Bob Guccione

Robert Charles Joseph Edward Sabatini „Bob“ Guccione (* 17. Dezember 1930 in New York; † 20. Oktober 2010 in Plano, Texas) war der US-amerikanische Gründer des Männermagazins Penthouse und bis Ende 2003 dessen Herausgeber.

Leben

Bob Guccione wurde am 17. Dezember 1930 im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn als Sohn von Anthony und Nina Guccione geboren, wuchs in Bergenfield (New Jersey) auf und besuchte in Blairstown die Privatschule Blair Academy.

1965 gründete Guccione in Großbritannien das Männermagazin Penthouse als Konkurrenz zu Hugh Hefners Playboy und führte es vier Jahre später in den USA ein. Seit 1980 erscheint, mit Unterbrechungen in den 2000ern, eine deutschsprachige Ausgabe. In der Anfangszeit des Magazins fotografierte er die meisten Models aufgrund finanzieller Probleme selbst.

Im Jahr 1979 produzierte Guccione den Film Caligula, von dessen Schnitt er den Regisseur Tinto Brass ausschloss und pornografische Szenen hinzufügen ließ. Von Filmkritikern bekam der Film keine guten Bewertungen.

Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs zählte Guccione zu den reichsten Menschen in den Vereinigten Staaten und war im Jahr 1982 in der ersten Ausgabe der Forbes-400-Rangliste – in welcher die reichsten Amerikaner verzeichnet sind –, mit einem damaligen Vermögen von etwa 400 Millionen US-Dollar vertreten.[1]

Mit der Verlegerin Kathy Keeton war Guccione von 1988 bis zu ihrem Tode im Jahr 1997 verheiratet. Zu ihren Ehren gründete er eine Krebsforschungsstiftung. Zuvor war Guccione bereits zweimal verheiratet.[2]

Sein 1956 geborener Sohn Bob Guccione junior war der erste Herausgeber der Musikzeitschrift Spin. Neben ihm hat er noch vier weitere Kinder.[2]

Guccione erlag am 20. Oktober 2010 in Plano (Texas) einem Krebsleiden.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. The New York Times: “Don’t Blink. You’ll Miss the 258th-Richest American.”
  2. a b IMDb: “Biography for Bob Guccione”
  3. bloomberg.com: “Bob Guccione, Penthouse Magazine Founder, Dies After Long Illness, AP Says”

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob Guccione — Guccione in 1993 Born December 17, 1930(1930 12 17) Brooklyn, New York, U.S. Died October 20, 2010(2010 10 20) …   Wikipedia

  • Bob Guccione — Bob Guccione, né le 17 décembre 1930 à Brooklyn (New York), décédé le 20 octobre 2010[1] à Plano, Texas, est le fondateur du magazine pornographique Penthouse. Il quitta son groupe en 2003. Sommaire 1 Jeunesse …   Wikipédia en Français

  • Bob Guccione, Jr. — Robert Charles Guccione, Jr. (born 1956) the eldest son of Bob Guccione (founder of Penthouse magazine) is best known for founding the music magazine Spin . In 1978, after two attempts at going into the publishing business on his own, Guccione… …   Wikipedia

  • Guccione — ist der Familienname folgender Personen: Bob Guccione (1930–2010), US amerikanischer Zeitschriftenverleger Chris Guccione (* 1985), australischer Tennisspieler Eugenio Guccione (* 1938), italienischer Historiker Piero Guccione (* 1935),… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob and Mike Bryan — Bob and Mike Bob Mike Highest doubles  ranking: 1 (Sep 8, 2003) …   Wikipedia

  • Robert Charles Joseph Edward Sabatini Guccione — (* 17. Dezember 1930 in Brooklyn, New York City, New York, USA) ist Gründer des Männermagazins Penthouse und war bis Ende 2003 dessen Herausgeber. Leben Guccione wurde am 17. Dezember 1930 im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn als Sohn von Anthony… …   Deutsch Wikipedia

  • Chris Guccione — Carrière professionnelle 2003 …   Wikipédia en Français

  • Caligula (film) — Infobox Film name = Caligula imdb id = 0080491 producer = Bob Guccione Franco Rossellini writer = Gore Vidal (later disowned) Malcolm McDowell Massolino D Amico Tinto Brass Ted Whitehead (the latter four are all uncredited) starring = Malcolm… …   Wikipedia

  • Spin (magazine) — Infobox Magazine title = Spin image size = 200px image caption = Featuring Oasis. Louder than Bombs, bigger than God, mad as hatters publisher = Spin Media LLC paid circulation = unpaid circulation = total circulation = 450,000 circulation year …   Wikipedia

  • Caligola — Filmdaten Deutscher Titel: Caligula – Aufstieg und Fall eines Tyrannen Originaltitel: Caligola Produktionsland: USA Italien Erscheinungsjahr: 1979 Länge: ca. 150 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”