Board Cards
Die Gemeinschaftskarten liegen offen auf dem Tisch

Der Begriff Community Cards (auch Gemeinschaftskarten oder board cards) bezeichnet in den Pokervarianten Texas Hold'em und Omaha Hold'em die Karten, die alle Spieler nutzen können.

Jeder Spieler erhält zunächst eine bestimmte Anzahl von so genannten Hole Cards. Nach einer Setzrunde kommen die ersten drei Karten in Form des Flop in die Mitte. Danach folgen Turn und River. Diese fünf Karten bilden zusammen die Gemeinschaftskarten. Das Besondere daran ist, dass jeder Spieler diese Karten zu seinen eigenen Karten dazu zählen kann, um daraus eine Hand zu bilden. Aus den verschiedenen Händen der einzelnen Spieler wird dann die beste Kombination ermittelt. Die Hände werden dabei nach den Pokerregeln bewertet.

Für Anfänger ist dabei gewöhnungsbedürftig, wie sich das auswirkt. Haben bei Texas Hold'em beispielsweise zwei Spieler K 3 und 9 9 bei einem Flop von A A 3 auf der Hand, so führt das Neunerpaar mit den höheren zwei Paaren (Asse und Neunen). Kommen aber jetzt in Turn und River noch zwei Zehnen verändert sich die Reihenfolge. Das Neunerpaar ist genau wie das Dreierpaar nichts wert, der König gewinnt durch den besseren Kicker gegenüber der 9.

In seltenen Fällen kann es auch beim Stud zu einer Gemeinschaftskarte kommen. Diese wird auch Common Card genannt.


Inhaltsverzeichnis

Besonderheiten der einzelnen Spielstufen

Beispielbild mit König, 9 und 10 im Flop; Dame im Turn; 3 im River

Flop

Durch das Aufdecken der drei Flop-Karten kann sich das Spielgeschehen stärker ändern als durch irgendeine andere Spielsituation. Wenn ein Spieler durch den Flop eine bestimmte Hand „trifft“, so wird das mit einem „Der Spieler floppt ...“ bezeichnet. Hält der Spieler nach dem Flop z. B. eine Straight sagt man „Der Spieler floppt eine Straight.“

Turn

Der Turn wird für gewöhnlich als Zwischenstufe im Pokerspiel gewertet. Nach dem Turn hat ein Spieler jedoch nur noch eine geringe Wahrscheinlichkeit (Odds), eine gewünschte Karte zu treffen. Wenn ein Spieler nach dem Turn eine bestimmte Hand hält, so wird das mit einem Auf dem Turn kommt die/hält der Spieler... bezeichnet. Zeigt der Turn z.B. eine Dame sagt man „Auf dem Turn kommt eine Dame.“.

River

Auch bei Seven Card Stud wird der Begriff River benutzt. Es handelt sich um die siebte verdeckt ausgeteilte Karte. Mit dem Flop und Turn wurden zuvor bereits vier Karten ausgeteilt.

Nach dem River gibt es für alle Spieler keine Chance mehr, seine Hand zu verbessern. Ein Anfänger- und Flüchtigkeitsfehler ist es deshalb häufig, nach dem Offenlegen der River-Karte die eigenen Hole Cards aufzudecken, es folgt aber noch eine letzte Bietrunde. Selbst wenn die Hand durch diesen Fehler nicht verloren geht, weil z.B. ein Bluff auffliegt, führt es zu Verringerung des möglichen Gewinns, da die unterlegenen Hände nun aussteigen und der Pot nicht weiter gefüllt wird.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Board — (von engl. board – Brett) steht für: Board Cards, die Gemeinschaftskarten in den Pokervarianten Texas Hold em und Omaha Hold em, die alle Spieler nutzen können Board of Directors, das Leitungs und Kontrollgremium eines Unternehmens im anglo… …   Deutsch Wikipedia

  • Board Card — Die Gemeinschaftskarten liegen offen auf dem Tisch Der Begriff Community Cards (auch Gemeinschaftskarten oder board cards) bezeichnet in den Pokervarianten Texas Hold em und Omaha Hold em die Karten, die alle Spieler nutzen können. Jeder Spieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Board (bridge) — In duplicate bridge, a board is a device used to pass a pre dealt bridge hand from table to table, keeping the cards belonging to each of the four players separate. More generally, the term board refers to one deal or hand of play. In online… …   Wikipedia

  • Board wargame — A board wargame is a wargame with a set playing surface or board, as opposed to being played on a computer, or in a more free form playing area as in miniatures games. This type of game got its start in 1954 with the publication of Tactics , and… …   Wikipedia

  • board — /bɔd / (say bawd) noun 1. a piece of timber sawn thin, and of considerable length and breadth compared with the thickness. 2. (plural) Theatre the stage. 3. a. Also, shearing board. in a shearing shed, the clear part of the floor on which the… …   Australian English dictionary

  • Board for Anthropological Research — The Board for Anthropological Research sponsored over forty anthropological expeditions to study Australian Aboriginal people in the five decades following its establishment in 1926. Although the work of the Board was focussed on physical… …   Wikipedia

  • board game — noun Any of many games of strategy or chance played on a specially designed board; often involves two or more opponents moving pieces and using dice or cards …   Wiktionary

  • cards — kɑːd n. thin and flat object; playing card; postcard; expansion card, circuit board that expands a computer s capabilities (Computers); machine for separating cotton or wool fibers in preparation for spinning; employees documents held by an… …   English contemporary dictionary

  • Board — 1) Stud Poker The exposed cards of all active players 2) A deal in Duplicate Bridge …   The official rules of card games glossary

  • Talisman (board game) — For the video game based on the board game, see Talisman (video game). Talisman (board game) The Talisman 2nd edition game cover. Designer(s) Robert Harris Publisher(s) Games Workshop …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”