Bockmayer

Walter „Wally“ Bockmayer (* 4. Juli 1948 in Fehrbach, jetzt Pirmasens) ist ein deutscher Schriftsteller und Regisseur. Er lebt in Köln.

Aufgewachsen ist Walter Bockmayer in dem Dörfchen Fehrbach, das heute zu Pirmasens gehört. Walter Bockmayer begann eine Lehre zum Großhandelskaufmann, die er jedoch abbrach, um in den USA als Kantinengehilfe zu arbeiten. 1968 ging er nach Köln, wo er sich zunächst sein Geld als Garderobier im Kölner Opernhaus verdiente. Dort lernte er auch seinen Lebensgefährten und späteren Mitregisseur Rolf Bührmann kennen. 1975 gründete er die Produktionsfirma „Enten-Produktion“ und eröffnete das Lokal Filmdose, wo er auf einer Bühne seine Inszenierungen aufführen ließ.

Sein Frühwerk ist geprägt durch Filme wie etwa Jane bleibt Jane, in dem die als Ariel-Clementine bekannte Schauspielerin Johanna König eine Altersheimbewohnerin spielt, die sich für Tarzans Witwe hält. Ferner drehte er den Film Flammende Herzen, in dem der Junggeselle Peter Huber in einem Preisausschreiben eine Reise nach New York gewinnt, in der U-Bahn eine Blondine aufliest und mit dieser zu einer Oktoberfest-Kopie zieht. Dort wird das Pärchen zum Kornblumen-Königspaar gewählt, gewinnt eine lebende Kuh und zieht mit dieser durch Manhattan.

Für den Film „Looping - der lange Weg zum Glück“ wurde Bockmayer 1981 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. 1984 spielt Walter Bockmayer in Helmer von Lützelburgs Komödie „Im Himmel ist die Hölle los“ die Rolle der Frau Sommer.

Der bekannteste Film Bockmayers ist die Satire Die Geierwally auf Wilhelmine von Hillerns Geierwally.

Bockmayer gilt als Entdecker und Förderer von Hella von Sinnen, Dirk Bach, Ralph Morgenstern und Veronica Ferres.

Werke

  • Jane bleibt Jane (1977)
  • Flammende Herzen (1977)
  • Looping - der lange Weg zum Glück (1980)
  • Im Himmel ist die Hölle los (1984)
  • Kiez (1987)
  • Die Geierwally
  • Sissy - Beuteljahre einer Kaiserin (1989)
  • Ich möch zu Foß noh Kölle jonn (2004)
  • Speck für Kölle (2005)
  • Quo va driss(2006)

Literatur

  • Walter Bockmayer: Flammende Herzen. Mein Leben. dtv, München, ISBN 3-423-24439-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter Bockmayer — Walter „Wally“ Bockmayer (* 4. Juli 1948 in Fehrbach, jetzt Pirmasens) ist ein deutscher Schriftsteller und Regisseur. Er lebt in Köln. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Würdigung 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Ralf Morgenstern — Ralph Morgenstern 2006 Ralph Morgenstern (* 3. Oktober 1955[1] oder 1956[2] in Mülheim an der Ruhr; eigentlich Ralph Nolting[2]) ist ein deutscher Moderator, Musiker und Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Edward Constantinowsky — Eddie Constantine, eigentlich Edward Constantinowsky (* 29. Oktober 1917 in Los Angeles; † 25. Februar 1993 in Wiesbaden), war ein US amerikanischer Filmschauspieler und Chansonnier. Leben Der Vater von Eddie Constantine war Russe und seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Jürgen Zeltinger — auf der politischen Demonstration „Köln stellt sich quer“ (2008) Die Zeltinger Band ist eine deutsche Rockband aus Köln, die Ende der 1970er/Anfang der 1980er ihre größten Erfolge hatten. Ihre bekanntesten Stücke sind Müngersdorfer Stadion und… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Bockmayers Geierwally — Filmdaten Originaltitel: Die Geierwally Produktionsland: Bundesrepublik Deutschland Erscheinungsjahr: 1988 Länge: 91 Minuten Originalsprache: Deutsch Altersfreigabe …   Deutsch Wikipedia

  • Zeltinger — Jürgen Zeltinger auf der politischen Demonstration „Köln stellt sich quer“ (2008) Die Zeltinger Band ist eine deutsche Rockband aus Köln, die Ende der 1970er/Anfang der 1980er ihre größten Erfolge hatten. Ihre bekanntesten Stücke sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Ralph Morgenstern — (born on October 3, 1956, in Mülheim an der Ruhr) is a german actor and TV moderator. Morgenstern works in theatre, films, and in German TV. Morgenstern has one daughter and lives since 1995 with his friend Oliver together. Actor in theatre *… …   Wikipedia

  • Die Geierwally (1988) — Filmdaten Originaltitel Die Geierwally Produktionsland Bundesrepublik Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Berlinale 1978 — Gena Rowlands Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1978 fanden vom 22. Februar bis zum 5. März statt. Festivaldirektor Wolf Donner verwirklichte einen alten Plan seines Vorgängers Alfred Bauer und konnte den Berliner Senat davon überzeugen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Theatertreffen/1980-1989 — Sämtliche zum Berliner Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen von 1980 bis 1989: Inhaltsverzeichnis 1 17. Theatertreffen 1980 2 18. Theatertreffen 1981 3 19. Theatertreffen 1982 4 20. Theatertreffen 1983 5 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”