Bockelberg

Helmut von Vollard-Bockelberg (* 20. Oktober 1911 in Berlin-Wilmersdorf; † 29. März 1996 in Staffelstein) war ein deutscher Offizier, Steuerberater und Politiker (CDU).

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1930 trat Bockelberg als Offiziersanwärter in die Reichswehr ein. Er wurde im September 1933 zum Leutnant ernannt und nahm von 1939 bis 1945 als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil, zuletzt im Rang eines Oberst. Bei Kriegsende geriet er in Gefangenschaft, aus der er 1947 entlassen wurde.

Anschließend arbeitete Bockelberg zunächst als Helfer in Steuerangelegenheiten, bis er sich 1951 als selbständiger Steuerberater niederließ. Er war seit 1961 Präsident der Steuerberaterkammer in Münster und wurde 1967 Vizepräsident der Bundessteuerberaterkammer.

Partei

Bockelberg war seit 1958 Mitglied der CDU. Von 1960 bis 1970 war er Vorsitzender eines CDU-Kreisverbands.

Abgeordneter

Bockelberg wurde bei der Bundestagswahl 1969 über die Landesliste der CDU Nordrhein-Westfalen in den Deutschen Bundestag gewählt, dem er bis 1976 angehörte.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred von Vollard-Bockelberg — Alfred Bernhard Karl Egon von Vollard Bockelberg (* 18. Juni 1874 in Magdeburg; † 24. Juli 1945 für tot erklärt) war ein deutscher Offizier (zuletzt General der Artillerie), Chef des Heereswaffenamtes und zeitweise Militärbefehlshaber in verschi …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut von Bockelberg — Helmut von Vollard Bockelberg (* 20. Oktober 1911 in Berlin Wilmersdorf; † 29. März 1996 in Staffelstein) war ein deutscher Offizier, Steuerberater und Politiker (CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeord …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Oststernberg — Das Kreisgebiet 1905 Der Landkreis Oststernberg war ein Landkreis in der preußischen Provinz Brandenburg und bestand als preußisch deutscher Landkreis in der Zeit zwischen 1873 und 1945. Sein Vorgängerkreis Sternberg bestand seit 1818. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bo–Boc — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Schmidt — (January 12, 1817 ndash; August 25, 1875) was a Prussian cavalry general.Schmidt was born at Schwedt on the Oder in the Province of Brandenburg, and entered the 4th Ulans as a second lieutenant in 1834.Schmidt s long regimental service was varied …   Wikipedia

  • General of the Artillery (Germany) — General of the artillery may mean: #a rank of general in the Imperial Army, Reichswehr or Wehrmacht the second highest regular rank below Generaloberst. Cavalry officers of equivalent rank were called general of the cavalry , and infantry… …   Wikipedia

  • BRABAG — Die Braunkohle Benzin AG (BRABAG) war eine 1934 gegründete Pflichtgemeinschaft der Braunkohlenindustrie im nationalsozialistischen Deutschen Reich zur Kohlehydrierung im Rahmen der Autarkiebestrebungen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Besatzung Polens 1939–1945 — Deutscher und sowjetischer Überfall auf Polen, September und Oktober 1939 Deutscher Krieg gegen die Sowjetunion, 1941 bis 1942 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Besetzung Polens 1939-1945 — Deutscher und sowjetischer Überfall auf Polen, September und Oktober 1939 Deutscher Krieg gegen die Sowjetunion, 1941 bis 1942 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Besetzung Polens 1939–1945 — Deutscher und sowjetischer Angriff auf Polen, September und Oktober 1939 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”