Bob, der Butler
Filmdaten
Deutscher Titel: Bob der Butler
Originaltitel: Bob the Butler
Produktionsland: Kanada, Großbritannien
Erscheinungsjahr: 2005
Länge: 88 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK ohne Al.
Stab
Regie: Gary Sinyor
Drehbuch: Jane Walker Wood, Steven Manners, Gary Sinyor
Produktion: Esther Randall, Gavin Wilding
Musik: David A. Hughes
Kamera: Jason Lehel
Schnitt: Richard Overall
Besetzung
  • Tom Green: Bob Tree
  • Brooke Shields: Anne Jamieson
  • Rob LaBelle: Jacques
  • Genevieve Buechner: Tess Jamieson
  • Benjamin B. Smith: Bates Jamieson
  • Valerie Tian: Sophie
  • Simon Callow: Mr. Butler
  • Iris Graham: Mama Clara
  • Dolores Drake: Maureen
  • Bill Chandler: Rabbi

Bob der Butler (Bob the Butler) ist eine kanadisch-britische Filmkomödie von Gary Sinyor aus dem Jahr 2005.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Bob Tree sucht sich seine Jobs nach einem alphabetischen Verzeichnis der Berufe aus. Er schreibt sich in einer Butlerschule ein.

Die alleinstehende Anne Jamieson stellt Tree als Betreuung für ihre Kinder Bates und Tess ein. Sie will mehr Zeit mit ihrem Freund Jacques, einem Franzosen, verbringen. Tree freundet sich mit den Kindern an. Er wird nach einigen Missgeschicken von Jamieson entlassen.

Jamieson stellt später fest, wieviel Tree für ihre Kinder getan hat und bittet ihn, zurückzukehren.[1] Sie und ihre Kinder fahren zum Schiff, mit dem Tree abreisen soll, aber das Schiff läuft aus. Auf dem späteren Heimweg halten sie an einer Tankstelle, an der sie den dort arbeitenden Tree treffen. Jamieson küsst ihn.

Der Film endet damit, dass Jamieson, Tree und die Kinder als eine Familie speisen. Sie werden von einem anderen Butler bedient.

Kritiken

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, der Film sei eine „gut gespielte, vergnügliche Familienunterhaltung um einen geborenen Loser, der über sich hinaus wächst“.[2]

Scott Weinberg schrieb am 25. November 2005 auf www.dvdtalk.com, das Drehbuch „hinke“ an der „Blödheit“ der „am häufigsten aufgewärmten Art“ („The screenplay (...) is limp domestic stupidity of the most reheated fashion“). Die Kinderdarsteller seien „entsetzlich“. Der Film sei eine der schlechtesten Komödien, die Weinberg jemals gesehen habe. Kinder würden Besseres als dieser „Müll“ („garbage“) verdienen.[3]

Auszeichnungen

Benjamin B. Smith wurde im Jahr 2006 für den Young Artist Award nominiert.

Hintergrund

Der Film wurde in Aldergrove und in Vancouver (beide in British Columbia) gedreht.[4] Er hatte seine Weltpremiere am 10. März 2005 auf dem Aspen Comedy Festival.[5]

Quellen

  1. www.rottentomatoes.com, abgerufen am 13. August 2007
  2. Lexikon des internationalen Films, abgerufen am 13. August 2007
  3. www.dvdtalk.com, abgerufen am 13. August 2007
  4. Filming locations für Bob the Butler, abgerufen am 13. August 2007
  5. Premierendaten für Bob the Butler, abgerufen am 13. August 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob der Butler — Filmdaten Deutscher Titel Bob der Butler Originaltitel Bob the Butler Prod …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Flanigan — Robert Lee „Bob“ Flanigan (* 22. August 1926 in Greencastle, Indiana; † 15. Mai 2011[1]) war ein US amerikanischer Jazzmusiker (Gesang, Bass, Posaune) und Musikmanager. Er war ein Gründungsmitglied des Vokalensembles The Four Freshmen. Leben und… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Staat bin ich — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Inglis — Robert Durden „Bob“ Inglis (* 11. Oktober 1959 in Savannah, Georgia) ist ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1993 und 1999 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im US Repräsentantenhaus. Dieses Mandat übte er von 2005 bis 2011 erneut… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Dylan — auf dem Azkena Rock Festival, 26. Juni 2010 Bob Dylan [ˈdɪlən] (* 24. Mai 1941 in Duluth, Minnesota; eigentlich Robert Allen Zimmerman) ist ein US amerikanischer Folk un …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Clement — Robert Nelson „Bob“ Clement (* 23. September 1943 in Nashville, Tennessee) ist ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1988 und 2003 vertrat er den Bundesstaat Tennessee im US Repräsentantenhaus. Werdegang Bob Clement, der Sohn des früheren… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob St. Clair — Bob St. Clair, 2009 Position(en): Offensive Tackle Trikotnummer(n): 79 …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Kerrey — Joseph Robert Kerrey (* 27. August 1943 in Lincoln, Nebraska) ist ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei). Von 1983 bis 1987 war er Gouverneur von Nebraska, von 1989 bis 2001 US Senator. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Livingston — Robert (Bob) Linlithgow Livingston Jr. (* 30. April 1943 in Colorado Springs, Colorado) ist ein US amerikanischer Politiker. Er war von 1977 bis 1999 republikanischer Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für den Bundesstaat… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Hoskins — Saltar a navegación, búsqueda Bob Hoskins Nombre real Robert William Hoskins Nacimiento 26 de octubre de 194 …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”