Bobal
Bobal-Rebe

Bobal ist eine wichtige spanische rote Rebsorte. Sie wird in den Regionen Albacete, Alicante, Cuenca und Utiel-Requena angebaut. Sie wird im Allgemeinen zu Massenweinen mit tiefdunkler Farbe oder zu Rektifiziertem Traubenmost-Konzentrat (RTK) verarbeitet. Vereinzelt werden auch gute Roséweine aus Bobal hergestellt. Im Jahr 2000 waren in Spanien 92.630 ha Rebfläche mit dieser Sorte bestockt. In Spanien ist sie damit nach dem Airen und dem Tempranillo die dritthäufigste Rebsorte. Es bestehen Vermutungen, dass Bobal mit der Rebsorte Bovale auf Sardinien verwandt ist. Kleine Bestände sind auch in Frankreich bekannt.

Die Traube behält eine kräftige Säure und erbringt relativ niedrige Alkoholgehalte; sie wird daher häufig mit der Rebsorte Monastrell in Weinen verschnitten.

Siehe auch die Artikel Weinbau in Spanien und Weinbau in Frankreich sowie die Liste der Rebsorten.

Inhaltsverzeichnis

Ampelographische Sortenmerkmale

In der Ampelographie wird der Habitus folgendermaßen beschrieben:

  • Die Triebspitze ist offen. Sie ist stark weißlich behaart mit sehr leicht rötlichem Anflug. Die gelblichen Jungblätter sind auf der Blattoberseite schwach behaart.
  • Die großen Blätter ( siehe auch den Artikel Blattform) sind meist fünflappig und stark gebuchtet. Die Stielbucht ist lyren-förmig offen bis geschlossen. Der Blattrand ist stumpf gezahnt. Die Zähne sind im Vergleich der Rebsorten breit gesetzt. Die Blattoberfläche (auch Spreite genannt) ist blasig derb. Im Herbst rötet das laub leicht.
  • Die Traube ist mittelgroß und dichtbeerig. Die Beeren sind mittelgroß und von schwarz-blauer Farbe. Die Beeren sind dickschalig und saftig; der Saft ist farblos.

Die Rebsorte treibt relativ spät aus.

Anfällig ist Bobal gegen den Falschen Mehltau. Die Erträge der fruchtbaren Sorte können stark variieren.

Bobal reift ca. 35 Tage nach dem Gutedel und gilt somit als spät reifend.

Synonyme

Bobal ist auch unter den Namen Balau, Balauro, Benicarló, Bobal noir, Bobos, Carignan d’Espagne, Coreana, Espagnol, Folle blanche du Minervois, Provechon, Rageno, Rajeno, Requena, Requenera, Requeno, Terret d’Espagna, Tinto de Requena, Tinto de Zurra, Valenciana und Valenciana tinto bekannt.

Weblinks

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobal — is a variety of Vitis Vinifera, a red grape used in winemaking. It is native to the Utiel Requena region in Valencia, Spain. The name derives from the Latin bovale , in reference to the shape of a bull’s head.It is grown predominantly in the… …   Wikipedia

  • Bobal — Existen desacuerdos sobre la neutralidad en el punto de vista de la versión actual de este artículo o sección. Motivo: Enfoque demasiado hispanocéntrico En la página de discusión puedes consultar el debate al respecto …   Wikipedia Español

  • Zapote Bobal — (“Jaguar Hill”) is the modern name for a pre Columbian Maya archaeological site located south of the San Pedro Martir river in the Petén department of Guatemala. The name Zapote Bobal was coined by archaeologist Ian Graham, who discovered the… …   Wikipedia

  • Zapote Bobal — Para otros usos de este término, véase Zapote. Estela # 12, en Zapote Bobal, Guatemala. Zapote Bobal (“El cerro del jaguar”) se llama en términos modernos un yacimiento arqueológico maya precolombino, localizado al sur del río San Pedro Mártir en …   Wikipedia Español

  • Matviy Bobal — Personal information Full name Matviy Bobal Date of birth 27 May 1984 (1984 05 …   Wikipedia

  • Pajaral — Pajaral, otherwise known as El Pajaral, is the modern name for a mid sized ruined city of the pre Columbian Maya archaeological site located to the south of the San Pedro Martir river in the Petén department of Guatemala. The name El Pajaral was… …   Wikipedia

  • Utiel-Requena (vino) — Utiel Requena Región vitivinícola de España Localización de la zona de producción …   Wikipedia Español

  • Utiel-Requena — Denominación de Origen (DO) is located in the province of Valencia (Valencian Community, Spain). It takes its name form the two neighbouring towns of Utiel and Requena. It is renowned for the predominant use of the Bobal grape… …   Wikipedia

  • Pajaral — Pajaral, es el nombre moderno de un yacimiento arqueológico maya precolombino, localizado al sur del río San Pedro Mártir en el departamento de El Petén, en Guatemala. El término Pajaral fue acuñado por el arqueólogo Ian Graham, quien descubrió… …   Wikipedia Español

  • El Perú (Maya site) — El Perú (also known as Waka ), is a pre Columbian Maya archeological site occupied during the Preclassic and Classic (roughly 500 BC to A.D. 800). The site was the capital of a Maya city state located near the banks of the San Pedro River in the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”