Blâmont
Blâmont
Wappen von Blâmont
Blâmont (Frankreich)
Blâmont
Region Lothringen
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Lunéville
Kanton Blâmont
Koordinaten 48° 35′ N, 6° 51′ O48.5897222222226.8422222222222265Koordinaten: 48° 35′ N, 6° 51′ O
Höhe 265 m (254–336 m)
Fläche 7,41 km²
Einwohner 1.164 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 157 Einw./km²
Postleitzahl 54450
INSEE-Code

Ehemalige Burg Blâmont

Blâmont (deutsch Blankenberg) ist eine Gemeinde mit 1164 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Meurthe-et-Moselle in Lothringen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Blâmont liegt im Tal der Vezouze, zwischen Lunéville nd Sarrebourg.

Geschichte

Der Ort geht auf römische Ursprünge zurück. 1545 bis 1552 war er Residenz von Christina von Dänemark, die damals das Herzogtum Lothringen regierte und dann von französischen Truppen, die das Land bis 1661 besetzten, vertrieben wurde. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Blâmont niedergebrannt. Seit 1766 gehört der Ort zu Frankreich.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1391 1400 1252 1399 1318 1261 1180

Sehenswürdigkeiten

  • Ruinen der Burg

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blamont — Blamont …   Deutsch Wikipedia

  • Blâmont — Saltar a navegación, búsqueda Blâmont País …   Wikipedia Español

  • Blamont — Saltar a navegación, búsqueda Blamont País …   Wikipedia Español

  • Blâmont — is a town and commune in the Meurthe et Moselle département , in France.ee also* Château de Blâmont …   Wikipedia

  • Blamont — Nom assez rare porté dont l origine géographique est difficile à préciser avec certitude. Il désigne celui qui est originaire de Blamont (= le mont blanc, un mont pouvant être une simple colline), nom de deux communes du Doubs et de la Meurthe et …   Noms de famille

  • Blâmont — (spr. móng, Blankenberg), Stadt im franz. Depart. Meurthe et Moselle, Arrond. Lunéville, an der Vezouze und der Ostbahn, 270 m ü. M., mit Baumwollweberei, Gerberei, Korbflechterei und (1901) 1649 Einw. – B., dessen Festungswerke 1639 vom Herzog… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Blamont — (Blamong), franz. Stadt, 3 M. östlich von Luneville, 2500 E., Fabriken von Wollenzeug, Bijouterie, Stahlwaaren, Ackerbauwerkzeugen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Blâmont —  Pour l’article homonyme, voir Blamont.  48° 35′ 26″ N 6° 50′ 35″ E …   Wikipédia en Français

  • Blamont —  Pour l’article homonyme, voir Blâmont.  47° 23′ 11″ N 6° 50′ 56″ E …   Wikipédia en Français

  • Blamont — French commune nomcommune=Blamont caption= x=220 y=115 lat long=coord|47|23|11|N|6|50|56|E|region:FR type:city insee=25063 cp=25310 région=Franche Comté département=Doubs arrondissement=Montbéliard canton=Hérimoncourt maire= mandat=… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”