Bockraden
Katholische St.-Michael-Kirche

Bockraden bezeichnet sowohl einen Ortsteil mit mehreren Bauerschaften von Ibbenbüren sowie auch einen Einschnitt des Schafbergmassives bei Ibbenbüren, der allgemein als Bockradener Graben bekannt ist. Der Ortsteil hat 4.755 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Ortsteil Bockraden wird im Westen vom Dickenberg und im Osten vom Schafberg begrenzt. Beides sind sowohl Ortsteile von Ibbenbüren als auch Bestandteile des Schafbergplateaus. Südlich Bockradens schließt sich am Hang des Schafberges das Stadtzentrum Ibbenbürens an. Nördlich in Niederbockraden beginnt das Gebiet der Gemeinde Mettingen mit deren Ortsteil Schlickelde.

Bockradener Graben

Markantestes Zeichen Bockradens ist der besagte Bockradener Graben, eine geologische Senke mit einer Breite von ungefähr 2 km, die das Schafbergmassiv in zwei Teile teilt. Dieser Taleinschnitt steigt nach Süden hin an und erreicht im äußersten Süden fast das Niveau des Schafberges und des Dickenberges (Oberbockraden). Dieser südliche Abschnitt heißt Glücksburg oder Glücksberg. Die gleichnamige steile Straße führt in einigen Kurven ins Tal Richtung Ibbenbüren. Der nördliche flache und fast auf Niveau der Umgebung angepasste Teil des Grabens nennt sich Niederbockraden.

Bergbau

Viele Relikte weisen auf den früheren Steinkohlenbergbau in Bockraden hin. Der Beustschacht, ein ehemaliger Schacht, der im 19. Jahrhundert hier förderte, ist ein bedeutendes Relikt hiervon.

Im Bockradener Graben befindet sich der noch aktive Bockradener Schacht, der zum Bergwerk Ibbenbüren gehört. Er dient vornehmlich der Bewetterung der Grube. Im Bockraden findet zur Zeit kein Abbau von Steinkohle statt, aber es wird durch Bohrungen untersucht, ob die Anthrazitkohle in großer Teufe ab 2015 abgebaut werden kann.

Weblinks

 Commons: Bockraden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
52.2972222222227.7041666666667

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dickenberg (Ibbenbüren) — Barbarakirche Kath. Kirche des Ortsteils Dickenberg ist ein Ortsteil im Nordwesten der Stadt Ibbenbüren und liegt somit im Herzen des Tecklenburger Landes im Kreis Steinfurt in Nordrhein Westfalen. In ihm leben 3.231 Einwohner (Stand 31. März… …   Deutsch Wikipedia

  • Püsselbüren — ist ein Ortsteil der Stadt Ibbenbüren. Es liegt westlich der Stadt im Herzen des Tecklenburger Landes im Kreis Steinfurt. Püsselbüren hat 4.709 Einwohner[1] und ist nach der Kernstadt Ibbenbüren, Laggenbeck und Bockraden der viertgrößte Ortsteil… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchen im Bistum Münster — Die Liste der Kirchen im Bistum Münster zeigt die katholischen Kirchen und Kapellen im Bistum Münster an. Bild Kirche Ort Zusammenschluss Dekanat Bemerkungen St. Paulus Dom Münster …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kreisstraßen im Kreis Steinfurt — Die Liste der Kreisstraßen im Kreis Steinfurt ist eine Auflistung der Kreisstraßen im Kreis Steinfurt. Die Kreisstraßen behalten die ihnen zugewiesene Nummer auch bei einem Wechsel in einen anderen Kreis. Dies gilt jedoch nur innerhalb von… …   Deutsch Wikipedia

  • Ankum — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen Ankum.png lat deg = 52 |lat min = 32 |lat sec = 36 lon deg = 07 |lon min = 52 |lon sec = 15 Lageplan = Bundesland = Niedersachsen Landkreis = Osnabrück Samtgemeinde = Bersenbrück Höhe = 54 Fläche = 66.32 …   Wikipedia

  • Bippen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bünne — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dinklage — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dörenthe — Mitten im Siedlungsgebiet von Dörenthe bei der Straße Lotsenweg. Dörenthe ist ein Ortsteil im Süden der Stadt Ibbenbüren und liegt somit im südlichen Tecklenburger Land im Kreis Steinfurt in Nordrhein Westfalen. In ihm leben etwa 1.400 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Eggermühlen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”