Bob-Weltcup 2007/2008

Der Bob-Weltcup 2007/2008 begann am 26. November 2007 im kanadischen Calgary und endete am 10. Februar 2008 in Winterberg. Der Höhepunkt der Saison war die 58. Bob-Weltmeisterschaft vom 11. bis 24. Februar 2008 in Altenberg.

Die Saison wurde an acht Weltcupstationen ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Einzelergebnisse der Weltcupsaison 2007/2008

1. Weltcup in Kanada Calgary, 26. November 2007 – 1. Dezember 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Kanada Helen Upperton
Jennifer Ciochetti
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Deutschland Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Curtis Tomasevicz
 OesterreichÖsterreich Wolfgang Stampfer
Martin Lachkovics
Viererbob Herren Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Deutschland Deutschland
André Lange
René Hoppe
Kevin Kuske
Martin Putze
Kanada Kanada
Pierre Lueders
David Bissett
Lascelles Brown
Justin Kripps
2. Weltcup in Vereinigte Staaten Park City, 3. Dezember 2007 – 8. Dezember 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Zweierbob Herren Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Curtis Tomasevicz
Deutschland Thomas Florschütz
Mirko Pätzold
 OesterreichÖsterreich Wolfgang Stampfer
Johannes Wipplinger
Viererbob Herren Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Deutschland Deutschland
André Lange
René Hoppe
Kevin Kuske
Martin Putze
Kanada Kanada
Pierre Lueders
Ken Kotyk
Lascelles Brown
Justin Kripps
3. Weltcup in Vereinigte Staaten Lake Placid, 10. Dezember 2007 – 16. Dezember 2007
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Kanada Helen Upperton
Jennifer Ciochetti
Kanada Kaillie Humphries
Shelly-Ann Brown
Zweierbob Herren Kanada Pierre Lueders
Lascelles Brown
Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Curtis Tomasevicz
Viererbob Herren Russland Russland
Alexander Subkow
Alexej Seliwerstow
Filipp Jegorow
Alexej Andrynin
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
Kanada Kanada
Pierre Lueders
Ken Kotyk
Lascelles Brown
Justin Kripps
4. Weltcup in Italien Cortina d'Ampezzo, 7. Januar 2008 – 13. Januar 2008
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Kanada Helen Upperton
Heather Moyse
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Zweierbob Herren Wegen Schneefalls abgebrochen. Ersatz in Cesana.
Viererbob Herren Kanada Kanada
Pierre Lueders
Ken Kotyk
David Bissett
Justin Kripps
Russland Russland
Alexander Subkow
Filipp Egorow
Alexej Seliwerstow
Evgeny Pechenkin
Schweiz Schweiz
Ivo Rüegg
Michael Lukas
Roman Handschin
Cédric Grand
Ersatz-Weltcup in Italien Cesana, 18. Januar 2008
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Herren Italien Simone Bertazzo
Samuele Romanini
Deutschland André Lange
Martin Putze
Schweiz Ivo Rüegg
Roman Handschin
5. Weltcup und Europameisterschaften in Italien Cesana, 14. Januar 2008 – 20. Januar 2008
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Kanada Helen Upperton
Jennifer Ciochetti
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Deutschland Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Zweierbob Herren Russland Alexander Subkow
Alexej Wojewoda
Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Italien Simone Bertazzo
Samuele Romanini
Viererbob Herren Lettland Lettland
Jānis Miņins
Daumants Dreiskens
Oskars Melbardis
Intars Dambis
Schweiz Schweiz
Martin Galliker
Jürg Egger
Olexander Streltsov
Patrick Blöchlinger
Deutschland Deutschland
André Lange
René Hoppe
Kevin Kuske
Martin Putze
6. Weltcup in Schweiz St. Moritz, 21. Januar 2008 – 27. Januar 2008
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Kanada Helen Upperton
Heather Moyse
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Martin Putze
Schweiz Ivo Rüegg
Cédric Grand
Kanada Pierre Lueders
Lascelles Brown
Viererbob Herren Lettland Lettland
Jānis Miņins
Daumants Dreiskens
Oskars Melbardis
Intars Dambis
Russland Russland
Alexander Subkow
Roman Oretschnikow
Dimitri Trunenkow
Dimitri Stepuschkin
Schweiz Schweiz
Ivo Rüegg
Tommy Herzog
Roman Handschin
Cédric Grand
7. Weltcup in Deutschland Königssee, 28. Januar 2008 – 2. Februar 2008
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Deutschland Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Deutschland Claudia Schramm
Nicole Herschmann
Zweierbob Herren Deutschland Matthias Höpfner
Alexander Mann
Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Kanada Pierre Lueders
Lascelles Brown
Viererbob Herren Deutschland Deutschland
André Lange
René Hoppe
Kevin Kuske
Alexander Metzger
Russland Russland
Alexander Subkow
Roman Oretschnikow
Dimitri Trunenkow
Dimitri Stepuschkin


Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Steven Holcomb
Pavle Jovanovic
Steve Mesler
Brock Kreitzburg
8. Weltcup in Deutschland Winterberg, 4. Februar 2008 – 10. Februar 2008
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Vereinigte Staaten Shauna Rohbock
Valerie Fleming
Zweierbob Herren Russland Alexander Subkow
Alexej Wojewoda
Deutschland Thomas Florschütz
Enrico Kühn
Deutschland Matthias Höpfner
Alexander Mann
Viererbob Herren Deutschland Deutschland
André Lange
René Hoppe
Marc Kühne
Martin Putze
Russland Russland
Alexander Subkow
Alexej Andrynin
Alexander Uschakow
Dimitri Stepuschkin
Lettland Lettland
Jānis Miņins
Daumants Dreiskens
Oskars Melbardis
Intars Dambis
Weltmeisterschaften in Deutschland Altenberg, 11. Februar 2008 – 24. Februar 2008
Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
Zweierbob Damen Deutschland Sandra Kiriasis
Romy Logsch
Deutschland Cathleen Martini
Janine Tischer
Deutschland Claudia Schramm
Nicole Herschmann
Zweierbob Herren Deutschland André Lange
Kevin Kuske
Deutschland Thomas Florschütz
Mirko Pätzold
Russland Alexander Subkow
Alexej Wojewoda
Viererbob Herren Deutschland Deutschland
André Lange
René Hoppe
Marc Kühne
Martin Putze
Russland Russland
Alexander Subkow
Roman Oretschnikow
Dimitri Trunenkow
Dimitri Stepuschkin
Deutschland Deutschland
Matthias Höpfner
Ronny Listner
Alexander Mann
Thomas Poege
Mannschaft Deutschland Deutschland
Sebastian Haupt
Sandra Kiriasis
Berit Wiacker
Anja Huber
Matthias Höpfner
Alexander Mann
Kanada Kanada
Jon Montgomery
Kaillie Humphries
Jenni Hucul
Michelle Kelly
Lyndon Rush
Nathan Cross
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Zach Lund
Erin Pac
Emily Azevedo
Katie Uhlaender
Steven Holcomb
Curtis Tomasevicz

