AOne

Der AmigaOne stellte einen Versuch dar, einen offiziellen Nachfolger der Amiga-Computerserie zu schaffen. Er wurde von 2002 bis 2005 hergestellt.

Anders als die inzwischen als „Classic“ bezeichneten Amigas auf 68k-Basis verwenden die AmigaOne-Rechner, ähnlich den PowerMacs von Apple, eine PowerPC-CPU.

Etwa 10 Jahre nach den letzten 68k-Amiga-Modellen, die noch unter der Leitung von Commodore entwickelt wurden, hatte die britische Firma Eyetech – unter Verwendung des Teron-Mainboard-Designs – neue Boards mit eigenen Spezifikationen entwickeln lassen. Das originale Teron-Design von Mai Logic basierte auf dem von IBM im Jahr 2000 freigegebenen Design für ein vollständiges CHRP-Referenzboard.

Das zugehörige Betriebssystem AmigaOS4, welches inzwischen nativ auf der PowerPC-Plattform läuft und auf Commodores AmigaOS 3.1 – ergänzt um einen neuen Kernel – basiert, wird von der belgischen Firma Hyperion entwickelt.

Ursprünglich war der AmigaOne nur mit Linux lieferbar, bis zur Fertigstellung der ersten Beta-Version von AmigaOS verging fast ein Jahr.

Obwohl es von 2005 bis September 2008 auf dem Markt keine geeignete Hardware gab, wurde das Betriebssystem weiterentwickelt. Seit Oktober 2008 steht AmigaOS 4.1 für die PPC-Mainboards der Baureihe SAM440 der Firma ACUBE Systems zur Verfügung.

Hardware

Zu den unterschiedlichen verfügbaren Varianten zählen:

  • AmigaOne SE (G3 CPU fest verlötet, 600 MHz, ATX)
  • AmigaOne XE (G3/G4 CPU austauschbar, 750Fx/745x 800 MHz - 1,3 GHz, ATX)
  • AmigaOne XC (G3/G4 CPU austauschbar, noch nicht veröffentlicht, Micro-ATX)
  • µA1 oder "Micro-AmigaOne" (G3/G4 CPU austauschbar, 800 MHz - 1,3 GHz, Mini-ITX)

Eyetech hatte hierzu jeweils unterschiedliche Grundkonfigurationen als Earlybird-Referenzsysteme im Angebot.

Das AmigaOne Starter-System besteht aus den folgenden Komponenten:

  • AmigaOne-XE Motherboard mit G3 (750Fx / 800MHz) oder G4 (745x / 800MHz)
  • 40GB HD
  • 52x CD-ROM-Laufwerk
  • 512MB RAM
  • Floppy-Laufwerk
  • Creative Vibra 128 Soundkarte
  • Radeon 7000VE Grafikkarte (32 MB)
  • PS/2-Tastatur und -Maus
  • 7-bay Midi ATX tower
  • Debian Linux PPC Distribution & AmigaOne-CD
  • LinuxPPC und UAE vorinstalliert
  • angepasste U-Boot-Variante als BIOS
  • Onboard-Ethernet
  • USB

Das AmigaOne Power-System besteht aus den folgenden Komponenten:

  • AmigaOne-XE Motherboard mit G3 (750Fx / 800MHz) oder G4 (745x / 800MHz)
  • 80GB HD
  • DVD-ROM-Lauferk
  • CD-RW-Laufwerk
  • 512MB RAM
  • CPU Cooler
  • Floppy-Laufwerk
  • Soundblaster Live 5.1 Soundkarte
  • ATI Radeon 7000 Grafikkarte (32 MB) oder besser
  • PS/2-"Multimedia-Tastatur"
  • Optische oder kabellose Maus
  • 7-Schacht Midi-ATX-Towerghäuse mit Plexiglas
  • Debian Linux PPC Distribution & AmigaOne-CD
  • LinuxPPC und UAE vorinstalliert
  • angepasste U-Boot-Variante als BIOS
  • Onboard Ethernet
  • USB

Software

Am 24. Dezember 2006 wurde von Hyperion nach fünfjähriger Entwicklung (und mehreren Betaversionen) die finale Version 4.0 von AmigaOS veröffentlicht, dem ersten AmigaOS, das keine 68k-Prozessoren mehr unterstützt, sondern ausschließlich auf IBMs PowerPC-Reihe läuft. Im August 2008 erschien die Version 4.1 des Betriebssystems.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AONE — American Organization of Nurse Executives …   Medical dictionary

  • AONE — • American Organization of Nurse Executives …   Dictionary of medical acronyms & abbreviations

  • Christian Family Movement — The Christian Family Movement (also known as CFM) is a national movement of parish (neighborhood) small groups of families that meet in one another’s homes to reinforce Christian values and actively encourage other fellow Christian parents… …   Wikipedia

  • Masami Tsuda — Type Shōjo 津田雅美 Nationalité Japonaise Date 9 juillet 1970 …   Wikipédia en Français

  • Double burden — is a term describing the workload of men and women who work to earn money, but also have responsibility for unpaid, domestic labor.[1] According to studies done dealing with a stressful environment chronically, such as a stressful job or… …   Wikipedia

  • Onmyoji (film) — Onmyoji Directed by Yōjirō Takita Produced by Kazuya Hamana Tetsuji Hayashi Nobuyuki Tohya Written by Baku Yumemakura Starring …   Wikipedia

  • Chief Nursing Officer — The Chief Nursing Officer (CNO) is the senior nursing management position in an organization. They typically report to the CEO or COO. [http://healthcare.monster.com/nursing/articles/cno/] A CNO may oversee hundreds or even thousands of employees …   Wikipedia

  • Commodore Business Machines — Commodore International war ein Unternehmen mit Sitz in West Chester, Pennsylvania, das in den 1980er und frühen 1990er Jahren den Markt für Heimcomputer beherrschte. Darüber hinaus war es Anfang der 1980er Jahre auch Marktführer bei ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • The Deathbed Vigil — Commodore International war ein Unternehmen mit Sitz in West Chester, Pennsylvania, das in den 1980er und frühen 1990er Jahren den Markt für Heimcomputer beherrschte. Darüber hinaus war es Anfang der 1980er Jahre auch Marktführer bei ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Lazy Bitches — группа на фотосессии в феврале 2009 Основна …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”