Bobrow Division
Internationale Version des KHL-Logos

Die Bobrow Diwision (russisch Дивизион Боброва) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeyspieler Wsewolod Bobrow benannt.

Die Einteilung der Divisionen, die sich aus jeweils sechs Mannschaften zusammensetzt, basiert im Gegensatz zum nordamerikanischen Vorbild der National Hockey League nicht auf der geographischen Lage der Teams zueinander, sondern erfolgt nach einem Schlüssel, der den Ergebnissen der letzten fünf Spielzeiten unterliegt. Durch diesen Schlüssel erfolgt eine jährliche Neueinteilung der Divisionen.

Inhaltsverzeichnis

Teams

Teilnehmerübersicht

Saison 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13 Teilnahmen
Teilnehmer 6
Barys Astana
HK MWD Balaschicha
Amur Chabarowsk
Lokomotive Jaroslawl
Ak Bars Kasan
HK Metallurg Magnitogorsk
HK Dinamo Minsk × 1
HK Dynamo Moskau
HK Spartak Moskau × 1
HK ZSKA Moskau
Atlant Mytischtschi × 1
Neftechimik Nischnekamsk
Torpedo Nischni Nowgorod
Metallurg Nowokusnezk × 1
HK Sibir Nowosibirsk
HK Awangard Omsk
SKA Sankt Petersburg
Dinamo Riga
HK Lada Togliatti
Witjas Tschechow
HK Traktor Tscheljabinsk
Sewerstal Tscherepowez × 1
Salawat Julajew Ufa × 1
Chimik Woskressensk

Meister

Jahr Team
2009 Salawat Julajew Ufa

Saisonstatistik

Saison Erster Zweiter Dritter Vierter Fünfter Sechster
2008/09 Ufa (129) Mytischtschi (122) Moskau (93) Tscherepowez (77) Nowokusnezk (54) Minsk (49)

*     = Playoff-Qualifikation, Punkte in Klammern


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobrov Division — Die Bobrow Diwision (russisch Дивизион Боброва) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeyspieler Wsewolod Bobrow benannt. Die Einteilung der Divisionen, die sich aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Charlamow Division — Die Charlamow Diwision (russisch Дивизион Харламова) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeyspieler Waleri Charlamow benannt. Die Einteilung der Divisionen, die sich aus …   Deutsch Wikipedia

  • Chernyshev Division — Die Tschernyschow Diwision (russisch Дивизион Чернышёва) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeytrainer Arkadi Tschernyschow benannt. Die Einteilung der Divisionen, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kharlamov Division — Die Charlamow Diwision (russisch Дивизион Харламова) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeyspieler Waleri Charlamow benannt. Die Einteilung der Divisionen, die sich aus …   Deutsch Wikipedia

  • Tarasov Division — Die Tarassow Diwision (russisch Дивизион Тарасова) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeytrainer Anatoli Tarassow benannt. Die Einteilung der Divisionen, die sich aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Tarassow Division — Die Tarassow Diwision (russisch Дивизион Тарасова) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeytrainer Anatoli Tarassow benannt. Die Einteilung der Divisionen, die sich aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Tschernyschow Division — Die Tschernyschow Diwision (russisch Дивизион Чернышёва) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeytrainer Arkadi Tschernyschow benannt. Die Einteilung der Divisionen, die… …   Deutsch Wikipedia

  • HK Dynamo Minsk — HK Dinamo Minsk ХК Динамо Минск Größte Erfolge Weißrussischer Meister 2007 Weißrussischer Pokalsieger 2005, 2006 Aufnahme in die Kontinentale Hockey Liga 2008 Vereinsi …   Deutsch Wikipedia

  • Tivali Minsk — HK Dinamo Minsk ХК Динамо Минск Größte Erfolge Weißrussischer Meister 2007 Weißrussischer Pokalsieger 2005, 2006 Aufnahme in die Kontinentale Hockey Liga 2008 Verein …   Deutsch Wikipedia

  • HK Dinamo Minsk — ХК Динамо Минск Größte Erfolge Weißrussischer Meister 2007 Weißrussischer Pokalsieger 2005, 2006 Aufnahme in die Kontinentale Hockey Liga 2008 Spengler Cup 2009 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”