Gesamtstand und erreichte Platzierungen im Zweierbob der Frauen

Rang Bobpilotin Land CAL PAC LAP COR CES STM KÖN WIN Punkte ALT
1. Sandra Kiriasis Deutschland Deutschland 3 1 1 1 3 1 2 1 1735 1
2. Cathleen Martini Deutschland Deutschland 2 2 4 3 4 2 1 2 1649 2
3. Helen Upperton Kanada Kanada 1 4 2 2 1 3 4 5 1638 4
4. Shauna Rohbock Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 3 5 4 2 6 6 3 1522 9
5. Kaillie Humphries Kanada Kanada 4 6 3 8 5 7 5 9 1416 5
6. Claudia Schramm Deutschland Deutschland 6 7 8 5 8 10 3 4 1384 3
7. Nicola Minichiello Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 11 12 7 7 9 4 11 11 1216 6
8. Maya Bamert Schweiz Schweiz 7 13 9 10 6 15 7 6 1208 8
9. Sabina Hafner Schweiz Schweiz 10 10 12 9 10 11 9 10 1144 12
10. Jessica Gillarduzzi Italien Italien 14 9 10 6 11 14 13 13 1072 dns
11. Erin Pac Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8 5 6 14 9 17 7 1040 7
12. Lisa Szabon Kanada Kanada 12 8 13 12 13 13 15 8 1040 11
13. Victoria Tokovaia Russland Russland 13 11 11 dns 7 5 8 14 1016 14
14. Jackie Davies Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 15 15 14 14 22 17 16 17 760 dns
15. Aiva Aparjode Lettland Lettland 16 14 15 dsq 18 22 19 16 618 21
16. Manami Hino Japan Japan 17 17 16 20 19 20 18 562 17
17. Karin Olsson Schweden Schweden 10 21 18 14 12 526 16
18. Esme Kamphuis Niederlande Niederlande 13 15 16 12 448 10
19. Jamia Jackson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 12 8 10 432 13
20. Christine Müssiggang  OesterreichÖsterreich Österreich 15 19 21 18 320
21. Isabel Baumann Schweiz Schweiz 12 23 15 282
22. Alevtina Kovalenko Russland Russland 9 16 dns 248
23. Dana Ungureanu Rumänien Rumänien 20 21 19 204 20
24. Francesca Iossi Italien Italien 17 22 144
25. Anastasia Skulkina Russland Russland 16 96 19

Gesamtstand und erreichte Platzierungen im Zweierbob der Männer

Rang Bobpilot Land CAL PAC LAP CES CES STM KÖN WIN Punkte ALT
1. André Lange Deutschland Deutschland 1 4 2 2 2 1 2 9 1634 1
2. Ivo Rüegg Schweiz Schweiz 6 9 7 3 4 2 5 5 1466 5
3. Alexander Subkow Russland Russland 8 7 4 4 1 16 7 1 1426 3
4. Steven Holcomb Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 1 3 5 8 17 11 5 1387 10
5. Simone Bertazzo Italien Italien 9 6 5 1 3 5 15 8 1385 12
6. Thomas Florschütz Deutschland Deutschland 4 2 6 10 15 7 6 2 1380 2
7. Pierre Lueders Kanada Kanada 5 5 1 8 9 3 3 1305
8. Jānis Miņins Lettland Lettland 10 11 12 6 6 14 8 16 1128 7
9. Wolfgang Stampfer  OesterreichÖsterreich Österreich 3 3 dsq 9 5 13 16 10 1096 9
10. Patrice Servelle Monaco Monaco 13 12 16 11 7 12 12 4 1096 11
11. Ivo Danilevič Tschechien Tschechien 20 17 9 11 10 10 13 7 1020 6
12. Daniel Schmid Schweiz Schweiz 12 13 9 16 12 9 14 14 1000 19
13. Edwin Van Calker Niederlande Niederlande 16 18 15 13 16 11 4 13 944 dns
14. Matthias Höpfner Deutschland Deutschland 7 11 4 1 3 921 4
15. Fabrizio Tosini Italien Italien 18 14 13 15 13 18 17 12 832 15
16. Lyndon Rush Kanada Kanada 10 10 8 14 20 25 18 20 816 13
17. Martin Galliker Schweiz Schweiz 21 20 17 18 18 8 9 18 770 26
18. Jürgen Loacker  OesterreichÖsterreich Österreich 15 16 18 20 14 21 24 11 703 14
19. Mike Kohn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 13 19 21 6 10 15 680 18
20. Jewgeni Popow Russland Russland 17 23 19 22 17 24 19 17 563 8
21. Karl Angerer Deutschland Deutschland 7 8 11 464
22. John Napier Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 15 14 25 23 20 21 436 16
23. Dmitry Abramovitch Russland Russland 23 22 23 16 19 26 22 418 dsq
24. Nicolae Istrate Rumänien Rumänien 22 19 25 21 23 19 24 401 20
25. Martin Wright Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 25 26 24 25 26 20 21 23 377 24
26. Lee Johnston Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 24 25 22 22 26 19 307 dns
27. Mickael Serise Frankreich Frankreich 19 21 20 27 22 292
28. Edgars Maskalans Lettland Lettland 23 22 15 23 260 17
29. Dawid Kupczyk Polen Polen 27 28 24 105
30. John Jackson Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 24 24 90
31. Stephan Bosch Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 26 23 86
32. Grayson Fertig Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 21 62
33. Stefan Vasilev Bulgarien Bulgarien 29 24

