Blumsztajn

Seweryn Blumsztajn (* 2. Mai 1946 in Breslau) ist ein polnischer Journalist und war Mitglied der antikommunistischen Opposition des Landes.

In den 1960er Jahren war er Mitglied der politischen Jugendorganisation Walterowcy. Er gehörte auch dem Klub Poszukiwaczy Sprzeczności (Klub der Widerspruch Suchenden) an, einer nichtformellen Diskussionsrunde innerhalb des Sozialistischen Jugend-Verbandes. 1965 wurde er erstmals inhaftiert. 1968 war er Teilnehmer der März-Unruhen 1968 in Polen und Mitorganisator des Aufstandes in Warschau. Neuerlich verhaftet, wurde er zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, aber im Jahr 1969 amnestiert. Seit 1976 war er Redakteur des Informations-Bulletins KOR und seit 1977 Mitglied des KSS KOR, des Komitees zur Verteidigung der Arbeiter, sowie Redakteur des Bulletins AS. Von 1981 bis 1989 war er in der Emigration in Frankreich. Seit 1989 ist er Redakteur der Gazeta Wyborcza und gegenwärtig Chefredakteur der Warschauer Lokalausgabe Gazeta Stołeczna.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seweryn Blumsztajn — (* 2. Mai 1946 in Breslau) ist ein polnischer Journalist und war Mitglied der antikommunistischen Opposition des Landes. In den 1960er Jahren war er Mitglied der politischen Jugendorganisation Walterowcy unter der Führung von Jacek Kuroń. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Märzereignisse — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremer Koordinationsbüro der polnischen Gewerkschaft NSZZ Solidarnosc — Das Bremer Koordinationsbüro der Solidarność wurde mit Ausrufung des Kriegsrechts in Polen 1981 gebildet. Mit der Ausrufung in der Nacht zum 13. Dezember 1981 wurden führende Köpfe der Gewerkschaft Solidarność interniert und die Arbeit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremer Koordinationsbüro der polnischen Gewerkschaft NSZZ „Solidarność“ — Das Bremer Koordinationsbüro der Solidarność wurde mit Ausrufung des Kriegsrechts in Polen 1981 gebildet. Mit der Ausrufung in der Nacht zum 13. Dezember 1981 wurden führende Köpfe der Gewerkschaft Solidarność interniert und die Arbeit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Blu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Breslau — Breslau war als kulturell und wirtschaftlich bedeutende Stadt, Wirkungs oder Geburtsort vieler wichtiger Persönlichkeiten. Hier findet sich eine Auflistung der Nobelpreisträger, Ehrenbürger, wichtigsten Söhne und Töchter der Stadt nach ihrem… …   Deutsch Wikipedia

  • März-Unruhen 1968 in Polen — Gedenktafel an der Warschauer Universität zur Erinnerung an die Studentenproteste 1968 Die März Unruhen 1968 in Polen bezeichnen eine politische Krise, die mit Studenten Demonstrationen begann, u. a. in Warschau, Danzig und Krakau. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mars 1968 (Pologne) — Mars 1968 (8 23 mars 1968) est une crise politique polonaise commencée par des manifestations d étudiants à Varsovie, Gdansk, Cracovie et Poznan, brutalement réprimées par la Milicja Obywatelska (milice citoyenne) et l Ochotnicza Rezerwa Milicji… …   Wikipédia en Français

  • Gazeta Wyborcza — Infobox Newspaper name = Gazeta Wyborcza caption = Front page of an April 2006 issue. type = Daily newspaper format = Compact foundation = 1989 owners = Agora SA language = Polish political = Social liberal circulation = 470,000 headquarters =… …   Wikipedia

  • Bremer Koordinationsbüro der Solidarność — Das Bremer Koordinationsbüro der Solidarność wurde mit Ausrufung des Kriegsrechts in Polen 1981 gebildet. Mit der Ausrufung in der Nacht zum 13. Dezember 1981 wurden führende Köpfe der Gewerkschaft Solidarność interniert und die Arbeit der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”