Bob-Weltcup 2006/07

Der Bob-Weltcup 2006/2007 begann am 27. November 2006 im kanadischen Calgary und endete am 25. Februar 2007 in Königssee. Der Höhepunkt der Saison war die 57. Bob-Weltmeisterschaft vom 24. Januar bis 4. Februar 2007 in St. Moritz.

Die Saison wurde an acht Weltcupstationen ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Einzelergebnisse der Weltcupsaison 2006/2007

1. Weltcup in Kanada Calgary, 27. November 2006 – 2. Dezember 2006
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Brock Kreitzburg
Kanada Pierre Lueders
Lascelles Brown
Viererbob Herren Deutschland Deutschland
André Lange
Alexander Rödiger
Kevin Kuske
Martin Putze
Russland Russland
Jewgeni Popow
Roman Orechnikow
Dmitry Trunenkow
Dmitry Stepushkin
Kanada Kanada
Pierre Lueders
Ken Kotyk
David Bissett
Lascelles Brown
2. Weltcup in Vereinigte Staaten Park City, 4. Dezember 2006 – 9. Dezember 2006
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Kanada Helen Upperton
Jennifer Ciochetti
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Brock Kreitzburg
Kanada Pierre Lueders
Lascelles Brown
Viererbob Herren Russland Russland
Jewgeni Popow
Dmitry Trunenkow
Roman Orechnikow
Dmitry Stepushkin
Deutschland Deutschland
André Lange
Alexander Rödiger
Kevin Kuske
Martin Putze
Lettland Lettland
Jānis Miņins
Daumants Dreiskens
Ainars Podnieks
Reinis Rozitis
3. Weltcup in Vereinigte Staaten Lake Placid, 12. Dezember 2006 – 17. Dezember 2006
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Kanada Helen Upperton
Jaime Cruickshank
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming

Deutschland Sandra Kiriasis

Anja Schneiderheinze
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Brock Kreitzburg
Kanada Pierre Lueders
Lascelles Brown
Viererbob Herren Russland Russland
Jewgeni Popow
Roman Orechnikow
Dmitry Trunenkow
Dmitry Stepushkin
Lettland Lettland
Jānis Miņins
Daumants Dreiskens
Ainars Podnieks
Reinis Rozitis
Italien Italien
Fabrizio Tosini
Ivan Giordani
Danilo Santarsiero
Mirko Turri
4. Weltcup und Europameisterschaften in Italien Cortina d'Ampezzo, 9. Januar 2007 – 14. Januar 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Kanada Helen Upperton
Jennifer Ciochetti
Zweierbob Herren Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Brock Kreitzburg
Kanada Pierre Lueders
David Bissett
Tschechien Ivo Danilevič
Roman Gomola
Viererbob Herren Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Deutschland Deutschland
André Lange
Alexander Rödiger
Kevin Kuske
Martin Putze
Kanada Kanada
Pierre Lueders
Ken Kotyk
David Bissett
Lascelles Brown
5. Weltcup in  OesterreichÖsterreich Igls, 16. Januar 2007 – 21. Januar 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Anja Schneiderheinze
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Zweierbob Herren Kanada Pierre Lueders
Lascelles Brown
Deutschland Karl Angerer
Marc Kühne
Schweiz Daniel Schmid
Thomas Lamparter
Viererbob Herren Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Russland Russland
Jewgeni Popow
Roman Orechnikow
Dmitry Trunenkow
Dmitry Stepushkin
Deutschland Deutschland
Karl Angerer
Andreas Udvari
Marc Kühne
Benjamin Mielke
Weltmeisterschaften in Schweiz St. Moritz, 24. Januar 2007 – 4. Februar 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Schweiz Ivo Rüegg
Tommy Herzog
Italien Simone Bertazzo
Samuele Romanini
Viererbob Herren Schweiz Schweiz
Ivo Rüegg
Thomas Lamparter
Beat Hefti
Cédric Grand
Kanada Kanada
Pierre Lueders
Ken Kotyk
David Bissett
Lascelles Brown
Deutschland Deutschland
André Lange
Rene Hoppe
Kevin Kuske
Martin Putze
Mannschaft Deutschland Deutschland
Frank Kleber
Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Monique Riekewald
Karl Angerer
Marc Kühne
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Eric Bernotas
Erin Pac
Emily Azevedo
Noëlle Pikus-Pace
Mike Kohn
Curtis Tomasevicz
Schweiz Schweiz
Gregor Stähli
Sabina Hafner
Katharina Sutter
Maya Pedersen-Bieri
Ivo Rüegg
Thomas Lamparter
6. Weltcup in Italien Cesana, 6. Februar 2007 – 11. Februar 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Anja Schneiderheinze
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Zweierbob Herren Schweiz Ivo Rüegg
Cédric Grand

