Bodeit

Wolfgang Bodeit (* 1938) ist ein Hamburger Politiker (FDP) und ehemaliges Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

Leben und Politik

Bodeit ist gelernter Berufssoldat und ist verheiratet. Bodeit ist gleichzeitig mit seiner Ehefrau 1963 in der FDP eingetreten.

Von 1974 bis 1978 und später von 1987 bis 1993 gehörte er der Hamburgischen Bürgerschaft an und war dort in der 14. Wahlperiode für seine Fraktion im Ausschuss für Inneres und für den öffentlichen Dienst, Sportausschuss, Rechtsausschuss und Gesundheitsausschuss. Zwischenzeitlich war er zudem Fachsprecher für Inneres und Recht.

Bei der Bürgerschaftswahl 2004 stand Bodeit auf Platz 14 der Landesliste. Die FDP verpasste aber den Einzug in die Bürgerschaft (18. Wahlperiode). [1]

Er war stellvertretender Landesvorsitzender der FDP-Hamburg und Vorsitzender der FDP Hamburg-Mitte.

Aktuell ist er Beisitzer des Vorstandes der FDP in Hamburg-Mitte. Zudem ist er Vorsitzender der Liberalen Senioren des Landesverbandes Hamburg. Zudem ist er im Vorstand der FDP nahen Emilie-Kiep-Altenloh-Stiftung.[2]

Quellen und Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kandidatenliste der FDP zur Bürgerschaftswahl 2004 (pdf)
  2. TAZ vom 3. November 2003, S.21.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang Bodeit — (* 14. April 1938 in Königsberg (Preußen)) ist ein Hamburger Politiker (FDP) und ehemaliges Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Leben und Politik Bodeit ist gelernter Berufssoldat und verheiratet. Er trat gleichzeitig mit seiner Ehefrau 1963 …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/8. Wahlperiode — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 8. Wahlperiode (1974 bis 1978). Der Hamburgischen Bürgerschaft gehörten in dieser Zeit 120 Abgeordnete an und setzte sich wie folgt zusammen: Name Fraktion Anmerkungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bod–Bog — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/14. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 14. Wahlperiode (1991 1993) auf. A Adam Ferger, Petra, SPD B Baseler, Ilse, CDU Becker, Joachim Christian, CDU Bernhardt, Frank Alexander …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft (13. Wahlperiode) — Diese unvollständige Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 13. Wahlperiode (1987 bis 1991). Der Hamburgischen Bürgerschaft gehörten in dieser Zeit 120 Abgeordnete an und setzte sich wie folgt zusammen:… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft (8. Wahlperiode) — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 8. Wahlperiode (1974 bis 1978). Der Hamburgischen Bürgerschaft gehörten in dieser Zeit 120 Abgeordnete an und setzte sich wie folgt zusammen: Inhaltsverzeichnis A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Dr.-Emilie-Kiep-Altenloh-Stiftung — Die Dr. Emilie Kiep Altenloh Stiftung ist eine FDP nahe Bildungseinrichtung in Hamburg. Die Stiftung wurde 1979 gegründet. Sie ist benannt nach der liberalen Politikerin Emilie Kiep Altenloh (DDP bzw. FDP). Vorsitzender ist der ehemalige… …   Deutsch Wikipedia

  • Elizabeth Shaw — 1952 mit Ludwig Turek am Rande einer Kundgebung für André Stil …   Deutsch Wikipedia

  • Elsa Asenijeff — 1897 auf einer Fotografie von Nicola Perscheid Elsa Asenijeff, eigentlich Elsa Maria von Packeny (* 3. Januar 1867 in Wien; † 5. April 1941 in Bräunsdorf bei Freiberg, Sachsen) war eine …   Deutsch Wikipedia

  • Eva Lips — Grabstein von Eva Lips und ihrem Mann Julius Lips auf dem Leipziger Südfriedhof Eva Lips (* 6. Februar 1906 in Leipzig; † 24. Juli 1988 ebenda) war eine deutsche Professorin für Ethnologie und V …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”