Bob Nardella

Robert „Bob“ Nardella (* 2. Februar 1968 in Melrose Park, Illinois) ist ein ehemaliger US-amerikanisch-italienischer Eishockeyspieler, der u.a. in der DEL für die Adler Mannheim spielte.

Spielerkarriere

Der 1,76 m große Verteidiger begann seine Karriere im Team der Ferris State University im Spielbetrieb der NCAA, bevor er 1991 zum HC Alta Badia in die italienische Serie B wechselte, über die er ein Jahr später zum HC Alleghe aus der Serie A gelangte.

Für die Venetier stand der Rechtsschütze zwei Jahre lang auf dem Eis und wechselte dann zurück nach Nordamerika zu den Chicago Wolves in die International Hockey League. Zur Saison 1995/96 unterschrieb Nardella einen Vertrag beim italienischen Erstligisten HC Milan, 1996 wechselte er zu den Adler Mannheim, mit denen er die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnte. Nach einem Jahr in Deutschland kehrte der Defensivmann nach Chicago zurück, 1998 und 2000 gewann er den Turner Cup, die Meisterschaft der IHL. Nach der Auflösung der Liga startete Nardella mit den Wolves in der American Hockey League, auch hier konnte er 2001 die Meisterschaft, den Calder Cup, gewinnen. 2003 spielte Nardella noch einmal für Mailand, beendete seine Karriere aber nach der Saison 2005/06 bei den Chicago Wolves.

International

Für die Italienische Eishockeynationalmannschaft bestritt Nardella die Weltmeisterschaften 1995, 1996 und 1997, außerdem stand er bei den Olympischen Spielen 2006 in seiner Wahlheimat auf dem Eis.

Karrierestatistik

    Hauptrunde   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1988/89 Ferris State University NCAA 28 6 4 10 18
1989/90 Ferris State University NCAA 38 10 14 24 46
1990/91 Ferris State University NCAA 42 12 28 40 31
1991/92 HC Alta Badia SerB 45 45 60 105 31 - - - - -
1992/93 HC Alleghe SerA 25 16 20 36 12 9 6 11 17 8
1993/94 HC Alleghe SerA 23 12 21 33 26 - - - - -
1994/95 Chicago Wolves IHL 74 9 40 49 36 3 1 2 3 0
1995/96 HC Milan SerA 30 14 31 45 31 13 2 4 6 60
1996/97 Adler Mannheim DEL 50 6 21 27 59 9 4 5 9 10
1997/98 Chicago Wolves IHL 65 13 35 48 40 22 5 13 18 24
1998/99 Chicago Wolves IHL 82 8 45 53 86 10 0 2 2 6
1999/00 Chicago Wolves IHL 77 10 36 46 26 16 2 11 13 10
2000/01 Chicago Wolves IHL 78 9 40 49 58 16 3 4 7 34
2001/02 Chicago Wolves AHL 52 8 18 26 47 24 5 9 14 12
2002/03 Quad City Mallards UHL 2 2 1 3 2 - - - - -
2002/03 Chicago Wolves AHL 15 1 9 10 18 - - - - -
2002/03 HC Milano Vipers SerA 11 1 8 9 10 9 1 6 7 18
2003/04 Rockford IceHogs UHL 44 7 38 45 82 - - - - -
2003/04 Chicago Wolves AHL 13 0 10 10 6 10 1 3 4 12
2005/06 Rockford IceHogs UHL 26 3 19 22 18 - - - - -
2005/06 Chicago Wolves AHL 20 1 6 7 14 - - - - -
NCAA gesamt 108 28 46 74 95
IHL gesamt 376 49 196 245 246 67 11 32 43 74
AHL gesamt 100 10 43 53 85 34 6 12 18 24
Serie A gesamt 89 43 80 123 79 31 9 21 30 86
DEL gesamt 50 6 21 27 59 9 4 5 9 10

Legende zur Spielerstatistik:
(Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; Min. = gespielte Minuten)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nardella — Robert „Bob“ Nardella (* 2. Februar 1968 in Melrose Park, Illinois) ist ein ehemaliger US amerikanisch italienischer Eishockeyspieler, der u.a. in der DEL für die Adler Mannheim spielte. Spielerkarriere Der 1,76 m große Verteidiger begann seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Nardella — Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 2. Februar 1968 Geburtsort Melrose Park, Il …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Italien) — ITA Italien nahm an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin mit einer Delegation von 184 Athleten teil. Die Eiskunstläuferin …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Eishockey — Bei den Olympischen Winterspielen 2006 fanden die Eishockeyturniere in Turin statt. 21 von 38 Spielen der Männer und 11 von 20 Spielen der Frauen wurden in der Halle Torino Palasport Olimpico ausgetragen, die übrigen Spiele gleich nebenan in der… …   Deutsch Wikipedia

  • List of USHL award winners — List of United States Hockey League award winners. USA Hockey Junior Player of the Year 2007 08 Jack Connolly, Sioux Falls 2006 07 Jeff Petry, Des Moines 2005 06 Trevor Lewis, Des Moines 2004 05 Jeff Lerg, Omaha 2003 04 Joe Pavelski, Waterloo… …   Wikipedia

  • Italie Aux Jeux Olympiques D'hiver De 2006 — Code CIO  …   Wikipédia en Français

  • Italie aux Jeux Olympiques d'hiver de 2006 — Code CIO  …   Wikipédia en Français

  • Italie aux Jeux olympiques d'hiver de 2006 — Italie aux Jeux olympiques Italie aux Jeux olympiques d hiver de 2006 Co …   Wikipédia en Français

  • Italie aux jeux olympiques d'hiver de 2006 — Code CIO  …   Wikipédia en Français

  • L'Italie aux Jeux Olympiques d'hiver de 2006 — Italie aux Jeux olympiques d hiver de 2006 Italie aux Jeux olympiques d hiver de 2006 Code CIO  …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”