Bo Börjesson

Bo Börjesson (* 1. Dezember 1949) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler lief in 23 Spielen für die schwedische Nationalmannschaft auf und erzielte dabei fünf Tore.[1]

Werdegang

Börjesson begann mit dem Fußballspielen bei Gunnilse IS. 1971 verließ er den Klub in Richtung Örgryte IS. Zwei Jahre lief „Bosse“, so sein Spitzname für den Klub in der Allsvenskan auf. 1973 musste Börjesson aus beruflichen Gründen erneut den Klub wechseln und ging zu IFK Sundsvall in die zweitklassige Division 1. In der Spielzeit 1975 verhalf er der Mannschaft als Zweitliga-Torschützenkönig zum Aufstieg in die Allsvenskan.[2]

Durch seine guten Leistungen für den Klub aus Medelpad in der Allsvenskan machte Börjesson Nationaltrainer Georg Ericson auf sich aufmerksam. Am 11. August 1976 debütierte er beim 6:0-Erfolg über die finnische Nationalmannschaft im Nationaljersey und konnte sich kurz vor Schluss mit dem Treffer zum Endstand in die Torschützenliste eintragen.[3] In der Folge konnte er sich im Kader etablieren. Bis zum Herbst des folgenden Jahres wurde er regelmäßig berufen und half somit bei der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 1978 mit. Zum Turnier wurde er nicht nominiert. In der Spielzeit 1980 erreichte er mit der Mannschaft den siebten Tabellenplatz – das beste Ergebnis des Klubs in der Vereinsgeschichte. Durch gute Leistungen kehrte er in die Nationalmannschaft zurück und kam hier bis zum Abstieg seines Vereins in die zweite Liga 1981 zum Einsatz.

Bis 1984 spielte Börjesson für IFK Sundsvall in der zweiten Liga. Als der Klub in die Drittklassigkeit abstieg, zog er zu Kubikenborgs IF weiter. Anschließend spielte er noch für Alnö IF und Stockviks IF.

Bei einer Umfrage zum besten Spieler Medelpads aller Zeiten Anfang 2008 wurde er an erste Stelle vor Anders Grönhagen und Tomas Brolin gewählt.[2]

Einzelnachweise

  1. „Alla Spelare. B“ – Eintrag auf der inoffiziellen Statistik der schwedischen Nationalmannschaft bei hem.passagen.se (abgerufen am 17. Januar 2009)
  2. a b „Bosse och Lill-Eva Medelpads bästa genom tiderna“ – Artikel bei st.nu (abgerufen am 17. Januar 2009)
  3. „Landskamper 1976“ – Eintrag auf der inoffiziellen Statistik der schwedischen Nationalmannschaft bei hem.passagen.se (abgerufen am 17. Januar 2009)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Börjesson — ist Familienname folgender Personen: Anette Börjesson (* 1954), schwedische Fußballspielerin Bo Börjesson (* 1949), schwedischer Fußballspieler Erik Börjesson (1886–1983), schwedischer Fußballspieler Jakob Börjesson (* 1976), schwedischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bo Larsson — à gauche (avec Lars Granström à droite) …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Bor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1978/Schweden — Dieser Artikel behandelt die schwedische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien. Qualifikation Die schwedische Mannschaft wurde zusammen mit Norwegen und der Schweiz in die Gruppe 6 der europäischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alnö IF — is a Swedish football team from Alnön, just outside Sundsvall. The team was founded 24 april 1924. The female team has participated for 7 seasons in the highest league between 1978 1984. In 1983 they qualified for the Svenska Cupen final but lost …   Wikipedia

  • Alnö IF — Voller Name Alnö Idrottsföreningen Gegründet 24. April 1924 Stadion Släda IP Plätze …   Deutsch Wikipedia

  • IFK Sundsvall — ist ein schwedischer Fußballverein aus der Hafenstadt Sundsvall. Die Männermannschaft spielte mehrere Jahre in der Allsvenskan, der höchsten Spielklasse im schwedischen Fußball. Geschichte IFK Sundsvall wurde 1895 gegründet. Lange Zeit spielte… …   Deutsch Wikipedia

  • GIF Sundsvall — Pour les articles homonymes, voir GIF. GIF Sundsvall …   Wikipédia en Français

  • Gunnilse IS — Voller Name Gunnilse Idrottssällskap Gegründet 16. September 1950 Stadion Hjällbovallen Plätze …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Meisterschaft (Badminton) — Die Schwedischen Meisterschaften im Badminton werden seit der Saison 1936/1937 ohne Unterbrechung ausgetragen. Im selben Jahr starteten die Juniorenmeisterschaften, die internationale Titelkämpfe gibt es in Schweden erst seit 1956. Die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”