Bobby Allen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Allen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. November 1978
Geburtsort Weymouth, Massachusetts, USA
Größe 183 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #38
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 2. Runde, 52. Position
Boston Bruins
Spielerkarriere
1997–2001 Boston College
2001–2002 Providence Bruins
2002–2003 Hamilton Bulldogs
2003–2004 Toronto Roadrunners
2004–2006 Albany River Rats
2006–2008 Boston Bruins

Bobby Allen (* 14. November 1978 in Weymouth, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Eishockeyverteidiger, der seit 2008 den Status eines Unrestricted Free Agent innehat.

Karriere

Bobby Allen begann seine Karriere als Eishockeyspieler 1997 für die Eishockeymannschaft des Boston College. Während des NHL Entry Draft 1998 wurde er als insgesamt 52. Spieler von den Boston Bruins ausgewählt. Für das Farmteam Bostons, die Providence Bruins aus der American Hockey League, gab er Allen in der Saison 2001/02 sein Debüt im professionellen Eishockey. Im Jahr 2002 wurde er im Tausch für Sean Brown an die Edmonton Oilers abgegeben. Gegen Ende der Saison 2001/02 spielte Allen erstmals für das AHL-Farmteam der Oilers, die Hamilton Bulldogs. Auch in der folgenden Spielzeit stand Allen fast ausschließlich im Kader der Bulldogs. Zwar spielte Allen in der Saison 2002/03 erstmals in der National Hockey League für Edmonton, jedoch blieb es sein einziger Einsatz für das Team, denn auch in der Saison 2003/04 stand der Amerikaner ausschließlich im Kader des neugegründeten Farmteams der Oilers, den Toronto Roadrunners.

Am 22. Juli 2004 erhielt er als Free Agent einen Vertrag bei den New Jersey Devils. Die folgenden beiden Jahre spielte der Verteidiger jedoch erneut ausschließlich in der AHL für das Farmteam New Jerseys, die Albany River Rats.

Am 17. Juli 2006 unterschrieb Allen erneut als Free Agent bei seinem Ex-Klub Boston Bruins. Obwohl er zunächst im Kader des Farmteam Providence Bruins stand, gab er am 17. Januar 2007 sein Debüt für Boston in einem Spiel gegen die Buffalo Sabres. Bis Saisonende spielte er in 31 Spielen und verbuchte seine ersten drei Assists. In der Saison 2007/08 stand Allen ausschließlich im Kader Bostons, die jedoch seinen Vertrag nicht verlängerten. Anschließend fand Allen jedoch keinen neuen Verein, so dass er seit 2008 als Free Agent verpflichtet werden kann.

NHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 3 51 0 3 3 12
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2008/09)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobby Allen — Données clés Nationalité  États Unis Né le 14 novembre 1978, Weymouth (États Unis) Taille …   Wikipédia en Français

  • Bobby Allen — For other uses, see: Bob Allen and/or Robert Allen .Infobox Ice Hockey Player image size= team=Boston Bruins former teams = Edmonton Oilers league = NHL prospect team = Providence prospect league = AHL position = Defense shoots = Left height ft …   Wikipedia

  • Allen (Familienname) — Allen ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name entstammt dem schottischen Wort aluinn[1] Varianten Alan Allan Van Allen Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Allen (surname) — Allen is a surname, and may refer to many people. It is reported as #27 in a list of common surnames in the USA [ [http://genealogy.about.com/library/weekly/aa common surnames.htm 100 Most Common U.S. Surnames Common Last Name Meanings, Origins,… …   Wikipedia

  • Bobby Boswell — Football player infobox| playername= Bobby Boswell fullname = Robert Allen Boswell dateofbirth = birth date and age|1983|3|15 cityofbirth = Austin, Texas countryofbirth = U.S. height = height|ft=6|in=2 currentclub = Houston Dynamo clubnumber = 32 …   Wikipedia

  • Bobby Flay — Cooking demonstration in Green Bay, Wisconsin Born Robert William Flay December 10, 1964 (1964 12 10) (age 46) New York City, New York, U.S …   Wikipedia

  • Bobby & Laurie — were a popular Australian singing duo of the 1960s, featuring Laurie Allen (vocals, guitar, keyboards) and Bobby Bright (vocals, guitar). Their regular backing band were The Rondells. The pair formed one of the leading acts in the first wave of… …   Wikipedia

  • Bobby Charlton — Charlton Bildnis auf dem Cover von El Gráfico (1962) Spielerinformationen Voller Name Sir Robert Charlton CBE Geburtstag 11. Oktober …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Driscoll — (* 3. März 1937 in Cedar Rapids, Iowa; † 30. März 1968 in East Village, Manhattan, New York City; eigentlich Robert Cletus Driscoll) war ein erfolgreicher, Oscar prämierter US Kinderstar der 1940er und 1950er Jahre, der zwischen 1943 und 1960 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Joe Morrow — (* 15. Oktober 1935 in Harlingen, Texas) ist ein ehemaliger US amerikanischer Leichtathlet. Er gewann 1956 in Melbourne drei olympische Goldmedaillen im Sprint. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Würdigung 3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”