Bobby Previte
Bobby Previte (1991)

Robert „Bobby“ Previte (* 16. Juli 1957 [1] in Niagara Falls, New York) ist ein US-amerikanischer Jazzschlagzeuger und -komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Previte hatte das Schlagzeugspiel im Alter von 14 Jahren in Rockgruppen begonnen und studierte Schlagwerk an der Universität von Buffalo. Er wurde von John Cage, Lou Harrison. Tony Williams, den er auf dem Miles Davis Album Filles des Kilimanjaro kennenlernte, regte ihn an, sich dem Jazz-Schlagzeug zu widmen.[2] 1980 zog er nach New York City. Er trat bald im Umfeld der M-Base-Musiker auf, arbeitete mit Greg Osby, Robin Eubanks, aber auch im Umfeld der „Downtown“-Szene um John Zorn und Bill Frisell, sowie mit Don Byron, Anthony Davis oder Mark Helias. Mitte der 1980er präsentierte er die eigene Gruppe Bumb und hatte ein Trio mit Wayne Horvitz und Butch Morris. 1990 gründete er seine elektrische Gruppe Wheater Clear, Track Fast, nahm aber auch parallel mit seinen Empty Suits auf. Spätestens mit seiner Auftragskomposition „Music of the Moscow Circus“ (1991, CD), die er mit seinem eigenen Oktett einspielte, fand er international Beachtung. Daneben spielt er mit Marc Ducret im Duo. 1998 gründete er seine Großformation Voodoo Orchestra, mit der er seit 2002 eine Serie von fünf Alben veröffentlichte. Derzeit spielt er mit The Coalition of the Willing eine Fusion aus Jazz und klassischem Rock. Des Weiteren hat Previte mit Marty Ehrlich, The President, Guy Klucevsek, Tom Waits, Tim Berne, Annie Ross, Victoria Williams, Jane Ira Bloom, Elliott Sharp oder Ray Anderson aufgenommen.

Daneben hat Previte auch für Filmmusik eingespielt, so für Robert AltmansShort Cuts“. Nach Martin Kunzler zählt der hochvirtuose Drummer „zu den vom Publikum längst nicht adäquat wahrgenommenen Musikern unserer Zeit“. Bereits 1990 wurde er vom Down Beat-Kritikerpoll als Schlagzeugtalent, das weitere Beachtung verdiene, ausgezeichnet.

Diskographische Hinweise

  • Claude’s Late Morning (1988)
  • Empty Suites (1990)
  • Music of the Moscow Circus“ (1991)
  • Hue and Cry (1994)
  • Too Close to the Pole (1996)
  • Just Add Water (2002)
  • The Coalition of the Willing (2006)
  • Pan Atlantic (2009)

Lexigraphische Einträge

Weblinks

Einzelnachweise

  1. oder 1951 vgl. Encyclopedia of Jazz Musicians
  2. Barry Kornfeld (Hrsg.): The New Grove Dictionary of Jazz, Bd. 3, London, New York 2002, Seite 325

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobby Previte — Infobox musical artist Name = Bobby Previte Img capt = Bobby Previte during a rehearsal in Moscow in 1991. Photo by Mikhail Evstafiev Img size = Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Robert Previte Alias = Born = Birth… …   Wikipedia

  • Previte — ist der Familienname folgender Personen: Bobby Previte (* 1957), US amerikanischer Schlagzeuger und Bandleader Franke Previte, US amerikanischer Sänger, Komponist, Songwriter und Musikproduzent Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • The Coalition of the Willing (band) — Infobox musical artist Name =The Coalition of the Willing Img capt =The Coalition of the Willing recording band Background =group or band Genre =Jazz, Rock, Improvisation Years active =2006 present Label =Ropeadope Current members =Bobby Previte… …   Wikipedia

  • Jane Ira Bloom — (* 12. Januar 1955[1] in Boston) ist eine US amerikanische Jazz Sopransaxophonistin und Komponistin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Diskographische Hinweise …   Deutsch Wikipedia

  • Wayne Horvitz — (* 1. September 1955 in New York) ist ein US amerikanischer Jazzmusiker, Komponist und Bandleader. Er spielt Klavier, Hammondorgel und Synthesizer. Wayne Horvitz arbeitet außerdem als Musikproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Musikalis …   Deutsch Wikipedia

  • The Coalition of the Willing (album) — Infobox Album Name = The Coalition of the Willing Type = studio Longtype = Artist = Bobby Previte Cover size = Caption = Released = May of 2006 Recorded = July through September of 2005 Genre = Avant garde jazz Jazz fusion Free funk Length =… …   Wikipedia

  • Skerik — Infobox musical artist Name = Skerik Img capt = Skerik with The Headhunters at Schuba s June 21, 2005 Photo by Matt Kanable mrkanable@gmail.com Img size = Landscape = Background = solo singer Birth name = Alias = Nalgas Sin Carne Born = Died =… …   Wikipedia

  • Marty Ehrlich — beim Moers Festival 2004 Martin Lewis „Marty“ Ehrlich (* 31. Mai 1955 in St. Paul/Minnesota) ist ein US amerikanischer Jazzsaxophonist, Klarinettist und Flötist …   Deutsch Wikipedia

  • Euclid's Nightmare — Infobox Album Name = Euclid s Nightmare Type = Album Artist = John Zorn Bobby Previte Released = March 2, 1997 Recorded = 1997 Genre = Avant garde Length = 41:03 Label = Depth of Field Producer = Bobby Previte John Zorn Reviews =… …   Wikipedia

  • Downtown Lullaby — Studio album by John Zorn, Elliott Sharp, Bobby Previte Wayne Horvitz Released June 16, 1998 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”