Bodengare

Als Bodengare wird in der Landwirtschaft der Idealzustand eines fruchtbaren Bodens bezeichnet. Ein garer Boden ist krümelig, humos, gut durchlüftet, ausreichend feucht und leicht durchwurzelbar. Er zeichnet sich durch ein stabiles, belastbares Gefüge aus und kann mit der Spatendiagnose erkannt werden. Wie ein „gärender“ Brotteig enthält ein garer Boden viele kleine und mittlere Hohlräume, die sogenannten Bodenporen, die der Luftführung und Wasserspeicherung dienen. Wie ein Schwamm kann dieser Boden z. B. Niederschläge aufsaugen und Überschüsse ins Grundwasser ableiten.

Eine derart optimale Bodenstruktur wird als Krümelstruktur bezeichnet. Die im Boden lebenden Organismen (Bakterien, Würmer, Insekten und andere Klein- und Kleinstlebewesen), die das Mikroklima des Bodens beeinflussen, sind auf eine gute Luftzu- und -abführung angewiesen. Die Krümelstruktur ist daher Voraussetzung für das Vorliegen einer arten- und individuenreichen Organismenpopulation. Die Krümelstruktur und damit die Bodengare in Folge können durch falsches Bearbeiten, z. B. Verdichten mit schwerem Gerät, ständiges Begehen oder durch starke Niederschläge zerstört werden. Optimal zur Erhaltung der Bodengare sind ein hoher Anteil an Dauerhumus im Boden, ausreichende Lockerung sowie Zufuhr von organischem Dünger, insbesondere Kompost[1], aber auch Gründüngung.

Einzelnachweise

  1. Alwin Seifert: Gärtnern, ackern - ohne Gift, Biederstein-Verlag München, 1997

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bodengare — Bodengare, s. Boden, S. 119 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bodengare — Bo|den|ga|re 〈f. 19; unz.; Landw.〉 = Ackergare [<Boden + gar] * * * Bodengare,   Ackergare, der für den landwirtschaftlichen Anbau günstigste Zustand des Bodens. Die Bodengare kommt durch das optimale Zusammenwirken aller kolloidalen und… …   Universal-Lexikon

  • Ackergare — Als Bodengare wird in der Landwirtschaft der Idealzustand eines fruchtbaren Bodens bezeichnet. Ein garer Boden ist krümelig, humos, gut durchlüftet, ausreichend feucht und leicht durchwurzelbar. Er zeichnet sich durch ein stabiles, belastbares… …   Deutsch Wikipedia

  • Görbing — Johannes Görbing Johannes Görbing (* 28. Juni 1877 in Weißensee, Thüringen; † 30. Dezember 1946 in Hamburg) war ein deutscher Apotheker, Bodenkundler und Agrikulturphysiologe. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ackergare — Ạcker|ga|re 〈f. 19; unz.〉 optimaler Bodenzustand für das Wachstum der Pflanzen; Sy Bodengare * * * Ackergare,   die Bodengare. * * * Ạcker|ga|re, die: Bodengare …   Universal-Lexikon

  • Mulch — Mụlch 〈m. 1〉 Bodenbedeckung (auch als Flächenkompostierung) mit organ. Gartenabfällen wie gehäckselten Zweigen, Rasenschnitt [engl. mulch „Krümelschicht, Mulch“] * * * Mụlch, der; [e]s, e [engl. mulch, verw. mit ↑ mulsch, molsch] (Landwirtsch.,… …   Universal-Lexikon

  • Ackerbegleitflora — Unkraut sind Pflanzen der spontanen Begleitvegetation in Kulturpflanzenbeständen, Grünland oder Gartenanlagen, die dort nicht gezielt angebaut werden und aus dem Samenpotential des Bodens oder über Zuflug zur Entwicklung kommen. Im allgemeinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodenabtrag — Starke Bodenerosion in einem Kornfeld in den USA. Bodenerosion ist durch Wasser oder Wind ausgelöste und durch die Tätigkeit des Menschen (Entfernung der schützenden Vegetation durch Überweidung oder Abholzung) verursachte übermäßige Abtragung… …   Deutsch Wikipedia

  • Contour ploughing — Ein mittelalterlicher Pflug Einspänner im Gebirge, hier Wengen (Südtirol), 60er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Erosionsanfälligkeit — Starke Bodenerosion in einem Kornfeld in den USA. Bodenerosion ist durch Wasser oder Wind ausgelöste und durch die Tätigkeit des Menschen (Entfernung der schützenden Vegetation durch Überweidung oder Abholzung) verursachte übermäßige Abtragung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”