Gesamtstand und erreichte Platzierungen im Viererbob der Männer

Rang Bobpilot Land CAL PAC LAP COR CES STM KÖN WIN Punkte ALT
1. André Lange Deutschland Deutschland 2 2 5 5 3 7 1 1 1606 1
2. Alexander Subkow Russland Russland 7 6 1 2 5 2 2 2 1593 2
3. Jānis Miņins Lettland Lettland 5 4 9 7 1 1 4 3 1538 7
4. Steven Holcomb Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 2 8 11 6 2 4 1534 6
5. Ivo Rüegg Schweiz Schweiz 6 9 6 3 6 3 10 5 1408 5
6. Pierre Lueders Kanada Kanada 3 3 3 1 8 5 6 1345
7. Martin Galliker Schweiz Schweiz 12 16 11 9 2 4 13 11 1170 11
8. Jewgeni Popow Russland Russland 4 5 4 dsq 4 18 15 6 1120 10
9. Thomas Florschütz Deutschland Deutschland 8 10 dsq 5 9 11 7 7 1112 4
10. Dmitry Abramovitch Russland Russland 15 14 7 11 7 10 9 984 9
11. Fabrizio Tosini Italien Italien 16 12 10 12 10 26 16 14 884 14
12. Wolfgang Stampfer  OesterreichÖsterreich Österreich 9 15 13 15 16 22 22 12 816
13. Daniel Schmid Schweiz Schweiz 10 17 dsq 16 14 13 19 8 794
14. Matthias Höpfner Deutschland Deutschland 4 13 9 5 15 752 3
15. Edwin Van Calker Niederlande Niederlande 19 20 16 17 21 21 14 9 714 dns
16. Ivo Danilevič Tschechien Tschechien 20 23 15 10 19 19 20 16 678 12
17. Mike Kohn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 21 14 20 12 11 10 650 dns
18. Jürgen Loacker  OesterreichÖsterreich Österreich 12 15 8 8 17 640 8
19. Lee Johnston Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 13 18 18 16 17 13 584 13
20. Simone Bertazzo Italien Italien 11 13 14 18 12 576
21. John Napier Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8 8 15 18 504 18
22. Martin Wright Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 24 25 19 20 24 23 23 19 446 19
23. Lyndon Rush Kanada Kanada 25 7 dsq 19 23 25 21 dns 434 16
24. Edgars Maskalans Lettland Lettland 21 17 14 12 390 15
25. Nicolae Istrate Rumänien Rumänien 22 21 20 dsq 22 20 24 355 20
26. Patrice Servelle Monaco Monaco 18 19 18 17 322 17
27. Mickael Serise Frankreich Frankreich 23 24 21 26 18 273
28. Karl Angerer Deutschland Deutschland 14 22 17 256
29. Stephan Bosch Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 17 11 224
30. Dawid Kupczyk Polen Polen 24 25 20 153
31. Grayson Fertig Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 12 128
32. Stefan Vasilev Bulgarien Bulgarien 27 32

Gesamtstand und erreichte Platzierungen in der Kombination der Männer

Die Übersicht zeigt den Endstand in der Kombination, also die Addition der im Zweier- und Viererbob erreichten Punkte.

