Bobby Freeman

Bobby Freeman (* 13. Juni 1940) ist ein afrikanisch-amerikanischer Soul-Sänger, der Songs für das Label Autumn Records in San Francisco aufnahm. Er ist sehr bekannt für seinen 1958er-Hit "Do You Want To Dance?" und seinen Top-Ten-Hit von 1964 "C'mon and Swim". Die letztere Aufnahme wurde geschrieben und aufgenommen von dem zwanzigjährigen Sylvester Stewart, der später als Sly Stone bekannt wurde.

Freeman begann seine Karriere im Alter von 14 Jahren in einer Band namens "Romancers". Diese erhielten einen Plattenvertrag bei dem "Dootone Label". Mit 17 Jahren hatte er seinen großen Erfolg "Do You Want To Dance?", den er selbst geschrieben und komponiert hatte . Danach folgten bis 1961 einige Hits, bis er nach einer kurzen Unterbrechung 1964 erneut in den Hitparaden notiert wurde. 1974 erschien noch eine Single, danach war von Freeman nichts mehr zu hören.

Inhaltsverzeichnis

Diskografie

Singles[1]

  • 1958 Do You Wanna Dance? (US # 5)
  • 1958 Betty Lou Got a New Pair of Shoes (US # 37)
  • 1958 Need Your Love (US # 54)
  • 1959 Mary Ann Thomas (US # 90)
  • 1959 Ebb Tide (US # 93)
  • 1960 (I Do the) Shimmy Shimmy (US # 37)
  • 1961 The Mess Around (US # 89)
  • 1964 C'mon and Swim (US # 5)
  • 1964 S-W-I-M (US # 56)
  • 1974 Everything's Love

Alben

  • 1958 Do You Wanna Dance
  • 1959 Get in the Swim
  • 1960 Loveable Style of Bobby Freeman
  • 1964 C'mon and Swim

Coverversionen von "Do You Wanna Dance?" (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. US-Hitparadennotierungen nach Whitburn, Joel: Top Pop Singles 1955-1993. Menomonee Falls, Wisconsin: Record Research Ltd., 1994, S. 230

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobby Freeman — Naissance 13 juin 1940 États Unis (San Francisco, Californie) Genre musical Soul Rock n Roll …   Wikipédia en Français

  • Bobby Freeman — Infobox musical artist | | Name = Bobby Freeman | Img capt = Img size = Landscape = Background = solo singer Birth name = Bobby Freeman Alias = Born = Birth date and age|1940|6|13 Died = Origin = San Francisco, California, USA Instrument = Vocals …   Wikipedia

  • Bobby Freeman (American football) — NFL player | ImageWidth = 150px Name=Bobby Freeman |DateOfBirth=birth date and age|1932|10|19 Birthplace= Birmingham, AL DateOfDeath= College=Auburn number=20 Position=Defensive back DraftedYear=1955 DraftedRound=3 DraftedPick=37 Awards= Honors=… …   Wikipedia

  • Robert "Bobby" Freeman — Robert Louis Bobby Freeman (born April 27, 1934) is a Plaquemine (Iberville Parish) lawyer who was the Democratic lieutenant governor of Louisiana from 1980 1988. He was the Plaquemine city judge from 1990 1996. Earlier, Freeman had been a member …   Wikipedia

  • Freeman (Familienname) — Freeman ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Flay — Cooking demonstration in Green Bay, Wisconsin Born Robert William Flay December 10, 1964 (1964 12 10) (age 46) New York City, New York, U.S …   Wikipedia

  • Bobby McFerrin — Bobby McFerrin, North Sea Jazz Festival 2008 Bobby McFerrin (* 11. März 1950 in New York City, New York) ist ein US amerikanischer Musiker, Dirigent und Vokalkünstler, der eine außerordentlich flexible Stimme hat, die er auch benutzt, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Watson — Robert „Bobby“ Watson (* 23. August 1953 in Lawrence, Kansas) ist ein amerikanischer Postbop Altsaxophonist, Komponist, Produzent und Hochschullehrer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Freeman McNeil — Données générales Nationalité  États Unis Date de naissance 22 avril 1959 …   Wikipédia en Français

  • Bobby Troup — (Robert Troup de son vrai nom) est un acteur et un chanteur, pianiste et compositeur américain de jazz, né le 18 octobre 1918 à Harrisburg, Pennsylvanie (États Unis), décédé le 7 février 1999 à Sherman Oaks (Californie). Il est resté… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”