Bob Karstens

Bob Karstens (* 11. März 1915 in Davenport, Iowa; † 31. Dezember 2004 in Redlands, Kalifornien) war ein US-amerikanischer professioneller Basketballspieler der bekannten Showtruppe Harlem Globetrotters. Der 1,87 Meter große Karstens spielte die Position des Center, war der erste weiße Spieler des sonst durchgehend afro-amerikanischen Teams und war bis 1954 auch Manager dieses Teams.

Karriere

Bob Karstens war als Teenager ein talentierter Basketballspieler der St. Ambrose College in Davenport, der vor allem für seine spektakulären Trickwürfe bekannt war. Als Harlem Globetrotters-Manager Abe Saperstein 1942 seinen Star-Center Goose Tatum verlor, weil der im 2. Weltkrieg in die US Army verpflichtet wurde, sah er Karstens spielen und verpflichtete ihn sogleich als Ersatz. Karstens wurde damit der erste weiße Spieler der Trotters.

Karstens war maßgeblich an der Entwicklung diverser traditioneller Trotters-Tricks beteiligt. Zu seinen bekanntesten Erfindungen zählen ein Hinter-dem-Rücken-Rückhand-Wurf, ein Jo-Jo-Gag-Basketball mit einer Schnur, und der sog. "Goofball" (dt: Witzball): es war ein Gag-Basketball gefüllt mit exzentrisch angelegten Gewichten, der für Nicht-Trotters schier unmöglich zu dribbeln war. Ebenfalls erfand er die berühmte Trotters-Aufwärmroutine namens "Magic Circle" (dt: magischer Kreis), in dem sich die Trotters-Spieler im Kreis aufstellen und sich mehrere Bälle mit rhythmischen Verrenkungen zupassen.

Karstens spielte in einer Zeit, als die Rassentrennung im Profisport noch existierte. Ein bizarre Nebenwirkung war, dass Karstens als einziger weißer Spieler in einem sonst schwarzen Team den Rassismus miterlebte. Eine berühmte Anekdote über Karstens ist die, wonach er sich in einem Zug mit dem legendären schwarzen Sprinter Jesse Owens unterhielt, bis Karstens vom Schaffner aus dem Abteil geworfen wurde. Grund war, dass Owens im Abteil für Schwarze war und der Schaffner dem weißen Karstens "nicht zumuten" konnte, seinen Platz mit einem Schwarzen teilen zu müssen. Karstens selbst meinte später dazu, nie ein Problem mit Afro-Amerikanern gehabt zu haben.

Karstens war nach seiner Spielerkarriere bis 1954 ein Manager der Trotters und stieg später in die Baubranche ein. 1994 empfing er den Harlem Globetrotter "Legends"-Ring für seine Verdienste. Karstens starb am Silvestertag 2004 einen natürlichen Tod. Er war 89 Jahre alt. Er war verheiratet und hatte drei Söhne.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karstens — ist der Familienname folgender Personen: Anke Karstens (* 1985), deutsche Snowboarderin Bob Karstens (1915–2004), US amerikanischer Basketballspieler Gerben Karstens (* 1942), niederländischer Radrennfahrer Torben Karstens (* 1979), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • The Harlem Globetrotters — Eugene Edgerson von den Harlem Globetrotters Die Harlem Globetrotters sind eine weltbekannte Basketball Showtruppe. Für ihre Show kombinieren sie ihr Basketballspiel mit Slapstick Einlagen. Mittlerweile haben sie in 118 Ländern mehr als 22.000… …   Deutsch Wikipedia

  • Harlem Globetrotters — Eugene Edgerson von den Harlem Globetrotters Die Harlem Globetrotters sind eine weltbekannte Basketball Showtruppe. Für ihre Show kombinieren sie ihr Basketballspiel mit Slapstick Einlagen. Mittlerweile haben sie in 118 Ländern mehr als 22.000… …   Deutsch Wikipedia

  • Orlando Antigua — Orlando Antigua, Hurricane Antigua during a Kentucky Wildcats game …   Wikipedia

  • Pittsburgh Pirates — This article is about the baseball team. For other uses, see Pittsburgh Pirates (disambiguation). Pittsburgh Pirates 2012 Pittsburgh Pirates season Established 1882 …   Wikipedia

  • New York Yankees all-time roster — The following is a list of players, both past and current, who appeared at least in one game for the New York Yankees franchise, including the 1901 02 Baltimore Orioles, and the 1903 12 New York Highlanders. Players in Bold are members of the… …   Wikipedia

  • Major League Baseball rosters — A Major League Baseball roster is a roster of players able to play for their respective Major League team. There are two types of rosters, the 25 man roster and the 40 man roster. Contents 1 25 man roster 2 40 man roster 2.1 September Call ups …   Wikipedia

  • History of the New York Yankees — The New York Yankees have a long history filled with many high points, milestones, and championships. With 26 world championships, they are the winningest team in not only baseball, but in all of professional sports, and have accomplished this… …   Wikipedia

  • 2010 Milwaukee Brewers season — 2010 Milwaukee Brewers Major league affiliations National League (since 1998) Central Division (since 1998) Location Miller Park (since 2001) Milwaukee, Wisconsin (since …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”