Blutgericht von Cannstatt

Als Blutgericht zu Cannstatt wird die im Jahr 746 in Cannstatt auf Veranlassung des fränkischen Hausmeiers Karlmann erfolgte Tötung nahezu der gesamten Führungsschicht des germanischen Stammes der Alamannen bezeichnet.

Karlmann berief 746 die alamannischen Herzöge und Adligen zu einer Versammlung nach Cannstatt ein. Nach den Aufzeichnungen der Metzer Annalen, der Annales Petaviani und einem Bericht von Childebrand ließ Karlmann viele tausend aufständische Fürsten wegen Hochverrats festnehmen und hinrichten. Somit wurde nahezu die gesamte Führungsschicht der Alamannen ausgelöscht und die Eigenständigkeit des alamannischen Herzogtums beendet.

Die Franken setzten fortan Grafen, u. a. Nachkommen des alten Herzogshauses und alamannische Adlige, aber auch solche aus der fränkischen „Reichsaristokratie“, zur Verwaltung Alamanniens ein.

Literatur

  • R. Christlein u. a.: Die Alamannen. Archäologie eines lebendigen Volkes. Stuttgart u. a. 1978
  • Karlheinz Fuchs, Martin Kempa, Rainer Redies: Die Alamannen. Ausstellungskatalog. Theiss, Stuttgart 2001 ISBN 3-8062-1535-9
  • Dieter Geuenich: Geschichte der Alemannen. Kohlhammer, Stuttgart 2004 ISBN 3-17-018227-7 / ISBN 3-17-012095-6
  • Zur Geschichte der Alamannen (Wege der Forschungen). Darmstadt 1979

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blutgericht zu Cannstatt — Als sogenanntes Blutgericht zu Cannstatt wird bisweilen die Beseitigung des alamannischen Dukats durch den merowingischen Hausmeier Karlmann im Jahr 746 bezeichnet. Karlmann berief 746 die alamannischen Herzöge und Adligen zu einer Versammlung… …   Deutsch Wikipedia

  • Cannstatt — Stadtbezirk Stuttgart Bad Cannstatt Stadtteil Wappen Stadtkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Blutgericht — Der Begriff Blutgericht bezeichnete im Mittelalter ein Gericht, das die Todesstrafe aussprechen konnte. Blutgerichte konnten getrennt von tieferen Hoch und Lehensgerichten organisiert sein, siehe Blutgerichtsbarkeit. Der Begriff wird auch im… …   Deutsch Wikipedia

  • Stuttgart-Bad Cannstatt — Stadtbezirk Stuttgart Bad Cannstatt Stadtteil Wappen Stadtkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stuttgart-Cannstatt — Stadtbezirk Stuttgart Bad Cannstatt Stadtteil Wappen Stadtkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Cannstatt — 48.80569.2141 Koordinaten: 48° 48′ N, 9° 13′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Othmar von St. Gallen — Der heilige Otmar (mit Abtsstab und Weinfässchen) auf der Zunftfahne der Weinhauer von Mödling (1755) Otmar von St. Gallen (auch Othmar, * um 689, vermutlich in der Umgebung von St. Gallen; † 16. November 759 auf der Insel Werd in Eschenz bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Otmar von St. Gallen — Der heilige Otmar (mit Abtsstab und Weinfässchen) auf der Zunftfahne der Weinhauer von Mödling (1755) Otmar von St. Gallen (auch Othmar, Audomar, * um 689, vermutlich in der Umgebung von St. Gallen; † 16. November 759 auf der Insel Werd in… …   Deutsch Wikipedia

  • Karlmann (Hausmeier) — Karlmann (* vor 714, evtl. 706/708; † 17. Juli 754 in Vienne) war von 742 bis 747 ein fränkischer Hausmeier aus dem Geschlecht der Karolinger. Er war der älteste Sohn des Hausmeiers Karl Martell und von dessen erster Ehefrau Chrotrud. Nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Karlmann (Karolinger) — Karlmann (* vor 714, evtl. 706/708; † 17. Juli 754 in Vienne) war von 742 bis 747 ein fränkischer Hausmeier aus dem Geschlecht der Karolinger. Er war der älteste Sohn des Hausmeiers Karl Martell und dessen erster Ehefrau Chrotrud. Nach dem Tode… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”