Blumroda
Speicherbecken Borna
Lage: Landkreis Leipzig
Zuflüsse: Pleiße
Größere Orte in der Nähe: Borna
Geographische Lage 51° 6′ 46″ N, 12° 27′ 7″ O51.11277777777812.4519444444447Koordinaten: 51° 6′ 46″ N, 12° 27′ 7″ O
Daten Bauwerk
Bauzeit: 1964 - 1980
Höhe über Talsohle: 14 mdep1
Höhe über Gründungssohle: 17,90 mdep1
Höhe der Bauwerkskrone: 152,00 m
Kronenlänge: 6500 mdep1
Kronenbreite: 30 mdep1
Böschungsneigung luftseitig: 1:3 bis 1:4,5
Böschungsneigung wasserseitig: 1:7
Daten Stausee
Höhe des Stauziels: 150,00 m
Wasseroberfläche bei Vollstau: 572 hadep1
Speicherraum: 97,10 Mio. m³dep1
Gesamtstauraum: 99,80 Mio. m³
Einzugsgebiet: 769 km²dep1
Bemessungshochwasser: 305 m³/sdep1

Das Speicherbecken Borna ist ein ehemaliger Tagebaurestsee bei Borna südlich von Leipzig, der 19641980 zu einem Hochwasserrückhaltebecken umgebaut worden ist. Der Speicher ist im Normalfall nur zum Teil gefüllt, 46,10 Mio. m³ werden als Hochwasserschutzraum zurückgehalten. Bei Hochwasser kann Wasser aus der Pleiße durch das Hochwasserrückhaltebecken Regis-Serbitz in den Speicher geleitet werden. Inbetriebnahme war bereits 1977.

Das gestaute Gewässer ist die Pleiße. Der Speicher dient auch der Niedrigwasseraufhöhung der Pleiße, außerdem der Freizeiterholung und der Fischerei. Der See ist ein offizielles sächsisches und ein geprüftes EU-Badegewässer und wird auch "Adria" genannt.

Der Staudamm ist ein Erddamm aus bindigen Erdstoffen ohne besondere Abdichtung. Einige Böschungen sind noch immer rutschgefährdet, so dass das Betreten dort verboten ist. Aufgrund der Länge der Krone von 6500 m gehört das Speicherbecken Borna zu den größten Talsperren der Erde.

Auf dem Gelände des Tagebaus befanden sich einst die Orte Blumroda, Hartmannsdorf, Görnitz und Altdeutzen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borna — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Deutzen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heidi Weigelt — (* 2. Januar 1950 in Blumroda bei Borna/Sa.) ist eine deutsche Schauspielerin. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin, sowie Kultur und Theaterwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin. Von …   Deutsch Wikipedia

  • Königlich-Sächsische Triangulation — Die Königlich Sächsische Triangulation ist eine in den Jahren 1862 bis 1890 auf dem Staatsgebiet des Königreiches Sachsen durchgeführte Vermessung sowie die Erstellung eines trigonometrischen Netzes. Ziel war es, das Staatsgebiet wissenschaftlich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste abgebaggerter Ortschaften — Protestschild gegen das Abbaggern des Ortes Holzweiler durch den Tagebau Garzweiler Ortschaften werden als abgebaggert bezeichnet, wenn sich ein Tagebau, z. B. Braunkohle, auf besiedeltes Gebiet ausgedehnt hat und daher Ansiedlungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Speicherbecken Borna — Das Speicherbecken bei Borna in Sachsen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”