Bob Kurland

Robert Albert „Bob“ Kurland (* 23. Dezember 1924 in St. Louis, Missouri) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Bekannt wurde er durch seine Zeit an der Oklahoma State University, deren wichtigster Spieler er beim Gewinn der NCAA-Meisterschaft 1945 und 1946 war. Kurland und George Mikan gelten als die ersten echten und dominanten Bigman der Basketballgeschichte und waren der Grund, warum die NCAA 1944 die Goaltending-Regel einführte. Kurland ist 2,08 m groß und spielte auf der Position des Centers.

Kurland verzichtete nach seinem College-Abschluss auf eine Profikarriere, um die Möglichkeit zu haben, für die US-Olympiaauswahl zu spielen (da damals nur Amateure zugelassen waren). Sowohl 1948 in London als auch 1952 in Helsinki nahm Kurland an den Olympischen Spielen teil und gewann mit den USA jeweils Gold. Kurland spielte nie in der US-Profiliga NBA, wurde aber trotzdem 1961 in die Basketball Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks

  • Bob Kurland in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob Kurland — Datos personales Nombre completo Robert Albert Kurland Apodo Foothills Nacimiento St. Louis, Missouri …   Wikipedia Español

  • Bob Kurland — Robert Albert Bob Kurland (born December 23, 1924 in St. Louis, Missouri) was a 7 foot basketball center, who played for Henry Iba s Oklahoma A M Aggies (now Oklahoma State Cowboys) basketball team. He was an integral part of the team s… …   Wikipedia

  • Kurland (Begriffsklärung) — Kurland ist die deutsche Bezeichnung für Wassiljewka (Kaliningrad), Siedlung im Rajon Osjorsk, Oblast Kaliningrad/Russland (Kurland, Kreis Darkehmen (Angerapp)/Ostpreußen) die deutsche Bezeichnung für die in Lettland liegende Region Kurzeme,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Cousy — (left) going after the basketball No. 14, 19 Point guard Personal information Date of birth August …   Wikipedia

  • Bob Cousy Award — The award is named after Bob Cousy (left). The Bob Cousy Award presented by The Hartford (or Bob Cousy Collegiate Point Guard of the Year Award)[1] is an annual basketball award given by the Naismith Memorial Basketball Hall of Fame to the top… …   Wikipedia

  • Self Portrait (Bob Dylan album) — Infobox Album Name = Self Portrait Type = Album Artist = Bob Dylan Released = June 8, 1970 Recorded = April 24, 1969 – March 30, 1970 Genre = Country rock, rock Length = 73:15 Label = Columbia Producer = Bob Johnston Reviews = *Allmusic… …   Wikipedia

  • George Mikan — in 1944, wearing his number 99 jersey No. 99 Center Personal information Date of birth June 18, 1924 …   Wikipedia

  • United States men's national basketball team — United States USA FIBA Ranking 1st …   Wikipedia

  • Don Barksdale — Pro career 1948–1955 Career history Oakland Bittners (1948–1949) Oakland Blue n Gold Atlas (1950–1951) Baltimore Bullets (1951–1953) Boston Celtics (1953–1955) Career highlights and awards …   Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Basketball Hall of Fame — Dies ist eine Liste der Mitglieder der Naismith Memorial Basketball Hall of Fame. Nähere Informationen siehe Basketball Hall of Fame. Inklusive der Nominierungsrunde 2011 hat die Hall of Fame 316 Mitglieder. Davon wurden 151 als Spieler und 88… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”