Present Label = Four Music, Sony Music Entertainment Associated acts =… …   Wikipedia

  • Blumentopf — der Blumentopf, ö e (Mittelstufe) Gefäß, in das man Blumen einpflanzen kann Beispiele: Die Blume braucht einen größeren Blumentopf. Der Blumentopf ist vom Fensterbrett gefallen und zersprungen. der Blumentopf, ö e (Aufbaustufe) ugs.: Pflanze, die …   Extremes Deutsch

  • Blumentopf — Blumenkübel; Topf * * * Blu|men|topf [ blu:məntɔpf̮], der; [e]s, Blumentöpfe [ blu:məntœpf̮ə]: Topf aus Ton, Porzellan, Kunststoff o. Ä. zum Einpflanzen von Blumen: für diese Blattpflanze ist der Blumentopf schon zu klein. * * * Blu|men|topf 〈m.… …   Universal-Lexikon

  • Blumentopf — Bei mir kannst du keinen Blumentopf gewinnen (erben): bei mir kannst du nichts erreichen, damit ist kein Erfolg zu erzielen; berlinische Redensart, in der Blumentopf vielleicht ironisierend nüchtern für den Blumenstrauß steht, der erfolgreichen… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Blumentopf — Blu̲·men·topf der; ein Gefäß aus Ton oder Kunststoff, in das man Zimmerpflanzen pflanzt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Blumentopf — Blumentopfm 1.GeschoßvonschweremKaliber;Fliegerbombe.Ironisierung.SoldinbeidenWeltkriegen. 2.Ausbläser(Sprengkörper,derausbrennt,ohnezuplatzen).Erstinktstark.Sold1939ff. 3.mitBlätternundBlütengeschmückterDamenhutinTopfform.1920ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Blumentopf — Blomepott (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Blumentopf — Blu|men|topf …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”