Bobby Keys
Bobby Keys (2009)

Bobby Keys (* 18. Dezember 1943 in Slaton, Texas) ist ein US-amerikanischer Musiker. Sein Hauptinstrument ist das Saxophon.

In den frühen 1970er-Jahren war er dauerhaft in der Begleitband der Rolling Stones angestellt. Seinen bekanntesten Beitrag liefert er auf dem Stück Brown Sugar von deren Album Sticky Fingers. Nach einigen Jahren ohne die Stones (späte 1970er- bis Ende der 1980er-Jahre) tingelte er als Mr. Brown Sugar durch amerikanische Clubs, bis Keith Richards ihn 1989 zur Steel-Wheels-Tournee zurück zu den Stones holte. Vor der Tour spielte Keys in Keith Richards Soloband, den X-Pensive Winos, denen er auf ihren beiden Tourneen angehörte. Seit der Steel-Wheels-Tour ist Bobby Keys wieder festes Mitglied der Rolling-Stones-Tourband und war an allen bisher folgenden Tourneen (Voodoo Lounge, Bridges to Babylon, No Security, Forty Licks, A Bigger Bang) beteiligt. 2001 spielte er auf Carl Carltons erstem Soloalbum und der dazugehörigen Tour.

Trivia

  • Die bekannteste Szene von Bobby Keys ist wohl der Ausschnitt aus einer (nie offiziell erschienenen) Tournee-Dokumentation um 1972/73, in dem Keys und Keith Richards zusammen einen Fernseher aus einem Hotelzimmer werfen, der auf dem Hotelhof zerschellt.
  • Bobby Keys und Keith Richards sind am gleichen Tag geboren.

Diskografie

  • The Rolling Stones: Let It Bleed, Exile on Main St, Sticky Fingers, Goats Head Soup, Emotional Rescue, Stripped
  • Joe Cocker: Mad Dogs and Englishmen
  • George Harrison: All Things Must Pass
  • John Lennon: Sometime In New York City, Walls and Bridges, Rock ’n’ Roll
  • Keith Richards: Talk Is Cheap, Live at the Hollywood Palladium
  • Ringo Starr: Ringo, Goodnight Vienna
  • Ron Wood: 1234, Gimme Some Neck, Mahoneys Last Stand
  • Audience: Lunch
  • B. B. King: B. B. King In London
  • Barbra Streisand: Barbra Joan Streisand
  • Carly Simon: No Secrets, Hotcakes
  • Chuck Berry: Hail! Hail! Rock ’N’ Roll
  • Delaney, Bonnie & Friends: On Tour with Eric Clapton
  • Donovan: Cosmic Wheels
  • Dr. John: The Sun, Moon & Herbs
  • Eric Clapton: Eric Clapton
  • The Faces: Long Player
  • Harry Nilsson: Nilsson Schmilsson, Pussy Cats
  • Humble Pie: Rock On
  • Joe Ely: Lord of the Highway
  • John Hiatt: Beneath This Gruff Exterior
  • Kate & Anna McGarrigle: Kate & Anna McGarrigle
  • Keith Moon: Two Sides of the Moon
  • Leo Sayer: Endless Flight
  • Lynyrd Skynyrd: Second Helping
  • Marvin Gaye: Let’s Get It On (deluxe edition)
  • Renée Geyer: Renée Geyer (Portrait)
  • Sheryl Crow: The Globe Sessions
  • The Crickets: Double Exposure
  • Yoko Ono: Fly

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobby Keys — Bobby Keys, 2009. Bobby Keys, né le 18 décembre 1943 à Slaton, est un joueur de saxophone américain. Actif depuis les années 1950, il apparaît sur de nombreux albums de divers artistes comme The Who, Harry Nilsson, Delaney Bramlett, The …   Wikipédia en Français

  • Bobby Keys — Infobox musical artist Name = Bobby Keys Background = non vocal instrumentalist Born = birth date and age|1943|12|18 Slaton, Texas, U.S. Died = Instrument = Saxophone Genre = Rock Occupation = Session musician Years active = 1950s mdash; present… …   Wikipedia

  • Keys — ist der Name folgender Personen: Alicia Keys (* 1981), US amerikanische Soulsängerin Bobby Keys (* 1943), US amerikanischer Saxophonist Martha Keys (* 1930), US amerikanische Politikerin Keys bezeichnet außerdem: Keys (Oklahoma), einen Ort in den …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Lyle — Nom Bobby Lyle Pays d’origine Tennessee, États Unis Genre musical Jazz, Soul jazz, Smooth jazz Hard bop Années d activité 1974 aujourd hui Labels CBS Japan, Capitol Records, Eviden …   Wikipédia en Français

  • Bobby Windsor — Spielerinformationen Voller Name Robert William Windsor Geburtstag 31. Januar 1946 Geburtsort Newport, Wales Spitzname The Duke Verein …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Henderson (Pianist) — Bobby Henderson, eigentlich Robert Bolden Henderson[1](* 16. April 1910 in New York City; † 9. Dezember 1969 in New York City) war ein US amerikanischer Jazz Pianist und Trompeter des Swing. Er begleitete Billie Holiday am Beginn ihrer Karriere.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Windsor — Robert William Windsor (born 31 January 1948 [cite book |last=Griffiths|first=John |title=The Phoenix Book of International Rugby Records |year=1987 |publisher=J. M. Dent Sons Ltd |location=London |isbn=0460070037 |pages=p12:34 ] in Newport,… …   Wikipedia

  • Cross Keys RFC — Voller Name Cross Keys Rugby Football Club Spitzname(n) Keys Gegründet 1885 Stadion Pandy Park …   Deutsch Wikipedia

  • All Things Must Pass — Infobox Album Name = All Things Must Pass Type = studio Artist = George Harrison Released = 27 November 1970 22 January 2001 (remaster) Recorded = 26 May 1970 – September 1970 Genre = Rock Length = 105:59 (1970) 126:17 (2001) Label = Apple/EMI… …   Wikipedia

  • Mad Dogs & Englishmen — Joe Cocker – Music from the Original Soundtrack Mad Dogs Englishmen Veröffentlichung 18. September 1970 (UK/USA) Label A M Records (Universal) Format(e) CD, LP, DVD Genre(s) Rock Anzahl der Titel 16 (Original) 26 (Deluxe) Laufzeit 73m15s… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”