Bláa Lónið
Bláa Lónið

Photo-request.svg

Bild gesucht 

BW

Geographische Lage Reykjanes-Halbinsel
Zuflüsse Thermalwasser aus dem Kraftwerk wird nach seiner Verwendung zur Stromerzeugung auf das umliegende Lavafeld geleitet und bildet dort einen Salzwassersee in der typisch blau-weißen Farbe.
Abfluss Wasser verdampft
Inseln  ?
Orte am Ufer  ?
Orte in der Nähe Grindavík
Daten
Koordinaten 63° 52′ 48″ N, 22° 26′ 53″ W63.88-22.448Koordinaten: 63° 52′ 48″ N, 22° 26′ 53″ W
Bláa Lónið (Island)
Bláa Lónið
Fläche 5000 m²dep1f5
Besonderheiten

Salzwassersee; Nutzung als Thermalfreibad (Temperatur von etwa 37–42 °C)

Die Bláa Lónið (deutsch Blaue Lagune) ist ein Thermalfreibad bei Grindavík auf der Reykjanes-Halbinsel auf Island. Sie liegt nahe der Hauptstadt Reykjavík und des internationalen Flughafens in Keflavík und ist eine Touristenattraktion in Südwest-Island.

Der See entstand als „Abfallprodukt“ des nahe gelegenen Geothermalkraftwerkes Svartsengi, das die Energie des gleichnamigen Vulkansystems nutzt. Dort wird ein Gemisch aus Meer- und Süßwasser aus einer Tiefe von etwa 2 km, das in dieser Tiefe bis zu 240 °C heiß wird, zur Oberfläche gepumpt, wo es zur Stromerzeugung und zum Betrieb eines Fernwärmenetzes genutzt wird. Anschließend fließt es in das umliegende Lavafeld. So bildete sich dort ein Salzwassersee in der typisch blau-weißen Farbe, die von Kieselalgen herrührt. Zuerst kam die lokale Bevölkerung auf die Idee, darin zu baden, bis schließlich das Thermalbad errichtet wurde. Dieses pumpt mittlerweile auch eigenes Thermalwasser aus der Erde. Einen besonderen Reiz hat das Baden in der Winterzeit.

Becken in der Blauen Lagune

Das Wasser im Thermalbad hat eine Temperatur von etwa 37–42 °C und enthält Mineralsalze, Kieselerde und Algen. Der See hat eine Fläche von 5000 m².

Kieselsäure erzeugt die blaue Farbe: Sie reflektiert v.a. blaue Strahlen bei Sonnenschein.

Baden in diesem Wasser lindert nachweislich Psoriasis (Schuppenflechte) und andere Hautkrankheiten. Neben den Thermalbädern werden auch Saunen, Massagen und Dampfbäder angeboten sowie eine Reihe von Schönheitsprodukten aus den im Wasser enthaltenen Salzen und Algen hergestellt.

Das Bad wurde 1999 mit dem Isländischen Umweltpreis ausgezeichnet. Aufgrund der stetig steigenden Besucherzahlen wurde es bis Ende Januar 2008 weiter ausgebaut. Architektin der gesamten Anlage ist Sigríður Sigþórsdóttir.

Weblinks

 Commons: Bláa Lónið – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bláa lónið — Blue Lagoon (Islande) 63° 52′ 48″ N 22° 26′ 53″ W / 63.879914, 22.448115 …   Wikipédia en Français

  • Bláa lónið — Sp Mėlynóji lagūnà Ap Bláa lónið L ež. Islandijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Bláa Lónid — Blue Lagoon (Islande) 63° 52′ 48″ N 22° 26′ 53″ W / 63.879914, 22.448115 …   Wikipédia en Français

  • Svartsengi — Blaue Lagune mit Sýlingafell im Hintergrund und Þorbjörn rechts Das Vulkansystem Svartsengi liegt in Island. Es befindet sich im Südwesten des Landes auf der Halbinsel Reykjanes nördlich des Fischerortes Grindavík. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Grindavik — Grindavík Basisdaten Staat: Island Region: Suðurnes Wahlkreis …   Deutsch Wikipedia

  • Reykjanes-Halbinsel — Die Halbinsel Reykjanes im Südwesten von Island Brücke zwischen den Kontinenten …   Deutsch Wikipedia

  • Þorbjörn — hinter dem Bad Blaue Lagune (Bláa Lónið) Höhe 243  …   Deutsch Wikipedia

  • Grindavik — Grindavík Grindavík …   Wikipédia en Français

  • Grindavík — Escudo …   Wikipedia Español

  • Blue Lagoon (geothermal spa) — The Blue Lagoon (Icelandic: Bláa Lónið ) geothermal spa is one of the most visited attractions in Iceland. The steamy waters are part of a lava formation.The warm waters are rich in minerals like silica and sulfur and bathing in the Blue Lagoon… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”