Blütenlese

Als Florilegium (lat. florilegium : die Blütenlese) bezeichnet man entsprechend der griechischen Anthologie eine Zusammenstellung (Blütenlese oder Leserfrüchte) von Redewendungen, Motetten, Zitaten berühmter Autoren oder auch Bibelstellen; sie können alphabetisch oder systematisch gegliedert sein.

Mittelalterliche und frühneuzeitliche Florilegien - Auszüge aus Schriften von antiken und mittelalterlichen Autoren, meist Dichtern, aber auch aus der Spruchliteratur und von Prosaikern - hatten häufig enzyklopädischen Charakter.

Diese Zusammenstellungen wurden im Unterricht und in der Schriftstellerei verwendet. In der Regel wurden aus einer Anzahl von Dichtern der Reihe nach die dem Exzerptor zusagenden Verse herausgeschrieben. Oft wurden die exzerpierten Stücke mit vielfachen textlichen Veränderungen alphabetisch oder sachlich geordnet. Die Florilegien gaben über das Vorhandensein und die Beliebtheit der Autoren die hinweisende Auskunft. Andererseits wurde durch die Anwendung von Florilegien bei wenig belesenen Schriftstellern eine größere Literaturkenntnis vorgetäuscht.

Häufige Abschriften mit Verkürzungen, Veränderungen, Zusätzen u.ä. erschweren allerdings die philologische Forschung.

Siehe auch

Anthologie, Chrestomathie, Buntschriftstellerei, Katene


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blütenlese — Blü|ten|le|se 〈f. 19; fig.〉 Sammlung von Aussprüchen einer od. mehrerer bekannter Persönlichkeiten; →a. Anthologie * * * Blü|ten|le|se, die [LÜ von griech. anthologi̓a, ↑ Anthologie]: Sammlung von Aussprüchen [berühmter Persönlichkeiten]. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Blütenlese — Anthologie, Auslese, Auswahl, Sammlung, Zusammenstellung; (veraltet): Florileg[ium]. * * * Blütenlese,die:Florilegium·Blumenlese·Auslese;auch⇨Auswahl(3) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Blütenlese — Blü|ten|le|se …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Apuleius — Phantasieporträt des Apuleius auf einem Kontorniaten (Medaillon) des späten 4. Jahrhunderts Apuleius (auch Apuleius von Madauros oder Apuleius von Madaura; * um 123 in Madauros, der heutigen Ortschaft M’Daourouch im Nordosten Algeriens; †… …   Deutsch Wikipedia

  • Anthologie — Sammlung von Gedichten etc. * * * An|tho|lo|gie 〈f. 19; Lit.〉 Sammlung von Gedichten, Sprüchen od. Prosastücken; →a. Blütenlese [<grch. anthos „Blume“ + legein „lesen“] * * * An|tho|lo|gie, die; , n [griech. anthologi̓a, eigtl. = Blütenlese,… …   Universal-Lexikon

  • Florilegium — Flo|ri|le|gi|um 〈n.; s, gi|en; Lit.〉 Blütenlese, Auswahl, Anthologie [zu lat. flos, floris „Blüte, Blume“ + legere „sammeln, auslesen“] * * * Flo|ri|leg, das; s, e, Flo|ri|le|gi|um, das; s, …ien [zu lat. florilegus = Blüten sammelnd, also eigtl …   Universal-Lexikon

  • Selma Meerbaum-Eisinger — (* 15. August 1924 in Czernowitz, Bukowina; † 16. Dezember 1942 im Arbeitslager Michailowka in der Ukraine) war eine deutschsprachige Dichterin, die als verfolgte Jüdin achtzehnjährig starb. Ihr Werk wird mittlerweile zur Weltliteratur gezählt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria Schleiermacher — Ernst Moritz Arndt Ernst Moritz Arndt (* 26. Dezember 1769 in Groß Schoritz auf Rügen, damals Schwedisch Pommern; † 29. Januar 1860 in Bonn) war ein deutscher Schriftsteller und Abgeordneter der Frankfurte …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Müller-Lehning — Paul Arthur Müller Lehning (auch Arthur Müller Lehning oder Arthur Müller Lehning) (* 23. Oktober 1899 in Utrecht; † 1. Januar 2000 in Lys Saint Georges, Frankreich), Sohn deutscher Eltern, war ein niederländischer Autor, Aktivist, Mitbegründer… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Müller Lehning — Paul Arthur Müller Lehning (auch Arthur Müller Lehning oder Arthur Müller Lehning) (* 23. Oktober 1899 in Utrecht; † 1. Januar 2000 in Lys Saint Georges, Frankreich), Sohn deutscher Eltern, war ein niederländischer Autor, Aktivist, Mitbegründer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”