Blutrinne
Messer mit Hohlkehle

Eine Hohlkehle (oft auch „Blutrinne“ oder „Blutrille“ genannt) wird in die Klinge vieler Blankwaffen eingearbeitet, um die Klinge leichter zu machen als eine vergleichbare massive Klinge und gleichzeitig stabil zu halten.

Zum Namen "Blutrinne"

Trotz des Namens dient sie nicht dazu, ein Abfließen des Blutes und damit ein leichteres Eindringen in den Körper des Gegners bzw. Jagdwilds zu ermöglichen, da das Blut dem Eindringen der Blankwaffe keinerlei relevanten Widerstand entgegensetzt!

Es sind vielfach Fälle bekannt, bei denen beispielsweise ein Stich ins Herz eines Gegners oder Tieres erst nach dem Entfernen der Stichwaffe zum Tode führte. Durch das Steckenlassen der Stichwaffe in einer Stichwunde wird oftmals der Tod durch innere oder äußere Blutungen verhindert.

Siehe auch: Schwert, Waffe, Sicke (Rille mit versteifender Wirkung)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blutrinne — Blutrinne,   parallel zur Achse verlaufende Rillenausschleifung (eine oder mehrere) bei Dolch und Schwertklingen vom Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert. Die Blutrinne diente sowohl zur Gewichtsverminderung und Stabilisierung der Klinge als auch… …   Universal-Lexikon

  • Hohlkehle (Blankwaffe) — Messer mit Hohlkehle Eine Hohlkehle, auch „Blutrinne“ oder „Blutrille“ genannt, wird in die Klinge vieler Blankwaffen eingearbeitet, um die Masse der Klinge zu verringern, ohne die Stabilität oder Flexibilität zu mindern. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Blutrille — Messer mit Hohlkehle Eine Hohlkehle (oft auch „Blutrinne“ oder „Blutrille“ genannt) wird in die Klinge vieler Blankwaffen eingearbeitet, um die Klinge leichter zu machen als eine vergleichbare massive Klinge und gleichzeitig stabil zu halten. Zum …   Deutsch Wikipedia

  • Langes Schwert — Anderthalbhänder (Schloss Thun, Schweiz) Als Langschwert wurden im historischen Sprachgebrauch verschiedene Formen desjenigen Schwertes bezeichnet, das jeweils länger als das bis zum jeweiligen geschichtlichen Zeitpunkt übliche Schwert war.… …   Deutsch Wikipedia

  • Richtschwert der Heiligen Cosmas und Damian — Das Zeremonialschwert des Essener Domschatzes Das Schwert des Essener Domschatzes, häufig als Richtschwert der Heiligen Cosmas und Damian bezeichnet, war das Zeremonialschwert der Äbtissinnen des Damenstifts Essen. Es handelt sich um ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Frankenhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Frankenhausen/Kyffhäuser — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Barnitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Einhandschwert — Das Schwert (von ahd.: swert) ist eine Hieb und Stichwaffe mit gerader zweischneidiger Klinge, Griff und je nach Epoche Parierstange und Knauf. Verschiedene Schwertarten (griechischer Xiphos, römisches Gladius, germanisches …   Deutsch Wikipedia

  • Esperstedt (Thüringen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”