Bob Graettinger

Robert Frederick Graettinger (* 31. Oktober 1923 in Ontario (Kalifornien); † 12. März 1957 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Komponist und Arrangeur, der hauptsächlich durch seine Arbeiten für Stan Kenton bekannt ist.

Leben und Werk

Graettinger studierte an der Westlake School of Music in Los Angeles und begann als Altsaxophonist und Arrangeur in Tanzorchestern. Dann war er unter anderem bei Benny Carter, Bobby Sherwood und Johnny Richards tätig. Er verlegte sich vorrangig auf das Komponieren. 1947 bot er Stan Kenton seine Komposition "Thermopylae" an. Bis 1953 trug er weiterhin zum Repertoire von Kentons Innovations Orchestra bei; zu dieser Zeit studierte er Komposition bei Russell Garcia. Weitere Kompositionen wie This Modern World, House Of Strings, Incident In Jazz und City of Glass wurden zunächst sehr zwiespältig vom Publikum aufgenommen; erst später führten genau diese Werke dazu, dass Graettinger eine späte Anerkennung zukam. Graettinger starb an einer Krebserkrankung.

Auf Initiative von Gunther Schuller wurde ein Teil der Werke von Graettinger mit der niederländischen Ebony Band wieder aufgeführt. Neben den von Kenton aufgeführten Kompositionen und Arrangements von Klassikern handelt es sich auch um bis dahin unaufgeführte Kompositionen. Graettingers Kompositionen eines symphonischen Third Stream zeichnen sich durch eine interessante Polystilistik mit polyphonischer Dichte und atonalen Passagen aus.

Diskographische Hinweise

Mit Stan Kenton:

  • "Thermopylae" (78) 1947
  • "Everything Happens To Me" (78) 1947
  • A Concert in Progressive Jazz (darauf "Thermopylae")
  • Innovations in Modern Music (darauf "Incident in Jazz") 1950
  • Kenton Presents (darauf "House of Strings") 1950
  • City of Glass (10") 1951
  • The Kenton Era (darauf "Modern Opus" und "You Go to My Head") 1952
  • City of Glass/This Modern World 1953

Mit The Ebony Big Band:

  • City of Glass: Robert Graettinger 1994
  • The Ebony Big Band: Live at the Paradiso - Robert Graettinger 1998

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Graettinger — (Von rechts:) Bob Graettinger, Stan Kenton und Pete Rugolo (Foto: William P. Gottlieb 1947 oder 1948) Robert Frederick Graettinger (* 31. Oktober 1923 in Ontario (Kalifornien); † …   Deutsch Wikipedia

  • City of Glass (Stan Kenton album) — City of Glass Studio album by Stan Kenton Released 1951 original LP 1995 re issue CD Recorded …   Wikipedia

  • Stan Kenton — Infobox musical artist Name = Stan Kenton Img capt = Stan Kenton, ca. 1947/48 Img size = Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Stanley Newcomb Kenton Alias = Born = birth date|1911|12|15 Died = death date and… …   Wikipedia

  • Stan Kenton — Stanley Newcomb „Stan“ Kenton (* 15. Dezember 1911[1] in Wichita, Kansas; † 25. August 1979 in Los Angeles) war ein US amerikanischer Jazz Pianist, komponist, Orchesterleiter und Musik …   Deutsch Wikipedia

  • Cool Christy — is a 2002 double CD compilation of recordings by jazz vocalist June Christy from 1945 to 1951. Disc One Tampico (Gene Roland) It s Been a Long, Long Time (Jule Styne, Sammy Cahn) It Ain t Necessarily So (George Gershwin, Ira Gershwin) How High… …   Wikipedia

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

  • Jazz — Para otros términos similares, véase Jazz (desambiguación). Jazz Orígenes musicales Blues, música africana, música clásica, minstrel Orígenes culturales Mediados del Siglo XIX en Estado …   Wikipedia Español

  • Gerry Mulligan — Background information Birth name Gerald Joseph Mulligan Also known as Jeru Born …   Wikipedia

  • Alvino Rey — (eigentlich Alvin McBurney, * 1. Juli 1908 in Oakland; † 26. Februar 2004 in Salt Lake City, Utah) war ein US amerikanischer Jazz Gitarrist und Bandleader des Swing, der auch als „Vater der Pedal Steel Guitar“ bekannt wurde und Verdienste bei der …   Deutsch Wikipedia

  • Lee Konitz — Infobox musical artist Name = Lee Konitz Background = non vocal instrumentalist Birth name = Lee Konitz Alias = Born = birth date and age|1927|10|13 Died = Origin = Chicago, Illinois, U.S. Instrument = Alto saxophone Voice type = Genre = Jazz… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”