APFS

APFS (Apparent Places of Fundamental Stars) ist ein Astronomisches Jahrbuch für die Astrometrie und Geodäsie, das die genauen scheinbaren Sternörter für etwa 1600 Fundamentalsterne und jeden zehnten Tag des Jahres enthält, für die Polsterne sogar für jeden Tag.

Inhalt

Herausgeber ist das Astronomische Recheninstitut (ARI) in Heidelberg. Bis zum Jahr 2000 erschien es – etwa ein Jahr im vorhinein – in Buchform mit etwa 400 Seiten samt Hilfstabellen, nun wird lediglich eine Broschüre mit etwa 50 der hellsten Sterne gedruckt. Der Hauptteil des Werkes ist über das Internet verfügbar (siehe Weblink).

Die Ephemeriden der Sterne sind für jede zehnte Obere Kulmination in Greenwich vorausberechnet (zehn Sterntage). Dieses Tafelintervall ist für astronomische Zeit- und Längenbestimmungen üblich und eng genug, dass für die meisten Anwendungen eine lineare Interpolation der Sternkoordinaten genügt. Für die Zirkumpolarsterne hingegen ist das Tafelintervall auf einen Sterntag verkürzt, weil sonst die Änderungen der Rektaszension und der kurzperiodischen Nutation nichtlinear werden.

Die Auslegung der Tabellen geht auf das Berliner Astronomische Jahrbuch zurück, das auch die früheren Fundamentalkataloge FK3 und FK4 publizierte. Die heutigen Daten beruhen auf dem modernen FK6, die Ephemeridenrechnung auf dem internationalen Formel- und Bezugsystem der Internationalen Astronomischen Union (IAU).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • APFS — Ammunition Planning Factors System (Governmental » Military) …   Abbreviations dictionary

  • Astro-geodätisch — Unter Astrogeodäsie bzw. Geodätische Astronomie versteht man jene Methoden der Geodäsie und Astrometrie, bei denen Messungen zu Gestirnen und anderen extraterrestrischen Zielen vorgenommen und die Koordinatensysteme der Sphärischen Astronomie… …   Deutsch Wikipedia

  • Astrogeodätisch — Unter Astrogeodäsie bzw. Geodätische Astronomie versteht man jene Methoden der Geodäsie und Astrometrie, bei denen Messungen zu Gestirnen und anderen extraterrestrischen Zielen vorgenommen und die Koordinatensysteme der Sphärischen Astronomie… …   Deutsch Wikipedia

  • Astronomical Almanac — Der Astronomical Almanac sind ein offizielles Astronomisches Jahrbuch der internationalen Astronomie (Internationale Astronomische Union, IAU) und der Geowissenschaften (Internationale Union für Geodäsie und Geophysik, IUGG). Sie werden in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Astronomical Ephemeris — Der Astronomical Almanac sind ein offizielles Astronomisches Jahrbuch der internationalen Astronomie (IAU) und der Geowissenschaften (IUGG). Sie werden in den USA (Naval Observatory) und London (HMSO) herausgegeben und bilden zusammen mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Durchgangsinstrument — Ein Passageninstrument (auch: Passage , Durchgangsinstrument oder Mittagsrohr ) ist ein Messinstrument der Astrogeodäsie und Astrometrie, das mit seiner horizontalen Achse beliebige Vertikalkreise definiert. Es dient dazu, an einem vertikalen… …   Deutsch Wikipedia

  • Geodätische Astronomie — Unter Astrogeodäsie bzw. Geodätische Astronomie versteht man jene Methoden der Geodäsie und Astrometrie, bei denen Messungen zu Gestirnen und anderen extraterrestrischen Zielen vorgenommen und die Koordinatensysteme der Sphärischen Astronomie… …   Deutsch Wikipedia

  • Passageinstrument — Ein Passageninstrument (auch: Passage , Durchgangsinstrument oder Mittagsrohr ) ist ein Messinstrument der Astrogeodäsie und Astrometrie, das mit seiner horizontalen Achse beliebige Vertikalkreise definiert. Es dient dazu, an einem vertikalen… …   Deutsch Wikipedia

  • Transitinstrument — Ein Passageninstrument (auch: Passage , Durchgangsinstrument oder Mittagsrohr ) ist ein Messinstrument der Astrogeodäsie und Astrometrie, das mit seiner horizontalen Achse beliebige Vertikalkreise definiert. Es dient dazu, an einem vertikalen… …   Deutsch Wikipedia

  • National Army Museum — Coordinates: 51°29′10″N 0°09′36″W / 51.486111°N 0.16°W / 51.486111; 0.16 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”