Blutspur

Eine Blutspur ist eine kleinere oder größere Menge von Blut, die auf eine Verletzung, die zu einem Blutverlust führte, hindeutet. Schon seit alter Zeit werden Blutspuren benutzt, um daraus bestimmte Sachverhalte zu folgern.

Inhaltsverzeichnis

Tierblut

In der Sprache der Jäger wird eine Blutspur als "Schweiß" bezeichnet und dient zur Verfolgung eines angeschossenen Tieres. Dabei kann die Sichtbarkeit des verlorenen Blutes auf dem Boden oder an Pflanzen als Fährte dienen. Bei Verwendung eines Jagdhundes richtet dieser sich nach dem individuellen Geruch des Tieres und "verweist" im Idealfall auch sonst unsichtbare Blutspuren ("Schweiß"). Von daher stammt auch der Begriff Schweißhund.

Menschenblut

Brauchtum

Seit ältester Zeit wird die Blutspur im Betttuch nach der Hochzeitsnacht als Beweis für den Vollzug der Ehe durch die Entjungferung der Braut gewertet. In manchen Regionen der Welt ist es heutzutage noch üblich, dass der Bräutigam seinen Eltern zum Beweis der Jungfräulichkeit seiner Frau ein blutiges Bettlaken vorweisen, oder selbiges gar aus dem Fenster hängen muss. Geht die Frau nicht mehr jungfräulich in die Ehe, wird der Sachverhalt gerne auch mit Tierblut simuliert. Dieser Brauch ist in Europa etwa noch im südlichen Italien verbreitet.

Kriminalistik

Schon seit ältester Zeit werden Blutspuren benutzt, um auf den Ablauf von Gewaltverbrechen zu schließen. Dazu gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen.

Schlüsse aus der geometrischen Form

Durch Beurteilen der geometrischen Form der Blutspuren, ob es sich um runde Tropfen handelt, mit oder ohne Spritzer herum, um langgestreckte Tropfen oder um Blutverschmierungen, erlaubt Rückschlüsse darauf, was geschehen ist.

Beispiel: Ein langgestreckter Tropfen deutet darauf hin dass ein blutbefleckter Gegenstand bewegt wurde, beispielsweise eine Axt geschwungen. Schlussfolgerung: Auf das Opfer wurde mehr als einmal eingeschlagen.

Schlüsse aus der Zusammensetzung

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wurde immer deutlicher klar, dass Blut nicht gleich Blut ist und dass es Möglichkeiten gibt, Unterschiede zweifelsfrei festzustellen. 1901 wurde von Paul Uhlenhuth der Uhlenhuth-Test geschaffen, der erlaubte, Tier- und Menschenblut eindeutig zu unterscheiden. Damit konnte die Schutzbehauptung eines Gewaltverbrechers, dass es sich bei einer Blutspur um Tierblut handle, eindeutig widerlegt werden.

Mit der Entdeckung der Blutgruppen durch Karl Landsteiner wurde es möglich, Menschenblut zu unterscheiden und bei unterschiedlichen Blutgruppen eine bestimmte Herkunft einer Blutspur auszuschließen.

Die Methoden wurden immer weiter verfeinert, so dass immer geringere Spuren für eine Analyse ausreichten.

Heute kann auch aus einer Blutspur eine DNA-Analyse durchgeführt werden, die den dazu gehörigen Menschen eindeutig identifiziert.

Sichtbarmachung von schwachen Blutspuren

Das älteste, jedoch unsichere Verfahren, ist das Aufbringen von Wasserstoffperoxid auf eine Verdachtsfläche. Dort wo die Flüssigkeit zu schäumen beginnt, befindet sich entweder eine Blutspur, oder eine andere reduzierende Substanz.

Im Kastle-Meyer-Test oxidiert Wasserstoffperoxid reduziertes Phenolphthalein (farblos) rasch zu Phenolphthalein (rot) in Anwesenheit von Blutspuren.

Zuverlässiger ist das neue Verfahren, bei dem Luminol auf eine Verdachtsfläche gesprüht wird: wenn die Spur zu leuchten beginnt, bestätigt sich der Blutverdacht.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blutspur — Blut|spur 〈f. 20; a. fig.〉 durch Blut gekennzeichnete Spur ● eine breite Blutspur hinter sich herziehen 〈fig.〉 viele (Menschen )Leben gefordert, auf dem Gewissen haben * * * Blut|spur, die: Spur von Blut, die irgendwo zu sehen ist. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Blutspur — Blut|spur …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Tatort: Blutspur — Folge der Reihe Tatort Originaltitel Blutspur …   Deutsch Wikipedia

  • Der Kopf — Heinrich Mann im Jahr 1906 Der Kopf ist ein Roman von Heinrich Mann, der am 21. Februar 1925 beendet wurde und im selben Jahr bei Paul Zsolnay erschien. Zwei Freunde, die deutschen Intellektuellen Terra und Mangolf, vom „Glauben an Geist“… …   Deutsch Wikipedia

  • Sidney Sheldon — (* 11. Februar 1917 in Chicago, Illinois; † 30. Januar 2007 in Rancho Mirage, Kalifornien) war ein US amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 1.1 Bezaubernde Jeannie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Episoden von CSI: NY — Diese Liste der Episoden von CSI: NY enthält alle Episoden der US amerikanischen Krimiserie CSI: NY, sortiert nach der US amerikanischen Erstausstrahlung. Die Fernsehserie umfasst derzeit acht Staffeln mit 170 Episoden. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweißfährte — Schweiß|fähr|te 〈f. 19; Jägerspr.〉 Blutspur (angeschossenen Wildes) * * * Schweiß|fähr|te, die (Jägerspr.): Blutspur von angeschossenem Wild. * * * Schweiß|fähr|te, die (Jägerspr.): Blutspur von angeschossenem Wild …   Universal-Lexikon

  • CSI:Miami — Seriendaten Deutscher Titel: CSI: Miami Originaltitel: CSI: Miami Produktionsland: USA …   Deutsch Wikipedia

  • CSI Miami — Seriendaten Deutscher Titel: CSI: Miami Originaltitel: CSI: Miami Produktionsland: USA …   Deutsch Wikipedia

  • Hammermörder — Norbert Poehlke (* 15. September 1951 in Stuttgart; † 22. Oktober 1985 in Torre Canne, Gemeinde Fasano, Italien, durch Suizid) war ein deutscher Polizist, der als sogenannter Hammermörder 1984/85 landesweit bekannt wurde. Er beging sechs Morde… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”