Blutkonserve
Erythrozytenkonzentrat

Der Begriff Blutkonserve ist die umgangssprachliche Bezeichnung für bestimmte Blutprodukte. Meistens sind damit Erythrozyten-Konzentrate gemeint, da diese auch am häufigsten übertragen (transfundiert) werden. Ein Erythrozyten-Konzentrat ist ein mit den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) eines Spenders gefüllter reißfester Kunststoffbeutel, der zur Übertragung (Transfusion) von Erythrozyten an einen Empfänger dient.

Vollblut wird nur sehr selten zur Bluttransfusion verwendet. Das Blut wird stattdessen meistens in seine Bestandteile getrennt verabreicht.

Die Beutel enthalten je nach Typ etwa 300 ml Blut(-bestandteile). Der genaue Typ, die Blutgruppe, Untergruppen, die Blutformel und eine eindeutige Konservennummer sind mehrfach auf den Konservenbeuteln vermerkt und auf abziehbaren Etiketten aufgedruckt, um Abschreibfehler zu vermeiden. Die Konservennummern werden nach dem Eurocode-Standard vergeben. Dadurch ist jederzeit nachvollziehbar, welche Konserve von welchem Institut aufbereitet und ausgegeben wurde.

Zusätzlich werden den Blutkonserven gerinnungshemmende Stoffe zugesetzt, die die Haltbarkeit der Konserve erhöhen. Der zumeist genutzte Stabilisator ist der sog. CPD-Stabilisator. Dieser enthält auf 1000 ml destilliertem Wasser 3 g Citronensäure, 26,3 g Natrium-citrat, 2,2 g Natrium-dihydrogen-phosphat, 38,3 g Glucosemonohydrat und 559 Adenin-Hydrochlorid. Der pH-Wert dieses Stabilisators liegt zwischen 5,6 - 5,8. Werden 63 - 70 ml des Adenin versetzten CPD-Stabilisators mit 450 ml Blut vermischt liegt der resultierende pH-Wert der Konserve bei 7,1 - 7,2. Dies ist für die Lagerung der Erythrozyten-Konzentrate bei + 2 bis + 6 ° Celsius von großer Bedeutung.

Alle Konserventypen müssen gekühlt aufbewahrt werden. Frischplasma-Konzentrate werden sogar tiefgefroren. Sie werden vor der Transfusion auf Raum- oder Körpertemperatur gebracht.

Seit Oktober 1985 ist es in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, neben zahlreichen anderen Tests einen HIV-Antikörpertest für Blutkonserven durchzuführen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blutkonserve — Blut|kon|ser|ve 〈[ və] f. 19; Med.〉 für Blutübertragungen konserviertes Blut * * * Blut|kon|ser|ve, die (Med.): für Bluttransfusionen verwendetes (als Konserve gelagertes) Blut. * * * Blut|kon|ser|ve, die (Med.): für Bluttransfusionen verwendetes …   Universal-Lexikon

  • Blutkonserve — Blu̱t|kon|serve: für die Bluttransfusion haltbar gemachter Blutvorrat in Form von Frischblut, Trockenblut oder Blutplasma …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Blutkonserve — Blut|kon|ser|ve (konserviertes Blut) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bluttransfusion — Blutentnahme aus der Vena mediana cubiti der Ellenbogengrube Der Überbegriff Bluttransfusion bezeichnet die intravenöse Infusion von Erythrozytenkonzentraten (Erythrozyten = rote Blutzellen) oder (heute sehr selten) von (Voll )Blut. Stammen das… …   Deutsch Wikipedia

  • Bluttransfusionen — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Blutübertragung — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • ISBT — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Transfusion — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Vollbluttransfusion — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Eigenblut-Doping — Das Blutdoping ist eine Methode zur künstlichen Erhöhung der Hämoglobinkonzentration im Blut eines Sportlers durch Transfusion von Blutkonserven, die erhöhte Konzentrationen von roten Blutkörperchen enthalten (Erythrozytenkonzentrate). Höhere… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”