Vereinigte Staaten Steven Holcomb

Curtis Tomasevicz
 OesterreichÖsterreich Wolfgang Stampfer
Gerhard Koehler
Viererbob Herren Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Russland Russland
Jewgeni Popow
Dmitry Stepushkin
Alexej Seliverstow
Kirill Sosunov
Deutschland Deutschland
André Lange
Rene Hoppe
Kevin Kuske
Martin Putze
7. Weltcup in Deutschland Winterberg, 13. Februar 2007 – 18. Februar 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Deutschland Matthias Höpfner
Andreas Porth
Kanada Pierre Lueders
David Bissett
Viererbob Herren Russland Russland
Jewgeni Popow
Roman Orechnikow
Dmitry Trunenkow
Dmitry Stepushkin
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Lettland Lettland
Jānis Miņins
Daumants Dreiskens
Ainars Podnieks
Reinis Rozitis
8. Weltcup in Deutschland Königssee, 20. Februar 2007 – 25. Februar 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Deutschland Matthias Höpfner
Andreas Porth
Kanada Pierre Lueders
David Bissett
Viererbob Herren Kanada Kanada
Pierre Lueders
Ken Kotyk
David Bissett
Lascelles Brown
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Lettland Lettland
Jānis Miņins
Daumants Dreiskens
Ainars Podnieks
Reinis Rozitis

Gesamtstand und erreichte Platzierungen im Zweierbob der Frauen

Rang Bobpilotin Land CAL PAC LAP COR IGL CES WIN KÖN Punkte STM
1. Sandra Kiriasis Deutschland Deutschland 3 4 3 1 1 1 1 1 730 1
2. Shauna Rohbock Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 3 4 2 2 2 2 710 3
3. Cathleen Martini Deutschland Deutschland 2 2 1 2 3 3 3 3 690 2
4. Helen Upperton Kanada Kanada 4 3 2 3 4 4 4 4 600 6
5. Maya Bamert Schweiz Schweiz 7 9 11 8 7 6 5 6 429 5
6. Jessica Gillarduzzi Italien Italien 11 12 9 5 5 12 10 9 373 11
7. Amanda Stepenko Kanada Kanada 10 8 6 10 11 7 11 13 360 13
8. Eline Jurg Niederlande Niederlande 9 10 10 13 12 10 8 8 340 10
9. Wiktorija Tokowaja Russland Russland 6 5 13 14 10 8 15 15 334 15
10. Susi Erdmann Deutschland Deutschland 6 6 5 7 5 305 4
11. Sabina Hafner Schweiz Schweiz 8 6 8 7 9 10 302 7
12. Isabel Baumann Schweiz Schweiz 12 12 11 15 11 14 12 243 12
13. Claudia Schramm Deutschland Deutschland 5 11 5 169
14. Alevtina Kovalenko Russland Russland 13 dns 6 7 148 9
15. Jackie Davies Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 9 12 14 111 14
16. Sara Sprung Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7 7 110
17. Nicola Minichiello Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 9 8 95 16
18. Kaillie Simundson Kanada Kanada 13 11 72
19. Karin Olsson Schweden Schweden 12 16 60 17
20. Silke Zeuner  OesterreichÖsterreich Österreich 14 14 60 19
21. Esme Kamphuis Niederlande Niederlande dns 16 16 48 21
22. Erin Pac Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9 45 8
23. Aiva Aparjode Lettland Lettland 13 33 18
24. Manami Hino Japan Japan 15 27 20
25. Christine Müssiggang  OesterreichÖsterreich Österreich 16 24
26. Pavla Fabianova Tschechien Tschechien 17 22 dnf

