APOS

Das Austrian Positioning Service (APOS) ist ein Echtzeit-Positionierungsdienst des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen (BEV) in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften/Institut für Weltraumforschung (ÖAW/IWF).

APOS soll als Augmentation-System zu GPS eine Positionierung mit cm-Genauigkeit in Echtzeit ermöglichen und das bestehende Festpunktfeld ergänzen und teilweise ersetzen.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Der Beschluss zum Aufbau von APOS wurde 2002 vom BEV gefasst.

Der Positionierungsdienst sollte die bis dahin vorhandenen sieben Permanentstationen des BEV integrieren und darüber hinaus durch weitere 40 bis 45 Stationen verdichtet werden. Diese Verdichtung erfolgt einerseits durch die Integration von Permanentstationen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie andererseits durch den Aufbau weiterer Permanentstationen des BEV.

Zur Erhöhung der Zuverlässigkeit und Redundanz von APOS bei der Erzeugung von Messdaten, werden Referenzstationen von Nachbarländern (z. B: Deutschland, Schweiz und Slowenien) mit einbezogen.

Die Koordinaten dieser Stationen weisen eine hohe Lagegenauigkeit auf (±1 cm).


  • 2004 waren insgesamt 36 Stationen in Betrieb. (Ö: BEV - 16, ÖAW - 7; D: 8; CH: 4; SLO: 1)
  • 2005 waren es 49 Stationen. (Ö: BEV - 19, ÖAW - 7, KELAG - 8; D: 10; CH: 4; SLO: 2)
  • Bis Ende 2006 sollen 70 bis 75 Stationen integriert werden.

Echtzeitpositionierung unter Verwendung von APOS soll ab Ende 2007 flächendeckend für Österreich zur Verfügung stehen.

Funktionsweise

Siehe: Differential Global Positioning System (DGPS)

Genauigkeit

  • Mittlerer Fehler Lage: ±(1,5–2,0) cm pro km Entfernung zum Referenzpunkt
  • Mittlerer Fehler Höhe: ±(3,5–4,0) cm pro km Entfernung zum Referenzpunkt

Quelle: BEV

Den Benutzern stehen zwei Genauigkeitsstufen zur Verfügung:

Abkürzung Name Genauigkeit
VRS (RTK) Virtual Reference Station (mit Phasenmessung) Zentimeterbereich
VRS (DGPS) Virtual Reference Station (mit Differenziellem GPS) Dezimeterbereich (österreichweit verfügbar)


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • apos — apos; apos·ta·cize; apos·ta·cy; apos·ta·sy; apos·ta·tize; apos·til; apos·tle; apos·tle·hood; apos·tle·ship; apos·to·late; apos·to·li; apos·to·lic·i·ty; apos·to·los; apos·tro·phus; apos·tate; apos·tro·phe; apos·tro·phize; apos·ta·size; apos·tille; …   English syllables

  • apos — APÓS, OÁSĂ, apoşi, oase, adj. 1. Care conţine (prea multă) apă, bogat în apă. 2. Care seamănă cu apa. ♢ Umoare apoasă = lichid transparent care se află între corneea şi cristalinul ochiului. – lat. aquosus. Trimis de cata, 07.03.2004. Sursa: DEX… …   Dicționar Român

  • Apoș — Abtsdorf Szászapátfalva Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • após — após. (Del lat. ad post). adv. t. desus. después …   Enciclopedia Universal

  • após — prep. 1. Depois de, em seguida a, atrás de. • adv. 2. Depois; atrás …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • após — (Del lat. ad post). adv. t. desus. después …   Diccionario de la lengua española

  • Apoş — Diese Schreibung ist obsolet. Das Stichwort ist unter „Apoș“ zu finden. In der rumänischen Orthographie finden statt der Buchstaben Şş und Ţţ die Buchstaben Șș und Țț Anwendung …   Deutsch Wikipedia

  • apos — plural of apo …   New Collegiate Dictionary

  • APOS — American Psychosocial Oncology Society (Medical » Oncology) ** Advanced Polymer Systems, Inc. (Business » NASDAQ Symbols) * Action Process Object Schema (Computing » Databases) * A Positive blood type (Medical » Hospitals) …   Abbreviations dictionary

  • após — adj. m., pl. apóşi; f. sg. apoásã, pl. apoáse …   Romanian orthography

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”