Bo Larsson
Larsson (l.) 1965 mit Lars Granström im Trikot von Malmö FF

Bo „Bosse“ Larsson (* 5. Mai 1944) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Vereinskarriere

Larsson debütierte für Malmö FF 1962 in der Allsvenskan. 1965 wurde er mit der Mannschaft schwedischer Meister und zum ersten Mal als Schwedens Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Ein Jahr später wechselte er nach Deutschland zum VfB Stuttgart in die Bundesliga. Hier bestritt der Offensivspieler in drei Jahren 88 Spiele, in denen er 21 Mal traf.

1969 kehrte Larsson zu Malmö FF zurück. Hier wurde er noch fünf Mal Meister und vier Mal Pokalsieger. 1973 wurde er ein weiteres Mal als bester Spieler Schwedens ausgezeichnet. Zum Abschluss seiner Karriere wechselte er 1980 für eine Spielzeit zu Trelleborgs FF.

Nationalmannschaft

Larsson debütierte 1964 für Schweden. Es folgten 70 Länderspiele, in denen ihm 17 Treffer gelangen. Er nahm an den Weltmeisterschaften 1970, 1974 und 1978 teil. Nach der Weltmeisterschaft in Argentinien beendete er seine Nationalmannschaftslaufbahn.

Erfolge und Auszeichnungen

  • Schwedischer Meister: 1965, 1970, 1971, 1974, 1975 und 1977
  • Schwedischer Pokalsieger: 1973, 1974, 1975 und 1978
  • Guldbollen: 1965, 1973


Vorgänger Amt Nachfolger

Hans Mild
Ralf Edström
Schwedens Fußballer des Jahres
1965
1973

Ove Kindvall
Ralf Edström

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bo Larsson — à gauche (avec Lars Granström à droite) …   Wikipédia en Français

  • Bo Larsson — Bo Bosse Larsson (born May 5, 1944) is a former Swedish football midfielder/striker.Bosse Larsson was one of the national team profiles during the 1970s. In total he got 70 caps, scoring 17 times, and played at the 1970 FIFA World Cup, 1974 FIFA… …   Wikipedia

  • Larsson — ist ein schwedischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Larsson ist im Schwedischen ein Patronym und bedeutet „Sohn des Lars“. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Larsson — is a Swedish patronymic surname meaning son of Lars . There are various spellings. Larsson may refer to:In acting:*Babben Larsson, Swedish actress and comedian *Chatarina Larsson, Swedish actress *Phil Larsson, American improvisational comedian… …   Wikipedia

  • Larsson — es un apellido sueco que significa hijo de Lars. Puede hacer referencia a: Åsa Larsson, escritora sueca. Babben Larsson, actriz sueca. Bo Larsson, futbolista sueco. Björn Larsson, fotógrafo sueco. Carl Larsson, pintor sueco. Chatarina Larsson,… …   Wikipedia Español

  • Bo Christian Larsson — (* 11. April 1976 in Kristinehamn) ist ein schwedischer Künstler, dessen Medien meist großformatige Zeichnungen, Objekte, Installationen und Performances sind. Er studierte 1994 bis 1998 an der AKI Academy of Visual Arts in Enschede, Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bo Skovhus — Bo (Boje) Skovhus (* 22. Mai 1962 in Ikast, Dänemark) ist ein dänischer Bariton. Skovhus studierte am Musikinstitut Aarhus, an der Königlichen Opernakademie in Kopenhagen und in New York. Seine Karriere als Sänger begann 1988 in Wien an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bo Linde — Anders Bo Leif Linde (1 January 1933 ndash;2 October 1970) was a Swedish composer whose style resembled that of notable 20th century neoclassical composers like Benjamin Britten and Samuel Barber [ [http://www.classicstoday.com/review.asp?ReviewNu… …   Wikipedia

  • Stig Håkan Larsson — es un cineasta (guionista, director y actor) y literato (dramaturgo, novelista, poeta y ensayista) sueco. Larsson nació el 20 de julio de 1955 en Skellefteå, Västerbottens län, creció en Umeå y actualmente vive en Estocolmo. Entre 1975 y 1997… …   Wikipedia Español

  • List of Swedish Swimming Championships champions (men) — This is a list of men s amateur Swedish swimming champions. The Swedish Swimming Championships (Swedish: Svenska Mästerskapen i simning, SM i simning, Sim SM, Långbane SM) are held annually in the Swedish summer in an outdoor… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”