Gesamtstand und erreichte Platzierungen im Zweierbob der Männer

Rang Bobpilot Land CAL PAC LAP COR IGL CES WIN KÖN Punkte STM
1. Steven Holcomb Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 2 2 1 4 1 8 4 660 4
2. Pierre Lueders Kanada Kanada 3 3 3 2 1 4 3 3 660 7
3. André Lange Deutschland Deutschland 1 1 1 5 dsq 1 1 565 1
4. Matthias Höpfner Deutschland Deutschland 5 5 4 dsq 9 7 2 2 480 dsq
5. Ivo Rüegg Schweiz Schweiz 3 4 16 4 11 1 9 14 458 2
6. Wolfgang Stampfer  OesterreichÖsterreich Österreich 8 7 5 7 7 3 6 13 453 6
7. Simone Bertazzo Italien Italien 7 12 6 8 6 9 10 6 408 3
8. Daniel Schmid Schweiz Schweiz 11 9 8 25 3 8 7 9 370 5
9. Patrice Servelle Monaco Monaco 17 11 7 9 10 6 15 8 340 12
10. Jewgeni Popow Russland Russland 10 10 10 13 12 5 14 10 332 dsq
11. Karl Angerer Deutschland Deutschland 6 8 18 2 12 5 321
12. Jürgen Loacker  OesterreichÖsterreich Österreich 12 13 12 14 13 14 11 7 292 10
13. Fabrizio Tosini Italien Italien 13 14 10 12 8 dsq 5 16 280 16
14. Jānis Miņins Lettland Lettland 14 15 17 11 15 11 12 17 242 12
15. Ivo Danilevič Tschechien Tschechien 21 19 19 3 16 10 11 235 9
16. Thomas Florschütz Deutschland Deutschland 6 5 4 195
17. Alexander Subkow Russland Russland 9 6 9 150
18. Mihails Arhipovs Lettland Lettland 16 18 13 18 19 15 142 20
19. Martin Galliker Schweiz Schweiz 20 15 17 13 24 18 126
20. Mike Kohn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 18 16 14 14 104 15
21. Edwin Van Calker Niederlande Niederlande 24 18 16 16 15 103 14
22. Serge Despres Kanada Kanada 17 13 12 91
23. Dmitri Abramowitsch Russland Russland 10 17 19 82 8
24. Stephan Bosch Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 15 17 15 76 dsq
25. Jeffrey Tocant Monaco Monaco 22 20 23 25 22 25 62 23
26. Lee Johnston Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 17 21 23 21 60 19
27. Nicolae Istrate Rumänien Rumänien 20 20 21 26 51 11
28. Andreas Mayrl Italien Italien 19 23 19 28 49
29. Grayson Fertig Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 18 20 24 44
30. Mickael Serise Frankreich Frankreich 21 19 22 44 24
31. Edgars Maskalans Lettland Lettland 18 20 36
32. Lyndon Rush Kanada Kanada 19 22 30 17
33. Stefan Vasilev Bulgarien Bulgarien 21 23 25 30 21
34. Michele Menardi Italien Italien 16 24
35. Miloš Veselý Tschechien Tschechien 22 23 22 18
36. Martin Wright Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich dsq 20 dns 16 25
37. Steve Mesler Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 22 12
38. Dawid Kupczyk Polen Polen 25 30 7 26
39. Vincent Kortbeek Niederlande Niederlande 26 29 7
40. Vuk Rađenović Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro 27 31 4 dns
41. John Jackson Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 27 4

Gesamtstand und erreichte Platzierungen im Viererbob der Männer

Rang Bobpilot Land CAL PAC LAP COR IGL CES WIN KÖN Punkte STM
1. Jewgeni Popow Russland Russland 2 1 1 4 2 2 1 9 685 6
2. Steven Holcomb Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 6 7 1 1 1 2 2 660 4
3. Pierre Lueders Kanada Kanada 3 4 4 3 5 6 4 1 595 2
4. Jānis Miņins Lettland Lettland 6 3 2 7 4 4 3 3 585 7
5. André Lange Deutschland Deutschland 1 2 2 3 5 8 475 3
6. Ivo Rüegg Schweiz Schweiz 8 4 6 5 6 5 10 12 448 1
7. Matthias Höpfner Deutschland Deutschland 7 12 4 10 7 10 9 5 410
8. Fabrizio Tosini Italien Italien 17 13 3 12 10 8 6 6 383 19
9. Wolfgang Stampfer  OesterreichÖsterreich Österreich 10 8 9 14 8 9 15 14 319 13
10. Simone Bertazzo Italien Italien 11 16 8 9 13 7 13 20 295 15
11. Daniel Schmid Schweiz Schweiz 15 15 14 15 14 7 7 251
12. Karl Angerer Deutschland Deutschland 13 9 3 12 13 227 12
13. Ivo Danilevič Tschechien Tschechien 16 14 13 13 16 14 19 192 14
14. Martin Galliker Schweiz Schweiz 12 dsq 11 16 12 11 174 8
15. Mike Kohn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9 10 11 9 171 16
16. Lee Johnston Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 17 18 11 4 151 5
17. Mihails Arhipovs Lettland Lettland 20 17 12 18 15 15 148 18
18. Thomas Florschütz Deutschland Deutschland 6 12 8 146
19. Patrice Servelle Monaco Monaco 19 19 20 21 11 16 129 10
20. Alexander Subkow Russland Russland 4 7 125
21. Stephan Bosch Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 14 11 10 111
22. Edwin Van Calker Niederlande Niederlande 19 19 18 17 16 102 21
23. Dmitry Abramovitch Russland Russland 8 dnf 10 92 17
24. Jürgen Loacker  OesterreichÖsterreich Österreich 18 18 15 17 89 11
25. Grayson Fertig Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 13 14 18 83
26. Nicolae Istrate Rumänien Rumänien 16 20 19 21 72 23
27. Lyndon Rush Kanada Kanada 11 22 51 dns
28. Edgars Maskalans Lettland Lettland 17 17 44
29. Dawid Kupczyk Polen Polen 24 15 35 20
30. Neil Scarisbrick Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 22 22 24 9
31. Francisco Banos Schweiz Schweiz 17 22
32. Stefan Vasilev Bulgarien Bulgarien 21 25 20 24
33. Martin Wright Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 19 18