Rang Bobpilot Land CAL PAC LAP COR CES STM KÖN WIN Punkte
1. André Lange Deutschland Deutschland 2er 1 4 2 2 2 1 2 9 3240
4er 2 2 5 5 3 7 1 1
2. Alexander Subkow Russland Russland 2er 8 7 4 4 1 16 7 1 3019
4er 7 6 1 2 5 2 2 2
3. Steven Holcomb Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2er 2 1 3 5 8 17 11 5 2921
4er 1 1 2 8 11 6 2 4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob-Weltcup 2008/2009 — Der Bob Weltcup 2008/2009 begann am 29. November 2008 in Winterberg und endete am 15. Februar 2009 im US amerikanischen Park City. Der Höhepunkt der Saison war die 59. Bob Weltmeisterschaft vom 16. Februar bis zum 1. März 2009 in Lake Placid. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2006/07 — Der Bob Weltcup 2006/2007 begann am 27. November 2006 im kanadischen Calgary und endete am 25. Februar 2007 in Königssee. Der Höhepunkt der Saison war die 57. Bob Weltmeisterschaft vom 24. Januar bis 4. Februar 2007 in St. Moritz. Die Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2006/2007 — Der Bob Weltcup 2006/2007 begann am 27. November 2006 im kanadischen Calgary und endete am 25. Februar 2007 in Königssee. Der Höhepunkt der Saison war die 57. Bob Weltmeisterschaft vom 24. Januar bis 4. Februar 2007 in St. Moritz. Die Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Weltcup — Der Bob Weltcup ist eine jährlich in der Zeit von November bis ungefähr Februar ausgerichtete Wettkampfserie im Bobsport. Organisiert werden die Rennen von der FIBT. Seit der Saison 1983/1984 werden dabei die Gesamtweltcupsieger ermittelt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2002/2003 — Der Bob Weltcup 2002/2003 begann für die Frauen am 23. November 2002 im kanadischen Calgary und für die Männer am 30. November 2002 in Altenberg. Die Frauen beendeten die Weltcupsaison nach acht Stationen am 19. Januar 2003 in Igls. Bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2003/2004 — Der Bob Weltcup 2003/2004 begann für die Männer am 17. November, für die Frauen am 28. November 2003 im kanadischen Calgary. Die Frauen beendeten die Weltcupsaison nach acht von zehn geplanten Stationen am 7. Februar 2004 in Sigulda. Die Männern… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2004/2005 — Der Bob Weltcup 2004/2005 begann am 22. November 2004 in Winterberg und endete am 14. Februar 2005 in Lake Placid. Der Höhepunkt der Saison war die 56. Bob Weltmeisterschaft vom 16. bis 27. Februar 2005 im kanadischen Calgary. Die Weltcupsaison… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2005/2006 — Der Bob Weltcup 2005/2006 begann am 5. November 2005 im kanadischen Calgary und endete am 29. Januar 2006 in Altenberg. Der Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele vom 15. bis 25. Februar 2006 in Turin. Die Saison wurde an sieben… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup — Der Bob Weltcup ist eine jährlich in der Zeit von November bis ungefähr Februar ausgerichtete Wettkampfserie im Bobsport. Organisiert werden die Rennen von der FIBT. Seit der Saison 1983/1984 werden dabei die Gesamtweltcupsieger ermittelt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2007/08 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 2007/08 wurde für Frauen und Männer in neun Weltcupstationen in sieben Ländern zwischen November 2007 und Februar 2008 ausgetragen. Hier wurden von Frauen Strecken von 100 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”