Bodenklassifizierung

Eine Bodenklassifikation ist ein Schema zur Klassifikation von Böden in verschiedene Bodentypen. International gebräuchlich sind die amerikanische USDA-Bodenklassifikation und die aus der FAO-Bodenklassifikation hervorgegangene und international gültige World Reference Base of Soil Resources (WRB). Die Bodenklassifikation beschreibt, differenziert bzw. aggregiert Böden nach ihren Merkmalen. Diese sind oft im Gelände erfassbar, zum Teil können oder müssen sie durch Analysen ermittelt werden.

Die geogenetischen und pedogenetischen Ursachen und Prozesse, die zur Ausprägung der Merkmale geführt haben, spielen für die Klassifikation keine Rolle. Genau diese Prozesse sind die Grundlage für die Einstufung der Böden in einer Bodensystematik.

Wichtige Beiträge zur Bodenklassifikation haben Albert Atterberg, Arthur Casagrande und Karl von Terzaghi geleistet.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bodenkundler — Die Bodenkunde oder Pedologie (griech. pédon = Boden), seltener Edaphologie (griech. edafos = Erdboden) ist jene Wissenschaft, die sich mit der Bodenentstehung, Bodenentwicklung, den Bodenpartikeln, den Bodeneigenschaften und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Edaphologie — Die Bodenkunde oder Pedologie (griech. pédon = Boden), seltener Edaphologie (griech. edafos = Erdboden) ist jene Wissenschaft, die sich mit der Bodenentstehung, Bodenentwicklung, den Bodenpartikeln, den Bodeneigenschaften und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pedologie — Die Bodenkunde oder Pedologie (griech. pédon = Boden), seltener Edaphologie (griech. edafos = Erdboden) ist jene Wissenschaft, die sich mit der Bodenentstehung, Bodenentwicklung, den Bodenpartikeln, den Bodeneigenschaften und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodenkunde — Die Bodenkunde, Bodenwissenschaft oder Pedologie (altgriechisch πέδον pédon ‚Boden‘), seltener Edaphologie (altgriechisch ἔδαφος edaphos ‚Erdboden‘), ist eine Wissenschaft, die sich mit der Bodenentstehung, Bodenentwicklung, den Bodenpartikeln,… …   Deutsch Wikipedia

  • Geoingenieurwesen — Die Ingenieurgeologie ist ein Zweig der Angewandten Geologie und der Geotechnik. Sie versteht sich als Bindeglied zwischen den klassischen Geowissenschaften und dem konstruktiven, bautechnischen Ingenieurwesen. Sie befasst sich mit dem Verhalten… …   Deutsch Wikipedia

  • Technische Geologie — Die Ingenieurgeologie ist ein Zweig der Angewandten Geologie und der Geotechnik. Sie versteht sich als Bindeglied zwischen den klassischen Geowissenschaften und dem konstruktiven, bautechnischen Ingenieurwesen. Sie befasst sich mit dem Verhalten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodenmechanik — ist die Lehre von den physikalischen Eigenschaften des Bodens und seines Verhaltens als Baugrund (im Unterschied zum Fels: Felsmechanik). Sie untersucht die Bewegungen und Kräfte in Lockergesteinen bzw. Erdstoffen, insbesondere die Vorgänge bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Ingenieurgeologie — Die Ingenieurgeologie (auch Baugeologie) ist ein Zweig der Angewandten Geologie und der Geotechnik. Sie versteht sich als Bindeglied zwischen den klassischen Geowissenschaften und dem konstruktiven, bautechnischen Ingenieurwesen. Sie befasst sich …   Deutsch Wikipedia

  • Taschenmacher — Willi (Willibald) Taschenmacher (* 30. Dezember 1902 in Danzig; † 6. Dezember 1988 in Bad Godesberg) war ein deutscher Bodenkundler. Taschenmacher studierte seit 1924 Landwirtschaft an der Technischen Hochschule Danzig und promovierte dort 1929… …   Deutsch Wikipedia

  • Vegetationszonen — Ökozonen, auch Zonobiom („Biom Zone“) sind Großräume der Erde, die sich aus einer Einteilung des Festlandes nach ökologischen Kriterien ergeben. Sie zeichnen sich durch eigenständiges Klima, Bodenbildungsprozesse, Lebensweisen von Pflanzen und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”