Bobble-head-doll syndrome

Das Wackelkopfpuppen-Syndrom (engl. Bobble-head-doll syndrome, kurz BHDS) ist ein seltenes neurologisches Krankheitsbild in der Kinderheilkunde, dass mit rhythmischen Kopfbewegungen einhergeht. Es tritt vor allem bei Kindern unter fünf Jahren auf.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Das Wackelkopfpuppen-Syndrom tritt als Folge eines Hydrozephalus auf. Der Hydrozephalus, der zu diesem Krankheitsbild führt, ist meist Folge einer Zystenbildung (z. B. Arachnoidalzyste) oder anderer Tumoren in den Hirnventrikeln, insbesondere des dritten Ventrikels.[1] Die pathophysiologischen Grundlagen für das Auftreten der rhythmischen Kopfbewegungen sind noch nicht sicher geklärt. Es wird angenommen, dass sie durch Druck auf Kerngebiete im Hirnstamm ausgelöst werden.[1]

Häufigkeit

Vom Wackelkopfpuppen-Syndrom sind fast ausschließlich Kinder unter fünf Jahren betroffen. Die Erkrankung ist sehr selten. Seit der Erstbeschreibung des Syndroms im Jahre 1966 durch J. W. Benton und andere[2] wurden etwa 30 Fälle in der medizinischen Fachliteratur veröffentlicht.[3]

Krankheitsbild

Das Krankheitsbild ist gekennzeichnet durch nickende Kopfbewegungen, die mit einer Frequenz von 2-3 pro Sekunde auftreten. Der Oberkörper kann von diesen oszillierenden Bewegungen mit einbezogen werden. Charakteristisch ist ferner, dass die Bewegungen hauptsächlich im Wachzustand des Kindes auftreten. Im Schlafzustand sowie bei Konzentration des Kindes verschwinden die Oszillationen beziehungsweise werden abgeschwächt, bei emotionaler Erregung werden sie verstärkt. Neben diesen für das Krankheitsbild typischen Symptomen können zahlreiche andere Auffälligkeiten vorhanden sein. Häufig treten Tremor sowie so genannte Pyramidenbahnzeichen auf.[1] Die Entwicklung der Psyche und der Motorik ist eingeschränkt oder verlangsamt.[3]

Therapie

Durch Beseitigung der Ursache, beispielsweise durch neurochirurgische Entfernung der Zyste, kann in der Regel eine Rückbildung der Symptomatik erreicht werden.

Einzelnachweise

  1. a b c Maja Steinlin, Michael Schüpbach: Bewegungsstörungen beim Kind und beim jungen Erwachsenen. Schweizerische neurologische Gesellschaft Oktober 2008, Neurology.ch, Ausgabe Nr. 5, Vol 3, 10. Oktober 2008. Online Version.
  2. Benton JW, Nellhaus G, Huttenlocher PR, Ojemann RG, Dodge PR: The bobble-head doll syndrome: report of unique truncal tremor associated with third ventricular cyst and hydrocephalus in children. Neurology 16:725–729, 1966
  3. a b R. Witkowski, O Prokop, E Ullrich, G Thiel: Lexikon der Syndrome und Fehlbildungen: Ursachen, Genetik, Risiken. Springer-Verlag 2003, S. 1283. ISBN 978-3-540-44305-6

Weiterführende Literatur

  • Notholt-Heerich B, Körholz D, Voit T, Lumenta C: Das Bobble-Head-Doll-Syndrom. Klin Pädiatr 199:77–79, 1987. Zusammenfassung
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Syndrome — Diese Seite listet in alphabetischer Reihenfolge und ohne Anspruch auf Vollständigkeit Syndrome und Komplexe aus unterschiedlichen medizinischen Fachgebieten auf. Bitte nur Verweise auf den tatsächlichen Titel des Beitrags und keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Arachnoid cyst — Infobox Disease Name = Arachnoid cyst Caption = DiseasesDB = 33219 ICD10 = ICD10|Q|04|6|q|00 ICD9 = ICD9|348.0 ICDO = OMIM = 207790 MedlinePlus = eMedicineSubj = radio eMedicineTopic = 48 MeshName = Cyst,Arachnoid MeshNumber = D016080 Arachnoid… …   Wikipedia

  • BHDS — Das Wackelkopfpuppen Syndrom (engl. Bobble head doll syndrome, kurz BHDS) ist ein seltenes neurologisches Krankheitsbild in der Kinderheilkunde, dass mit rhythmischen Kopfbewegungen einhergeht. Es tritt vor allem bei Kindern unter fünf Jahren auf …   Deutsch Wikipedia

  • Wackelkopf-Puppen-Syndrom — Das Wackelkopfpuppen Syndrom (engl. Bobble head doll syndrome, kurz BHDS) ist ein seltenes neurologisches Krankheitsbild in der Kinderheilkunde, dass mit rhythmischen Kopfbewegungen einhergeht. Es tritt vor allem bei Kindern unter fünf Jahren auf …   Deutsch Wikipedia

  • Wackelkopfpuppen-Syndrom — Das Wackelkopfpuppen Syndrom (engl. Bobble head doll syndrome, kurz BHDS) ist ein seltenes neurologisches Krankheitsbild in der Kinderheilkunde, das mit rhythmischen Kopfbewegungen einhergeht. Es tritt vor allem bei Kindern unter fünf Jahren auf …   Deutsch Wikipedia

  • Quiste aracnoideo — Saltar a navegación, búsqueda Los quistes aracnoideos son sacos de fluido cerebroespinal cubiertos de células aracnoideas y colágeno[1] que aparecen entre la superficie del cerebro humano y la base del cráneo o en la membrana aracnoidea, una de… …   Wikipedia Español

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”