Gesamtstand und erreichte Platzierungen in der Kombination der Männer

Rang Bobpilot Land CAL PAC LAP COR IGL CES WIN KÖN Punkte
1. Steven Holcomb Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2er 2 2 2 1 4 1 8 4 1320
4er 5 6 7 1 1 1 2 2
2. Pierre Lueders Kanada Kanada 2er 3 3 3 2 1 4 3 3 1255
4er 3 4 4 3 5 6 4 1
3. André Lange Deutschland Deutschland 2er 1 1 1 5 dsq 1 1 1040
4er 1 2 2 3 5 8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob-Weltcup 2006/2007 — Der Bob Weltcup 2006/2007 begann am 27. November 2006 im kanadischen Calgary und endete am 25. Februar 2007 in Königssee. Der Höhepunkt der Saison war die 57. Bob Weltmeisterschaft vom 24. Januar bis 4. Februar 2007 in St. Moritz. Die Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2006/07 — Logo des Essent ISU Weltcup Die nacholympische Eisschnelllaufsaison 2006/07 begann am 10. November 2006 im Eisschnelllauf Mekka Heerenveen (Thialf). Das erste Saisondrittel wurde von der deutschen Läuferin Anni Friesinger dominiert, die bei allen …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2008/2009 — Der Bob Weltcup 2008/2009 begann am 29. November 2008 in Winterberg und endete am 15. Februar 2009 im US amerikanischen Park City. Der Höhepunkt der Saison war die 59. Bob Weltmeisterschaft vom 16. Februar bis zum 1. März 2009 in Lake Placid. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2005/2006 — Der Bob Weltcup 2005/2006 begann am 5. November 2005 im kanadischen Calgary und endete am 29. Januar 2006 in Altenberg. Der Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele vom 15. bis 25. Februar 2006 in Turin. Die Saison wurde an sieben… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2002/2003 — Der Bob Weltcup 2002/2003 begann für die Frauen am 23. November 2002 im kanadischen Calgary und für die Männer am 30. November 2002 in Altenberg. Die Frauen beendeten die Weltcupsaison nach acht Stationen am 19. Januar 2003 in Igls. Bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2003/2004 — Der Bob Weltcup 2003/2004 begann für die Männer am 17. November, für die Frauen am 28. November 2003 im kanadischen Calgary. Die Frauen beendeten die Weltcupsaison nach acht von zehn geplanten Stationen am 7. Februar 2004 in Sigulda. Die Männern… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2007/2008 — Der Bob Weltcup 2007/2008 begann am 26. November 2007 im kanadischen Calgary und endete am 10. Februar 2008 in Winterberg. Der Höhepunkt der Saison war die 58. Bob Weltmeisterschaft vom 11. bis 24. Februar 2008 in Altenberg. Die Saison wurde an… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2004/2005 — Der Bob Weltcup 2004/2005 begann am 22. November 2004 in Winterberg und endete am 14. Februar 2005 in Lake Placid. Der Höhepunkt der Saison war die 56. Bob Weltmeisterschaft vom 16. bis 27. Februar 2005 im kanadischen Calgary. Die Weltcupsaison… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Weltcup — Der Bob Weltcup ist eine jährlich in der Zeit von November bis ungefähr Februar ausgerichtete Wettkampfserie im Bobsport. Organisiert werden die Rennen von der FIBT. Seit der Saison 1983/1984 werden dabei die Gesamtweltcupsieger ermittelt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup — Der Bob Weltcup ist eine jährlich in der Zeit von November bis ungefähr Februar ausgerichtete Wettkampfserie im Bobsport. Organisiert werden die Rennen von der FIBT. Seit der Saison 1983/1984 werden dabei die Gesamtweltcupsieger ermittelt.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”