Bochumer Eisenhütte Heintzmann
Das 1899 errichtete Verwaltungsgebäude, Stand 2009
Fenstergitter mit dem Logo der Bochumer Eisenhütte
Koksausdrückmaschine von Heintzmann & Dreyer
Standort Klosterstraße in Bochum
Standort Bessemerstraße in Bochum

Die Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen in Bochum mit den Schwerpunkten Bergbau, Tunnelbau und Wärmebehandlung.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde als Eisengießerei am 17. Mai 1851 vom Rechtsanwalt Egmont Heintzmann zusammen mit dem Bankier Carl Korte und dem Gerichtsrat Moritz Bölling gegründet. Es trug in den Anfängen den Namen Korte & Co. Das Unternehmen machte sich schon bald als Zulieferer von Maschinen und sonstigem Zubehör für den Bergbau einen Namen. 1867 zählte man schon 90 Mitarbeiter.

Als 1874 der Bankier Korte ausschied, beteiligte sich der seit 1860 im Unternehmen tätige Ingenieur Albert Dreyer, das Unternehmen hieß Bochumer Eisenhütte Heintzmann und Dreyer. Im Jahre 1890 stellte man unter anderem Dampfpumpen, Koksausdruckmaschinen und Dämmtüren her. 1899 wurde das Verwaltungsgebäude an der damaligen Blücherstraße (heute Stümeyerstraße) bezogen, das noch heute von dem Industriestandort in der Bochumer Innenstadt zeugt- auch das Verwaltungsgebäude der benachbarten Fahrendeller Hütte, die 1919 übernommen wurde[1], existiert noch heute.

Nach dem Ersten Weltkrieg beschäftigte man bereits 500 Arbeiter und Angestellte und firmierte um in Bochumer Eisenhütte Heintz-mann & Co., GmbH. Der Berliner Heinrich Toussaint entwickelte zusammen mit Egmont Heintzmann 1930 das TH-Profil, daß beim Stahlausbau im Berg- und Tunnelbau aufgrund seiner definierten Nachgiebigkeit einen Entwicklungssprung darstellte[2]. Das Werk an der Blücherstraße wurde 1944 völlig zerstört, aufgrund der Expansion nach dem Krieg allerdings 1954 das Werk Klosterstraße und 1974 das Werk an der Bessemerstraße (ehemals Teil der "Stahlindustrie" des Bochumer Vereins und später der Deutschen Edelstahlwerke AG) bezogen. Zu den weiteren Entwicklungen zählen weitere Profile und Montagezubehör, Schilde, Stempel und Stützen für den Bergbau.

Heute

Im Laufe der Jahre wurden andere Unternehmen übernommen oder gegründet. Die Heintzmann Gruppe ist heute international tätig, hat sich aber vom Maschinenbau entfernt und bietet vorwiegend Konstruktionsmaterialien und zugehörige Dienstleistungen an. Die 1949 für die Belieferung der Lothringischen und Saarländischen Gruben gegründete Tochter Saarländische Gesellschaft für Grubenausbau und Technik beschäftigt sich heute z.B. mit der Herstellung von Leitplanken.

Literatur und Einzelquellen

  • Gustav Hempel: 100 Jahre Bochumer Eisenhütte Heintzmann., Bochum: Kamps, 1951
  • Kurt Heinz Voss: Hundertvierzig Jahre Bochumer Eisenhütte Heintzmann. In: Glückauf. Jahrgang 127 (1991), S. 998-1004
  • Wirtschaftsspiegel deutscher Städte - Bochum - Produktion und Wirtschaftsraum, W.Giradet Graphische Betriebe und Verlag, Essen 1952, ohne Seitenzahlen
  1. Abschnitt 100 Jahre Bochumer Eisenhütte (1851 - 1951) in der Rubrik Neue Heimatbücher auf www.bochum.de
  2. Geschichte der Spritzbetonbauweise, Teil II - Meilensteine der Entwicklung bis 1960, Prof. Dr. K. Kovári, ETH Zürich in Tunnel 2/2002

Weblinks

51.4741397.20731

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heintzmann — ist der Familienname folgender Personen: Egmont Heintzmann († 1873), Justizrat, Gründer der Bochumer Eisenhütte Heintzmann Hans Heintzmann (*) Astronom, Astrophysiker, Autor; Institut für Theoretische Physik der Universität Köln Heinrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Bochumer Verein — Die Glocke des Bochumer Vereins vor dem Bochumer Rathaus Der Bochumer Verein war ein vertikal integrierter Montankonzern mit Sitz in Bochum, zu dem mehrere Stahlwerke und Zechen gehörten und der zeitweise über 20.000 Menschen beschäftigte. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Bochum — Die Geschichte der Stadt Bochum als Teil der Geschichte des Ruhrgebiets ist über 1.000 Jahre alt, wie diese Chronik zeigt. Die erst am 1. Januar 1975 zu Bochum eingemeindete Stadt Wattenscheid ist hier bis 1974 ausgenommen. Chronologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum-Mitte — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Sibylla Merian-Gesamtschule Bochum — Die Maria Sibylla Merian Gesamtschule ist eine Gesamtschule im Stadtbezirk Wattenscheid von Bochum. Sie gehört zu den Partnerschulen des Leistungssports und den Eliteschulen des Fußballs. Namenspatronin ist die Naturforscherin Maria Sibylla… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des Ruhrgebiets — Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”