Blötz

Dieter Blötz (* 5. November 1931 in Braunschweig; † 6. Juni 1987 in Hamburg) war ein deutscher Politiker der SPD und Vizepräsident des Bundesnachrichtendienstes

Leben

Dieter Blötz absolvierte als 14 jähriger von 1945 bis 1948 eine Kaufmännische Lehre und arbeitet anschließend als kaufmännischer Angestellter. Von 1950 bis 1953 besuchte er die Abendschule und machte dort sein Abitur nach. Es folgte ein Studium an der Akademie für Gemeinwirtschaft in Hamburg und anschließend an der Universität Hamburg. Er arbeitete später als Landesgeschäftsführer der SPD. Er war verheiratet und hatte ein Kind.

Von März 1966 (6. Wahlperiode) bis zum 1. Mai 1970 (Anfang 7. Wahlperiode) war er für die SPD Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft. In dieser Zeit war er im Innenausschusses tätig und einige Zeit auch deren Vorsitzender.

Nach dem Ausscheiden aus der Bürgerschaft wurde er ohne nachrichtendienstliche Erfahrung Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienst (BND). Bereits am 1. April 1970 meldete die Deutsche Presseagentur, dass das Kanzleramt Dieter Blötz als neuer Vizechef des BND neben dem Präsidenten Gerhard Wessel benannt hatte. Im Sommer 1979 musste er wegen einer Liebesaffäre seinen Platz räumen. An die Öffentlichkeit kam die Affäre laut der Wochenzeitung Die Zeit durch interne Kreise des Bundesnachrichtendienstes. [1]

Nach seinem Ausscheiden aus dem Staatsdienst wurde er Abteilungsdirektor der Volksfürsorge Versicherungsgruppe.

Literatur und Weblinks

  1. Die Zeit vom 24. August 1979 und vom 31. August 1979

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blötz — Blötz, Fisch, so v.w. Rothauge, s.u. Weißfisch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blotz — m Beule am beschädigten Obst, Topf, dazu blotzen, verblotzt, blotzig …   Saarland-Deutsch Wörterbuch

  • Blötz, der — Der Blötz, ein Fisch, S. Plötz …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Josef Blotz — Josef Dieter Blotz (* 22. November 1956 in Hadamar) ist ein Brigadegeneral des Heeres der Bundeswehr und seit dem 1. Oktober 2011 Abteilungsleiter II der Deutschen EU Vertretung in Brüssel …   Deutsch Wikipedia

  • Dieter Blötz — (* 5. November 1931 in Braunschweig; † 6. Juni 1987 in Hamburg) war ein deutscher Politiker der SPD und Vizepräsident des Bundesnachrichtendienstes Leben Dieter Blötz absolvierte als 14 jähriger von 1945 bis 1948 eine Kaufmännische Lehre und… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/7. Wahlperiode — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 7. Wahlperiode (1970 bis 1974)). Der Hamburgischen Bürgerschaft gehören 120 Abgeordnete an. Die Bürgerschaft setzt sich wie folgt zusammen: Abgeordnete Name Fraktion… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft (7. Wahlperiode) — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 7. Wahlperiode (1970 bis 1974)). Der Hamburgischen Bürgerschaft gehören 120 Abgeordnete an. Die Bürgerschaft setzt sich wie folgt zusammen: Abgeordnete Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • LCAS — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Aktuelle Organisationsstruktur, Kosovoaffäre ausbauen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Blo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/6. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 6. Wahlperiode (1966 1970) auf. A Arp, Erich, SPD Aude, Werner, SPD B Dr. Basedow, Klaus Hinrich, CDU, nachgerückt am 9. September 1968 für Bernhard Rüder Dr. Beermann,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”