Bocksmühle
Bocksmühle mit laufendem Wasserrad
Biergarten der Gaststätte

Die Bocksmühle ist eine Wassermühle bei Schermen in Sachsen-Anhalt. Heute wird sie gastronomisch als Ausflugslokal genutzt.

Lage

Die Mühle liegt westlich von Schermen am Bachlauf der Beeke, die noch heute ein Wasserrad antreibt. Unmittelbar westlich der Mühle verläuft die Eisenbahnstrecke von Magdeburg nach Berlin. In der Nähe befindet sich das größere Waldgebiet des Külzauer Forsts.

Geschichte

1806 wurde die Mühle als Schermensche Mühle erwähnt. Der Müller Bock, auf den die heute übliche Benennung zurückgeht, mahlte vor allem für die Schermener Bauern Getreide. Mit dem entstehen industrieller dampfgetriebener Mühlen wurde die Wassermühle um 1900 unwirtschaftlich. Im Jahr 1910 erfolgte die Umwandlung zur Ausflugsgaststätte Bocksmühle. Durch die Lage nahe dem Külzauer Forst erfreute sich die Gaststätte vor allem bei Besuchern aus den nahen Städten Burg und Magdeburg größerer Beliebtheit. Ab 1953 wurde die Mühle jedoch nur noch als Wohnhaus genutzt. Nach der politischen Wende von 1989 wurde 1991 jedoch wieder ein Ausflugslokal, die Bauernstube Bocksmühle, eröffnet.

Das heutige Ausflugslokal bietet in zwei Gasträumen 40 Plätze. Auf einer Veranda bestehen 20 und im Biergarten 50 weitere Plätze.

Weblinks

52.2339111.79837

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kupferhof — nennt man frühneuzeitliche Produktionsstätten für Messing, die im 16. und 17. Jahrhundert in Aachen und Ende des 16. Jahrhunderts bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts vorwiegend im benachbarten Stolberg von den so genannten Kupfermeistern… …   Deutsch Wikipedia

  • Schermen — Gemeinde Möser Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Brummeckebach — BrummeckebachVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt Lage Oberharz am Brocken, Landkreis Harz, Sachsen Anhalt, Deutschland Flusssystem Elbe Abfluss über …   Deutsch Wikipedia

  • Inde (Fluss) — Inde Verlauf von Inde, Wurm und Merzbach Daten Gewässerkennz …   Deutsch Wikipedia

  • Boxmühle — Gemeinde Gleiritsch Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Zeche Vereinigte Concordia — Abbau von Steinkohle Förderung/Jahr bis ca. 50.000 t Beschäftigte bis ca. 70 Betriebsbeginn 1825 Betriebsende 1865 Nachfolgenutzung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”